StartseiteNews & Presse

News & Presse

Als Service für Journalistinnen und Journalisten bieten wir auf dieser Seite alle Medienaussendungen und Unterlagen zu Medienkonferenzen von Business Upper Austria. Wenn Sie Fragen zu den Informationen haben oder spezielle Auskünfte benötigen, wenden Sie sich bitte an die Abteilung Unternehmenskommunikation.

v.l.n.r.: Erich Rippl, Bürgermeister von Lengau und Alfred Püschel, Geschäftsführer der DRG Dicht- und Klebetechnik GmbH am neuen Standort in Lengau © DRG Dicht- und Klebetechnik
v.l.n.r.: Erich Rippl, Bürgermeister von Lengau und Alfred Püschel, Geschäftsführer der DRG Dicht- und Klebetechnik GmbH am neuen Standort in Lengau © DRG Dicht- und Klebetechnik

2-Millionen-Investition in neuen Standort:

DRG übersiedelt nach Lengau

02.06.2020

Seit 30 Jahren ist die DRG Dicht- und Klebetechnik GmbH als Produktionsunternehmen in der österreichischen Wirtschaft und auch über die heimischen Grenzen hinaus etabliert. Das florierende Geschäft und Expansionspläne machen einen Ausbau der Produktionsfläche notwendig: Das Unternehmen errichtet auf einem brachliegenden Gewerbegebiet in Lengau ein neues Werk und will schon Ende des Jahres von Salzburg nach Oberösterreich übersiedeln. 


Die beiden Gründer der DiKATECH GmbH (v.l.): Mattäus Diermayr und Michael Kasteneder ©DiKATECH GmbH
Die beiden Gründer der DiKATECH GmbH (v.l.): Mattäus Diermayr und Michael Kasteneder ©DiKATECH GmbH

DiKATECH setzt auf regionale Reststoffverwertung

26.05.2020

Während viele Bereiche unseres Lebens auf ständigen Nachschub an Rohstoffen angewiesen sind, wird in Deponien und Verbrennungsanlagen eine Unmenge an organischen Stoffen ungenutzt entsorgt. Mit ihrer Idee, aus solch vermeintlich wertlosen Reststoffen Pellets zu erzeugen, geht die Firma DiKATECH GmbH aus Wippenham neue Wege in der Wiederverwertung von Abfallprodukten.


© Hager Job Fashion
© Hager Job Fashion

MNS-Masken: Es geht auch ohne China

19.05.2020

Die von zwei Clustern der oö. Standortagentur Business Upper Austria eingefädelte Zusammenarbeit zweier heimischer Unternehmen ermöglicht auch beim Mund-Nasenschutz die vielzitierte regionale Wertschöpfung und die Unabhängigkeit von Importen aus Asien. Der Traditionsbetrieb „Hager Job Fashion“ produziert wiederverwendbare MNS-Masken, die nachhaltig sind und Tragekomfort bieten. Bei der Weiterentwicklung der Masken sollen Produkte entstehen, die beispielsweise auch für Freizeitsportler interessant sind.


Lennart Winzer hat ein sechsmonatiges Praktikum zu Business Upper Austria gemacht ©Business Upper Austria
Lennart Winzer hat ein sechsmonatiges Praktikum zu Business Upper Austria gemacht ©Business Upper Austria

Praktikum bei der oö. Standortagentur – Interview mit Lennart Winzer

18.05.2020

Lennart Winzer studiert Wirtschaftsgeographie an der Leibniz-Universität in Hannover. Um Praxiserfahrungen zu sammeln, ist er für ein sechsmonatiges Praktikum zu uns gekommen und hat mehrere Abteilungen tatkräftig unterstützt. Wir haben nachgefragt, wie es ihm bei uns gefallen hat.


Leonding: Mehr Transparenz bei Standortentwicklung © Stadtgemeinde Leonding
v.l.n.r.: Geschäftsführerin Susanne Steckerl (Agentur für Standort und Wirtschaft Leonding), Wirtschaftsstadtrat Karl F. Velechovsky, Geschäftsführer Werner Pamminger (Business Upper Austria) und Bürgermeisterin Sabine Naderer-Jelinek. © Stadtgemeinde Leonding

Mehr Transparenz bei Standortentwicklung

Leonding und die Standortagentur des Landes unterzeichnen Kooperationsvertrag

18.05.2020

Die Stadtgemeinde Leonding ist ein Vorreiter für nachhaltige Standortentwicklung. Denn die Linzer Nachbarstadt ist sowohl ein beliebtes Wohngebiet als auch ein bei Unternehmen nachgefragter Betriebsstandort. Die Agentur für Standort und Wirtschaft Leonding hat sich schon jetzt um Transparenz, Service und Lebensqualität bei Betriebsansiedlungen gekümmert. Nun hat Leonding mit Business Upper Austria, der Standortagentur des Landes Oberösterreich, einen Kooperationsvertrag unterzeichnet.


Die Wertstofftonne hat einen reduzierten CO2 Footprint © Europlast
Die Wertstofftonne hat einen reduzierten CO2 Footprint © Europlast

Mülltonne: Auslaufmodell und Zukunftsprodukt

13.05.2020

Bin-up.AT nennt sich ein Projekt im Kunststoff-Cluster, das aus Mülltonnen echte Wertstofftonnen machen will. Die Behälter sollen zu 100 Prozent aus Post-Consumer Kunststoffrezyklat hergestellt werden, das regional gesammelt und rezykliert wird. Die Wertstofftonne hat deshalb einen minimalen ökologischen Fußabdruck und schafft außerdem noch mehr Anreiz zur Mülltrennung.


Kombinierte Magnetron/Surfatron-Abscheidung von TiO2 im metallischen Modus.
Kombinierte Magnetron/Surfatron-Abscheidung von TiO2 im metallischen Modus. © UniversitätBudweis/ Labor für Angewandte Plasmaphysik und Nanostrukturen

Forschungsnetzwerk bringt Medizintechnik voran

13.05.2020

Das neue Projekt NABIAM vernetzt Kooperationspartner aus Oberösterreich und Südböhmen für Innovationen. Kunststoff- und Medizintechnik gehören in beiden Regionen zu den Stärkefeldern. In den Bereichen Nanotechnologie, Biosensoren und Additive Fertigung gibt es in beiden Ländern Experten in Forschung, Wirtschaft und Start-ups. Gemeinsam könnten sie in der Medizintechnik Innovationen auf den Markt bringen. 


Sujet von Digital Starter Upgrade © WKOOE
© WKOOE

DIGITAL STARTER UPGRADE

Richtlinien sind online

06.05.2020

Förderprogramm von Land OÖ und WKO Oberösterreich um Chancen der Digitalisierung zu nutzen – holen Sie sich bis zu € 24.500,- Förderung. Unternehmen werden beim nächsten Schritt in der betrieblichen Digitalisierung unterstützt.


Gesichtsabdeckung © Rosenbauer
Gesichtsabdeckung © Rosenbauer

Kunststoff rettet Leben

05.05.2020

Ob Atemschutzmasken, Acrylglas-Schutz oder medizinisches Material: Die Corona-Krise zeigt deutlich, dass unsere Gesellschaft auf Kunststoff angewiesen ist. Die Diskussion, ob das Material mit seinem ramponierten Image aus unserem Leben verschwinden soll, ist durch die Pandemie verstummt. Zahlreiche Unternehmen aus Oberösterreich leisten mit ihren Erzeugnissen einen wichtigen Beitrag, um den gesundheitlichen Kollateralschaden in Grenzen zu halten.


Manfred Luger © Privat
Manfred Luger - Neuer Leiter Human Capital Management © Privat

OÖ. Standortagentur mit neuer Anlaufstelle zum Thema Fachkräfte

04.05.2020

Die neue Abteilung Human Capital Management hat mit Manfred Luger einen neuen Leiter. Human Capital Management ist die Anlaufstelle für Betriebe und Personalverantwortliche für die Bereiche Fachkräftesicherung, Personalmanagement und Organisationsentwicklung. Derzeit unterstützen die Expert/innen in der OÖ. Unternehmens-Taskforce bei Beratung über Corona-Hilfsmaßnahmen des Bundes und des Landes OÖ. .


587 Einträge | 59 Seiten
Foto: Mag.  Markus Käferböck

Mag. Markus Käferböck

Leitung Unternehmenskommunikation
Mobil: +43 664 8481240
Tel.: +43 732 79810-5061

Folgen Sie uns auch auf: