StartseiteNews & Presse

News & Presse

Als Service für Journalistinnen und Journalisten bieten wir auf dieser Seite alle Medienaussendungen und Unterlagen zu Medienkonferenzen von Business Upper Austria. Wenn Sie Fragen zu den Informationen haben oder spezielle Auskünfte benötigen, wenden Sie sich bitte an die Abteilung Unternehmenskommunikation.

V.l.: Robert Rinnerberger, Stefan Hackl, Rainer Edelsbrunner und Daniel Födinger © Laresser/TIM
V.l.: Robert Rinnerberger, Stefan Hackl, Rainer Edelsbrunner und Daniel Födinger © Laresser/TIM

Von der Schlosserei zum innovativen Automatisierungsspezialisten

MBK Rinnerberger GmbH aus Inzersdorf sieht einer wettbewerbsfähigen Zukunft entgegen

19.12.2019

Was 1980 als Schlosserei in einem historischen Gutshof in Schlierbach begann, ist fast 40 Jahre später zu einem innovativen Unternehmen im Bereich Maschinenbau-Automatisierung geworden. Die MBK Rinnerberger GmbH hat expandiert, ein neues Betriebsgebäude in Inzersdorf bezogen, von zwölf auf 29 Mitarbeiter aufgestockt und sogar ein Tochterunternehmen – die MBK Automation GmbH – gegründet.


EDISON 2020: Die besten Ideen für ein innovatives Oberösterreich

16.12.2019

Oberösterreichs schlaue Köpfe werden bereits zum 11.Mal aufgefordert, ihre Ideen einzureichen und die ExpertInnenjurys damit zu beeindrucken. Dieses Jahr warten nicht nur zwei Sonderpreise auf die GewinnerInnen, sondern auch SchülerInnen haben die Chance auf den begehrten Preis.


Günter Rübig (Obmann Sparte Industrie Wirtschaftskammer Oberösterreich), Johann Kalliauer (Präsident Arbeiterkammer Oberösterreich), Markus Achleitner (Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Oberösterreich), Lisbeth Mosnik (stv. Abteilungsleiterin „Schlüsseltechnologien für industrielle Innovation: IKT, Produktion und Nanotechnologie“ im Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie), Walter Haas (Geschäftsführer ITG - Innovationsservice für Salzburg) und Kurt Hofstädter (Vorstandsvorsitzender Plattform Industrie 4.0 Österreich) bei der Pressekonferenz in Linz © Plattform Industrie 4.0 Österreich/Martin Eder
Günter Rübig (Obmann Sparte Industrie Wirtschaftskammer OÖ), Johann Kalliauer (Präsident Arbeiterkammer OÖ), Markus Achleitner (Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat OÖ), Lisbeth Mosnik (stv. Abteilungsleiterin „Schlüsseltechnologien für industrielle Innovation: IKT, Produktion und Nanotechnologie“ im Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie), Walter Haas (Geschäftsführer ITG - Innovationsservice für Salzburg) und Kurt Hofstädter (Vorstandsvorsitzender Plattform Industrie 4.0 Österreich) bei der Pressekonferenz in Linz © Plattform Industrie 4.0 Österreich/Martin Eder

Summit Industrie 4.0 in Linz

13.12.2019

Zum großen Summit lud die österreichische Plattform Industrie 4.0 am 12. Dezember nach Linz. Beherrschende Themen im OÖ Kulturquartier waren die gemeinsame Weiterentwicklung des Themas auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene sowie Erfolgsbeispiele von Fill, Kapsch BusinessCom und Siemens. Die mehr als 300 Teilnehmer ließen sich außerdem vom Partnerland Schweden und den dort beheimateten Unternehmen Saab Aeronautics und Sandvik Coromat inspirieren. Für die Besucher gab es zudem am Vortag bereits einen Workshop zum Thema KI in der Produktion in der LIT Factory.


Mit individuellen Botschaften kann man seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern besondere Wertschätzung entgegenbringen © PG Studios
Mit individuellen Botschaften kann man seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern besondere Wertschätzung entgegenbringen © PG Studios

Pralinen per Mausklick

12.12.2019

Wer Pralinen verschenkt, will damit meist eine Botschaft senden. Wie aus der süßen Geste eine ganz „persönliche“ wird, zeigt ein Besuch auf der Website der pralinamo GmbH. Dort können Kunden handgefertigte Pralinen – versehen mit einer individuellen Textbotschaft – in verschiedener Zusammenstellung online bestellen. Nun soll eine neue Software entwickelt werden, um dieses einzigartige Service vor allem für den B2B-Bereich effizienter zu gestalten.


v.l.: Friedrich Reinisch, Bürgermeister von Molln, Gerald Augustin, Bürgermeister von Grünburg, Wirtschafts-und Raumordnungs-Landesrat Markus Achleitner, LAbg. Dr. Christian Dörfel, Bürgermeister von Steinbach/Steyr, und DI Alois Aigner, RMOÖ-Regionalmanager Steyr-Kirchdorf © Land OÖ / Lisa Schaffner
v.l.: Friedrich Reinisch, Bürgermeister von Molln, Gerald Augustin, Bürgermeister von Grünburg, Wirtschafts-und Raumordnungs-Landesrat Markus Achleitner, LAbg. Dr. Christian Dörfel, Bürgermeister von Steinbach/Steyr, und DI Alois Aigner, RMOÖ-Regionalmanager Steyr-Kirchdorf © Land OÖ / Lisa Schaffner

Gemeinsam gegen den Flächenfraß

Erfolgreiche Leerstandbelebung im Steyrtal

11.12.2019

Land OÖ sagt Flächenfraß & Zersiedelung den Kampf an: Reaktivierung von Leerständen und Brachen vor Neuwidmungen


Start in den Winter: Unter Beisein hoher Prominenz wurde das neue ALPRIMA Aparthotel im Zentrum von Hinterstoder Ende November feierlich eröffnet. (V.l.n.r.): Vorstand Rainer Rohregger, MBA, Dr. Markus Schröcksnadel, General Managerin Manuela Hasni, Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, Prof. Peter Schröcksnadel, Vorstand Ing. Helmut Holzinger. © Ludwig Fahrnberger
Start in den Winter: Unter Beisein hoher Prominenz wurde das neue ALPRIMA Aparthotel im Zentrum von Hinterstoder Ende November feierlich eröffnet. (V.l.n.r.): Vorstand Rainer Rohregger, MBA, Dr. Markus Schröcksnadel, General Managerin Manuela Hasni, Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, Prof. Peter Schröcksnadel, Vorstand Ing. Helmut Holzinger. © Ludwig Fahrnberger

ALPRIMA Aparthotel: 330 neue Betten für Hinterstoder

11.12.2019

Rechtzeitig zur Eröffnung der Wintersaison wurde am 30.11.2019 das neue ALPRIMA Aparthotel im Ortszentrum von Hinterstoder feierlich eröffnet, der Hotelbetrieb startet mit 7. Dezember 2019. Ab dann stehen 330 Betten für Gäste bereit, die einen Sport- oder Familienurlaub in der Urlaubsregion Pyhrn-Priel planen, gerne flexibel sind und dafür eine preiswerte und dennoch hochwertige Unterkunft suchen. Die Hotelanlage ist ein wichtiger Impuls für den Tourismus der Region – vor allem in Hinblick auf den bevorstehenden Audi FIS-Skiweltcup der Herren, der Ende Februar in Hinterstoder gastiert. Die oö. Standortagentur Business Upper Austria stand den Investoren beratend zur Seite und begleitete den Entwicklungsprozess.


© AdobeStock/ fotogestoeber
© AdobeStock/ fotogestoeber

Der professionelle Standortmanager

Intensivausbildung mit praktischen Übungen, Vorträgen, Gruppenarbeiten und Diskussionen

10.12.2019

Für Gemeinden wird es immer wichtiger, Standortvorteile und Alleinstellungsmerkmale zu definieren und an die entsprechende Zielgruppe zu kommunizieren, um sich als zukunftsträchtige Region zu positionieren und Investoren anzuziehen. Die Ansiedlung erfolgreicher Unternehmen schafft Arbeitsplätze in der Region und ist entscheidend für die positive Entwicklung eines Standortes. Um im Wettbewerb der Regionen zu bestehen, braucht es strategisches Standortmanagement. Maßgeschneiderte Strategien und Prozesse ermöglichen eine langfristig orientierte Standortent­wicklung und generieren Wettbewerbsvorteile.


Dipl. Bw. (FH) Alexander Neuhauser, MBA (Hypo Oberösterreich), Stadtrat Peter Lehner (Stadt Wels), Ing. Markus Jungwirth (Geschäftsführer Haimag Immobilien), Ortwin Knaipp (Geschäftsführer Ensinger TecaRIM GmbH), Bürgermeister Dr. Andreas Rabl (Stadt Wels), Peter Jungreithmair, MBA (Geschäftsführer Wels Marketing & Touristik GmbH/WBA), Ferdinand Haslehner (Geschäftsführer Haimag Immobilien) © Wels Marketing & Touristik GmbH
Dipl. Bw. (FH) Alexander Neuhauser, MBA (Hypo Oberösterreich), Stadtrat Peter Lehner (Stadt Wels), Ing. Markus Jungwirth (Geschäftsführer Haimag Immobilien), Ortwin Knaipp (Geschäftsführer Ensinger TecaRIM GmbH), Bürgermeister Dr. Andreas Rabl (Stadt Wels), Peter Jungreithmair, MBA (Geschäftsführer Wels Marketing & Touristik GmbH/WBA), Ferdinand Haslehner (Geschäftsführer Haimag Immobilien) © Wels Marketing & Touristik GmbH

Ansiedelung der „Ensinger TecaRIM GmbH“ im WBA-Betriebsgebiet Wels-Nord/Unterleithen fixiert

09.12.2019

Im Jahr 2017 hat die Wels Betriebsansiedelungs-GmbH (WBA) ein ca. 6 ha großes Areal in der Leopold-Spitzer-Straße (Unterleithen) zwischen der A25 und der Stadlhofstraße in Wels-Nord erworben. Zwischenzeitig wurden ca. 4 ha als Gewerbegrund sowie 12 Parzellen für Wohnbau gewidmet, entwickelt und nun baureife Bauplätze infrastrukturell bereits aufgeschlossen. Auf die im Spätsommer bereits erfolgte Ansiedelung der Tecti-Group GmbH konnte dort nun mit der Fa. Ensinger TecaRIM bereits die nächste Neuansiedelung für Wels gewonnen werden. Die weltweit agierende Ensinger-Gruppe wird in Wels ab Herbst 2020 auf einem Areal von rund 3.700 m² ihre Niederlassung TECARIM von Linz nach Wels verlegen. Der offizielle Baubeginn ist am 5.12.2019 bereits erfolgt.


v.l.: IVOÖ-Präsident Axel Greiner, EREMA-Chef Manfred Hackl (Beiratssprecher des oö. Kunststoff-Clusters) und Stephan Kubinger, Spartenobmann-Stellvertreter der Sparte Industrie in der WKOÖ © pixory.at/Business Upper Austria
v.l.: IVOÖ-Präsident Axel Greiner, EREMA-Chef Manfred Hackl (Beiratssprecher des oö. Kunststoff-Clusters) und Stephan Kubinger, Spartenobmann-Stellvertreter der Sparte Industrie in der WKOÖ © pixory.at/Business Upper Austria

Warum Kunststoff eine Zukunft hat

5. Internationale Polymerkongress im Bildungshaus Schloss Puchberg

02.12.2019

Imageprobleme lassen sich nicht wegdiskutieren, aber mit Fakten widerlegen. Unter diesem Gesichtspunkt stand der 5. Internationale Polymerkongress im Bildungshaus Schloss Puchberg am 28. November. Mehr als 250 Teilnehmer/-innen tauschten sich mit hochkarätigen Expert/-innen über nachhaltige Visionen für den Werkstoff Kunststoff, die Zukunft der Märkte und Innovationen der Gegenwart aus.


Matchmaking mit ausländischen Studierenden

28.11.2019

Ab sofort können Sie auf der neuen Upper Space Matchmaking-Plattform hochqualifizierte Personen für Ihr Unternehmen finden. Aktuell warten schon rund 40 internationale Studierende an oö. Hochschulen auf passende Jobangebote oder Praktika.

>> Jetzt registrieren


545 Einträge | 55 Seiten
Foto: Mag.  Markus Käferböck

Mag. Markus Käferböck

Leitung Unternehmenskommunikation
Mobil: +43 664 8481240
Tel.: +43 732 79810-5061

Folgen Sie uns auch auf: