StartseiteNews & Presse

News & Presse

Als Service für Journalistinnen und Journalisten bieten wir auf dieser Seite alle Medienaussendungen und Unterlagen zu Medienkonferenzen von Business Upper Austria. Wenn Sie Fragen zu den Informationen haben oder spezielle Auskünfte benötigen, wenden Sie sich bitte an die Abteilung Unternehmenskommunikation.

Elias Helm, Lehrling bei Milltech, ist mittlerweile zum Energieprofi geworden © Milltech
Elias Helm, Lehrling bei Milltech, ist mittlerweile zum Energieprofi geworden © Milltech

Junge Ressourcenprofis sparen 160 Tonnen CO₂ ein

02.04.2020

Seit Jänner 2019 haben Lehrlinge aus 6 oberösterreichischen Industriebetrieben der Ressourcenverschwendung den Kampf angesagt und insgesamt 160 Tonnen CO2 im Produktionsprozess eingespart. Das ist die Bilanz des vom Land OÖ geförderten Projektes „Young Resources“, das nun erfolgreich zu Ende ging. Weitere beeindruckende Zahlen: Diese CO2-Einsparung entspricht der jährlichen Energieeinsparung von insgesamt 623.035 kWh/a – die Menge, mit der 178 Zwei-Personen-Haushalte mit Strom versorgt werden können.


Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner mit einem Solarpaneel © Land OÖ/Denise Stinglmayr
Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner mit einem Solarpaneel © Land OÖ/Denise Stinglmayr

Oö. Wirtschafts- und Forschungsförderungen werden neu aufgestellt

Künftig mit einem Öko-Bonus

26.03.2020

„Mit unserer neuen Wirtschafts- und Forschungsstrategie #upperVISION2030 soll Oberösterreich auch in Europa zum wirtschaftlichen Überflieger werden. Dabei wird auch der Klimaschutz eine wichtige Rolle spielen. Denn auf der Basis der neuen Strategie werden auch die oö. Wirtschafts- und Forschungsförderungen in Höhe von rund eine Milliarde Euro bis 2030 neu ausgerichtet. Und da ist es mir wichtig, dass all jene besonders belohnt werden, die mehr für den Klimaschutz und die Nachhaltigkeit tun. Daher habe ich den Auftrag gegeben, dass es im Rahmen der Neuausrichtung der Förderungen künftig auch einen Öko-Bonus für jene Projekte geben soll, die einen Beitrag zum Klimaschutz leisten“, kündigt Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner an.


Der Experte des Software Competence Center Hagenberg (SCCH) konnte in seinen Gesprächen beim ICT Proposer's Day 2018 in Wien das COGNIPLANT Konsortium überzeugen. © Software Competence Center Hagenberg
Der Experte des Software Competence Center Hagenberg (SCCH) konnte in seinen Gesprächen beim ICT Proposer's Day 2018 in Wien das COGNIPLANT Konsortium überzeugen. © Software Competence Center Hagenberg

COGNIPLANT: Künstliche Intelligenz in der Prozessindustrie

25.03.2020

14 Unternehmen aus acht verschiedenen Ländern sind – sprichwörtlich gesehen – gemeinsam auf der Suche nach dem „Digitalen Gral“, der eine möglichst fehlerfreie und qualitativ hochwertige Produktivität bei gleichzeitig niedrigem Verbrauch von Ressourcen ermöglicht. Das Software Competence Center Hagenberg (SCCH) ist bei dem Projekt mit an Bord. Die Unterstützung des Enterprise Europe Network sowie das persönliche Engagement und die Kompetenz des SCCH haben das ermöglicht.


Der Kindersessel ist multifunktionell, qualitativ hochwertig und auch optisch ansprechend ©QuarttoLino
Der Kindersessel ist multifunktionell, qualitativ hochwertig und auch optisch ansprechend ©QuarttoLino

Kreativ und innovativ

Kinderhochstuhl QuarttoLino ist zugleich Schaukel, Tisch und Treppe

25.03.2020

Sitzen, Krabbeln, Essen, Schaukeln - über diese ziemlich geniale Konstruktion freut sich wohl jedes Kind. Der vom gleichnamigen Start-up aus Traun entwickelte QuarttoLino ist ein Kinderhochstuhl, der neben seiner Kernfunktion, ein Kleinkind ergonomisch richtig und sicher am Esstisch sitzen zu lassen, über drei weitere Funktionen verfügt. Er kann mit wenigen einfachen Handgriffen zu einer Schaukel, zu einem Kindertischchen mit Sessel, einer kleinen Treppe oder einem großen, niedrigen Sessel umfunktioniert werden. „Geburtshelfer“ war der Kunststoff-Cluster der oö. Standortagentur Business Upper Austria.


Fishcon-Unternehmensgründer Bernhard Mayrhofer konnte mit einer Pilotanlage erfolgreich die Vorteile seines Systems demonstrieren. © Fishcon
Fishcon-Unternehmensgründer Bernhard Mayrhofer konnte mit einer Pilotanlage erfolgreich die Vorteile seines Systems demonstrieren. © Fishcon

Fischschleuse liefert auch Strom

16.03.2020

Das Linzer Start-Up-Unternehmen Fishcon hat eine innovative Aufstiegshilfe für Fische entwickelt, die gleichzeitig Ökostrom erzeugt.


Hologramme ermöglichen realitätsnahe Einsatzszenarien zu Übungszwecken © REALSIM
Hologramme ermöglichen realitätsnahe Einsatzszenarien zu Übungszwecken © REALSIM

Übungsszenarien als Hologramm

Einsatzkräfte üben dank Innovation einer oö. Firma realitätsnah an virtuell brennenden Objekten

12.03.2020

REALSIM ist ein international tätiger Experte für Mixed Reality. Das Unternehmen aus Ansfelden hat eine revolutionäre Visualisierungstechnologie entwickelt, mit der Einsatzkräfte realitätsnahe Übungen durchführen können. Ein Haus oder Flugzeug wird dabei etwa vom Hologramm eines Brandes überlagert. Maßgeblich unterstützt wurde das Unternehmen vom Patentrechtsexperten der oö. Standortagentur Business Upper Austria.


© pixabay
© pixabay

Das Corona-Virus verdirbt nicht den Appetit

09.03.2020

Bei der Diskussion über das Corona-Virus (Covid-19) taucht immer wieder die Frage auf, ob das Virus auch über Lebensmittel übertragen werden kann. Nach dem derzeitigen Wissensstand sind Lebensmittel sicher und kommen als Infektionsquelle nicht in Betracht.


v.l.n.r.:  Mag. Hannes Lindner (Standort+Markt), Wirtschaftsstadtrat Peter Lehner (Stadt Wels), Bürgermeister Dr. Andreas Rabl (Stadt Wels) © Wels Marketing & Touristik GmbH
v.l.n.r.: Mag. Hannes Lindner (Standort+Markt), Wirtschaftsstadtrat Peter Lehner (Stadt Wels), Bürgermeister Dr. Andreas Rabl (Stadt Wels) © Wels Marketing & Touristik GmbH

Wirtschaftsservice Wels - Erfolgreiche Bilanz 2019

Mit 96% Vermietungsgrad rangiert Wels unter den Top-Städten in Österreich

04.03.2020

46 Eröffnungen im Jahr 2019 in der Welser Innenstadt. Der aktuell präsentierte City-Retail-Report von Standort + Markt bestätigt mit einem hohen und stabilen Vermietungsgrad von 96,5 % in den ABC Lagen der Welser-Innenstadt die Nr. 1 Position von Wels in OÖ. Im Vergleich der 20 größten Städte in Österreich liegt Wels mit einem Vermietungsgrad von 99,7 % in der A-Lage aktuell sogar auf dem 2. Platz.


Mehr als 40 Teilnehmer/-innen nahmen am Intensiv-Training teil © Business Upper Austria
Mehr als 40 Teilnehmer/-innen nahmen am Intensiv-Training teil © Business Upper Austria

Wir machen Oberösterreich „Ready for Horizon Europe“

27.02.2020

Attraktive Förderquoten bis zu 100 Prozent, standardisierte Abwicklung, aber auch hoher Wettbewerb und anspruchsvolle Beantragung kennzeichnen Horizon Europe, das zukünftige Forschungsrahmenprogramm der Europäischen Union, welches 2021 starten wird. Ein Intensiv-Training der Business Upper Austria am 26. Februar mit Dr. Seán McCarthy aus Irland machte die oberösterreichische Forschungscommunity schon jetzt „Ready for Horizon Europe“.


Beim Holzhändler Frischeis in Linz überzeugten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von der realitätsnahen Darstellung mittels Virtual Reality © Business Upper Austria
Beim Holzhändler Frischeis in Linz überzeugten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von der realitätsnahen Darstellung mittels Virtual Reality © Business Upper Austria

KMU Accelerator: Tischler auf virtuellem Parkett

19.02.2020

Durch die Wohnung gehen, bevor sie gebaut wird. Den neuen Parkettboden im Wohnzimmer begutachten, bevor er verlegt ist. Auf der neuen Holzterrasse sitzen, bevor der Frühling beginnt. Das alles ermöglichen neue digitale Technologien wie Virtual und Augmented Reality. Wie sie als Unternehmen davon profitieren können, davon haben sich die Teilnehmer/-innen des Digitalisierungslehrgangs für Tischler, „KMU Accelerator“, in den ersten beiden Modulen Mitte Februar in Linz ein anschauliches Bild machen können. Für die 20 Pionierbetriebe war die Fortbildungsreihe kostenlos.


545 Einträge | 55 Seiten
Foto: Mag.  Markus Käferböck

Mag. Markus Käferböck

Leitung Unternehmenskommunikation
Mobil: +43 664 8481240
Tel.: +43 732 79810-5061

Folgen Sie uns auch auf: