StartseiteNews & Presse

News & Presse

Als Service für Journalistinnen und Journalisten bieten wir auf dieser Seite alle Medienaussendungen und Unterlagen zu Medienkonferenzen von Business Upper Austria. Wenn Sie Fragen zu den Informationen haben oder spezielle Auskünfte benötigen, wenden Sie sich bitte an die Abteilung Unternehmenskommunikation.

LH-Stv.in Mag.a Christine Haberlander zu Besuch bei BRP-Rotax © Land OÖ/Sabrina Liedl
LH-Stv.in Mag.a Christine Haberlander zu Besuch bei BRP-Rotax. Auf dem abwechslungsreichen Programm standen Spiele und Basteln, Lauf- und Bewegungsspiele, freie Spielzeit sowie Ausflüge, beispielsweise in den Zoo Schmiding, ins Welios in Wels oder ins Ikuna Indianerdorf. © Land OÖ/Sabrina Liedl

Erfolgsmodell geht in die dritte Runde

1.120 Kinder und ihre Eltern profitieren von betrieblicher Kinderbetreuung im Sommer

29.08.2019

Bereits zum dritten Mal erhielten heuer oberösterreichische Unternehmen einen finanziellen Zuschuss für betriebliche Sommerbetreuungsprojekte. 64 Unternehmen haben darum angesucht. Mehr als 1.120 Kinder und ihre Eltern haben davon profitiert. Landeshauptmann-Stellvertreterin Mag.a Christine Haberlander machte sich bei BRP-Rotax ein Bild davon, wie die betriebliche Kinderbetreuung in den Sommerferien bei einem Top-Unternehmen funktioniert.


Gruppenbild mit LH Thomas Stelzer und den Mitgliedern von OÖ International © LandOÖ/Kram
Gruppenbild mit LH Thomas Stelzer und den Mitgliedern von OÖ International © LandOÖ/Kram

Oberösterreich ist international bestens vernetzt

Über 100 Auslandsoberösterreicher/innen aus 15 verschiedenen Ländern beim Sommerfest am Pöstlingberg

26.08.2019

„Oberösterreich ist international bestens vernetzt. Diese Stärke brauchen wir auch. Denn wir in Oberösterreich sind fest davon überzeugt, dass unsere Außenbeziehungen weit über die Institutionelle Ebene hinausgehen müssen. Außenbeziehungen müssen von Menschen getragen werden. Gerade am Netzwerk von OÖ International wird das deutlich. Unsere Mitglieder sind damit wertvolle Botschafterinnen und Botschafter unseres Landes – unserer Tradition und Werte – in der Welt“, so Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer beim Sommerfest der Auslandsoberösterreicherinnen und Auslandsoberösterreicher am Linzer Pöstlingberg.


Wirtschafts- und Energie-Landesrat Markus Achleitner mit Niederösterreichs Wirtschafts-Landesrätin Petra Bohuslav und der unterzeichneten Vereinbarung über die Zusammenarbeit von Oberösterreich und Niederösterreich in Sachen Elektromobilität. © Die Fotografen
Wirtschafts- und Energie-Landesrat Markus Achleitner mit Niederösterreichs Wirtschafts-Landesrätin Petra Bohuslav und der unterzeichneten Vereinbarung über die Zusammenarbeit von Oberösterreich und Niederösterreich in Sachen Elektromobilität. © Die Fotografen

Oberösterreich und Niederösterreich wollen gemeinsam Chancen der Elektromobilität nutzen

26.08.2019

Die langjährige bewährte Zusammenarbeit von Oberösterreich und Niederösterreich im Clusterbereich wird nun auf das Thema Elektromobilität ausgeweitet. Dazu unterzeichneten Oberösterreichs Wirtschafts- und Energie-Landesrat Markus Achleitner und Niederösterreichs Wirtschafts-Landesrätin Petra Bohuslav gemeinsam mit Oberösterreichs Standortagentur Business Upper Austria und der Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich ecoplus eine Vereinbarung. „Gerade bei Zukunftstechnologien wie der E-Mobilität dürfen unsere Kooperationsprojekte nicht an den Bundesländergrenzen enden. Ziel der strategischen Vernetzung zwischen dem oberösterreichischen Automobil Cluster und der Landesinitiative ‚e-mobil in niederösterreich‘ sind gemeinsame Aktivitäten, um Wertschöpfung und Beschäftigung im Bereich Elektromobilität in unseren Regionen zu stärken“, erläuterten die beiden Wirtschafts-Landesräte Markus Achleitner und Petra Bohuslav dazu.


©AdobeStock/ronstik

Fachkräftemonitor OÖ - Update 2019

22.08.2019

Um ein stabiles Wachstum für den Wirtschaftsstandort Oberösterreich sicherzustellen werden ausreichend qualifizierte Fachkräfte benötigt. „Einer der wichtigsten Wachstumsfaktoren für die heimische Wirtschaft ist die Verfügbarkeit von ausreichend und gut ausgebildeten Fachkräften. Aussagekräftige Zahlen über Angebot und Nachfrage sowie über künftige Veränderungen sind daher entscheidend. Genau diese liefert der Fachkräftemonitor“, betont Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner.  >>

www.fachkraefte-ooe.at


Deutsch-österreichisches TECHNOLOGIEFORUM 2019

15.07.2019

Das Erfolgsformat der Deutschen Handelskammer in Österreich (DHK) und der Fraunhofer Austria Research GmbH startet am 27. und 28. November 2019 in die 4. Runde.

>> https://oesterreich.ahk.de/technologieforum/


Förderung für ersten Mitarbeiter verlängert, Ungerechtigkeit beseitigt

12.07.2019

Die Förderung „1plus1“ des Landes Oberösterreich unterstützt Ein-Personen-Unternehmen (EPU) durch Lohnnebenkostenzuschüsse bei der Einstellung des ersten Mitarbeiters. Da es sich bei dem förderbaren Personenkreis um beim AMS OÖ vorgemerkte Arbeitsuchende handelt, beschleunigt diese Förderung das Wachstum von Kleinstbetrieben und setzt positive arbeitsmarktpolitische Akzente.


V.l.: Der neue Manager des Automobil-Clusters, Florian Danmayr. mit Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner. © Land OÖ/Daniel Kauder
V.l.: Der neue Manager des Automobil-Clusters, Florian Danmayr. mit Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner. © Land OÖ/Daniel Kauder

Florian Danmayr neuer Manager des oö. Automobil-Clusters

12.07.2019

Florian Danmayr (34) ist neuer Manager des Automobil-Clusters der oö. Standortagentur Business Upper Austria. Der Schlierbacher war zuletzt Geschäftsführer der Plattform für Innovation in Niederösterreich.


Impact Innovation © FFG
Impact Innovation © FFG

Impact Innovation: Fördergeld für smarte Ideen

Holen Sie sich 75.000 Euro für Ihre Ideen!

11.07.2019

Sie haben ein Problem gefunden, für das es noch keine optimale Lösung gibt? Werden Sie selbst aktiv! Das neue FFG Förderprogramm „Impact Innovation“ ermutigt, Ihre Ideen mit Innovationsmethoden zu finden oder zu testen, und übernimmt die Hälfte Ihrer Kosten. Bis zu 75.000 Euro stehen zur Verfügung, ganz unabhängig von Thema oder Branche.

 


Die Mediziner Jama Nateqi und Thomas Lutz wollen die Anzahl von Fehldiagnosen verringern. Das Enterprise Europe Network unterstützt die beiden Partner dabei, ihr Ziel umzusetzen © Andreas Hechenberger
Die Mediziner Jama Nateqi und Thomas Lutz wollen die Anzahl von Fehldiagnosen verringern. Das Enterprise Europe Network unterstützt die beiden Partner dabei, ihr Ziel umzusetzen © Andreas Hechenberger

Innovatives Unternehmen entwickelt Google für Ärzte

10.07.2019

Der Mediziner Jama Nateqi und sein Partner Thomas Lutz möchten mit ihrer Firma Symptoma die Anzahl von Fehldiagnosen verringern und haben dazu eine intelligente Datenbank für ÄrztInnen und für PatientInnen entwickelt. Symptoma, Partner im Medizintechnik-Cluster, schließt so die Lücke zwischen Symptom und  Diagnose und hat damit das Potenzial das Google der Medizin zu werden.


Preisträger des EDISON 2019 in Gold © tech2b / Fotostudio Eder
Alle Preisträger des EDISON 2019 in Gold - v.l. Bernhard Mayrhofer, Jürgen Weiss, Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner, Erich Willner, Barbara Rittenschober, Thomas Rittenschober © tech2b / Fotostudio Eder

EDISON 2019: Bereits zum 10. Mal wurden die besten Ideen für ein innovatives Oberösterreich ausgezeichnet

09.07.2019

Bereits seit zehn Jahren wurden im Rahmen des oö. Ideenwettbewerbs „EDISON“ die besten Erfindungen gesucht und am 3. Juli im Powertower der Energie AG in Linz vor den Vorhang geholt und prämiert. „Stillstand ist Rückschritt. Deshalb ziehen (Kreativ-)Wirtschaft, Wissenschaft und Politik in Oberösterreich an einem Strang, um Innovationen in Gang und damit unser Bundesland nach vorne zu bringen. Es ist erfreulich, dass wir nunmehr bereits zum 10. Mal den oö. Innovationspreis EDISON an Geschäftsideen aus unserem Bundesland vergeben können, die sich durch besonderes Innovations- und Umsetzungspotenzial auszeichnen“, betonte Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner anlässlich der Verleihung.


486 Einträge | 49 Seiten
Foto: Mag.  Markus Käferböck

Mag. Markus Käferböck

Leitung Unternehmenskommunikation
Mobil: +43 664 8481240
Tel.: +43 732 79810-5061

Folgen Sie uns auch auf: