StartseiteNews & Presse

News & Presse

Als Service für Journalistinnen und Journalisten bieten wir auf dieser Seite alle Medienaussendungen und Unterlagen zu Medienkonferenzen von Business Upper Austria. Wenn Sie Fragen zu den Informationen haben oder spezielle Auskünfte benötigen, wenden Sie sich bitte an die Abteilung Unternehmenskommunikation.

© Business Upper Austria
Expert*innen am Wort: Bei der Online-Veranstaltung präsentierten die Studienautoren die Ergebnisse © Business Upper Austria

Frühstückstisch und Arbeitsplatz: 95 Prozent wollen Homeoffice

14.10.2020

Egal ob geliebt, gehasst oder skeptisch beäugt: Das Homeoffice wird – auch unabhängig von der Corona-Pandemie - immer mehr zum fixen Bestandteil der Berufswelt. Daraus resultieren viele offene Fragen, die das Team des Human Capital Management (HCM) in der oö. Standortagentur Business Upper Austria gemeinsam mit der FHOÖ analysiert hat. Die Ergebnisse der Studie sowie rechtliche Aspekte wurden bei einer Online-Veranstaltung am 12. Oktober präsentiert.


Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner mit den CEOs von zwei oö. Leitbetrieben, die im Bereich Kreislaufwirtschaft aktiv sind, Axel Kühner von der Greiner AG und Manfred Hackl von der EREMA Group. V.l.: Axel Kühner, CEO Greiner AG, Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner und Manfred Hackl, CEO EREMA Group. © Land OÖ/Lisa Schaffner
Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner mit den CEOs von zwei oö. Leitbetrieben, die im Bereich Kreislaufwirtschaft aktiv sind, Axel Kühner von der Greiner AG und Manfred Hackl von der EREMA Group. V.l.: Axel Kühner, CEO Greiner AG, Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner und Manfred Hackl, CEO EREMA Group. © Land OÖ/Lisa Schaffner

Oberösterreich startet Förderausschreibung für Kreislaufwirtschaft

13.10.2020

Ein Plus an Wertschöpfung und zusätzliche Arbeitsplätze insbesondere im Produktionsbereich müssen nicht zwingend zu einem erhöhten Ressourcenverbrauch führen. Dafür will Oberösterreich als führendes Wirtschafts- und Industriebundesland einmal mehr den Beweis antreten und setzt dazu insbesondere auf die Kreislaufwirtschaft: „Wir werden eine eigene Förderausschreibung starten, um so die Forschung und Innovationen im Bereich der Kreislaufwirtschaft in Oberösterreich weiter voranzutreiben“, kündigt Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner an.


v.l.: Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner, Dr. Tanja Spennlingwimmer (Business Upper Austria) und DI Bernd Gruhn (Technische Entwicklung und Consulting - Ebner). © Land OÖ/Daniel Kauder
v.l.: Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner, Dr. Tanja Spennlingwimmer (Business Upper Austria) und DI Bernd Gruhn (Technische Entwicklung und Consulting - Ebner). © Land OÖ/Daniel Kauder

Forschungserfolg bringt Ebner Industrieofenbau in Top-Liga der Halbleitertechnologie

03.10.2020

Zehn Jahre Entwicklungszeit hat das Industrieofenbau-Unternehmen Ebner mit Sitz in Leonding in den Aufbau einer Kristallzucht für die Halbleiterindustrie gesteckt. Jetzt, vor dem Hintergrund weiterer geplanter CO2-Einsparungen in Europa, schlägt die Stunde dieser revolutionären Technologie. „Damit zeigt der Standort Oberösterreich einmal mehr, wie mit Innovationen sowohl das Klima geschützt als auch Jobs geschaffen werden können“, zeigte sich Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner bei der Besichtigung der Pilotanlagen beeindruckt. Bis zu 120 Millionen Euro werden in den Aufbau der Produktion investiert und dadurch mehr als 100 neue Arbeitsplätze geschaffen. 


Veronika Liebl, Direktorin für Europäische Zusammenarbeit, Organisation und Finanzen in der Abteilung Festival/Prix/Ausstellungen der Ars Electronica bei der STARTS Preisverleihung 2019 ©vog.photo
Veronika Liebl, Direktorin für Europäische Zusammenarbeit, Organisation und Finanzen in der Abteilung Festival/Prix/Ausstellungen der Ars Electronica bei der STARTS Preisverleihung 2019 ©vog.photo

Innovation an der Schnittstelle von Wissenschaft, Technologie und Kunst

STARTS Prize dank EU-Förderung um drei Jahre verlängert

01.10.2020

Der STARTS Prize von Ars Electronica Linz GmbH & Co KG, Palais des Beaux Arts in Brüssel (BOZAR) und STICHTING Waag Society aus den Niederlanden und weiteren neuen Partnern ist für weitere drei Jahre gesichert. Die EU fördert den STARTS Prize 2021-2023 aus dem Forschungsrahmenprogramm Horizon 2020 mit zwei Millionen Euro. Die oö. Standortagentur Business Upper Austria unterstützte das Konsortium über das Enterprise Europe Network beim Förderantrag. Auch inhaltlich gibt es viel Neues.


Markus Mair ist Experte für Innovationsmanagement im Enterprise Europe Network Austria. Er betreute die Teilnehmer der Kooperationsbörse diesmal online. © Business Upper Austria
Markus Mair ist Experte für Innovationsmanagement im Enterprise Europe Network Austria. Er betreute die Teilnehmer der Kooperationsbörse coronabedingt online. © Business Upper Austria

100 Teilnehmer fanden virtuell neue B2B-Leads

24.09.2020

Auch wenn die B2B-Meetings des Enterprise Europe Networks am 23. September aufgrund der verschärften Corona-Regeln nicht physisch in Linz stattfinden konnten: 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 20 Ländern nutzten die Gelegenheit, sich virtuell mit potenziellen Gesprächspartnern rund um das Thema Mechatronik auszutauschen. Die Vier-Augen-Gespräche wurden vorab so organisiert, dass die Gesprächspartner möglichst gut zusammenpassen. So konnten gezielt neue Kontakte zu potenziellen Entwicklungs- und Geschäftspartnern geknüpft werden.


V.l.: Dr. Dionys Lehner, früherer Linz Textil-Vorstand, MMag. Klaus Luger, Bürgermeister von Linz, Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner, Mag. Friedrich Schopf, Linz Textil-Vorstand. © Land OÖ/ Daniel Kauder
V.l.: Dr. Dionys Lehner, früherer Linz Textil-Vorstand, MMag. Klaus Luger, Bürgermeister von Linz, Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner, Mag. Friedrich Schopf, Linz Textil-Vorstand. © Land OÖ/ Daniel Kauder

Linzer Stadthotel-Projekt trotzt der Krise:

spinnerei designhotel in Ebelsberg eröffnet

18.09.2020

Mit einer Investitionssumme von 14,3 Mio. Euro errichtete die Linz Textil AG nach den Plänen des Architekturbüros1 ZT auf dem Areal des früheren Ebelsberger Hofs mit dem spinnerei designhotel® ein innovatives Boutique-Hotel mit 115 Zimmern und zehn Appartements. „Die erfolgreiche Umsetzung dieses touristischen Leuchtturmprojektes in Linz-Ebelsberg ist gerade jetzt ein besonders wichtiges Signal. Denn die Stadthotellerie zählt zu jenen Bereichen der Tourismusbranche, die besonders hart von der Corona-Krise betroffen ist. Zudem wertet das neue Hotel das Zentrum des Stadtteils im Linzer Süden sowohl optisch als auch touristisch, gastronomisch und wirtschaftlich auf. So wurden damit auch 30 Arbeitsplätze geschaffen“, betonte Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner anlässlich der Eröffnung gestern, Donnerstag, am Abend. Der Hotelbetrieb wird am 1. Oktober starten.


Live-Zuschaltung von REN Airong, Vizegouverneurin der chinesischen Partnerprovinz Shandong, in das Landhaus in Linz zu Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und Moderatorin Nora Mack, Business Upper Austria. © Land OÖ/Max Mayrhofer
Live-Zuschaltung von REN Airong, Vizegouverneurin der chinesischen Partnerprovinz Shandong, in das Landhaus in Linz zu Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und Moderatorin Nora Mack, Business Upper Austria. © Land OÖ/Max Mayrhofer

Medizintechnik, die weltweit begeistert

18.09.2020

Bei der internationalen Zusammenarbeit von sieben wirtschaftsstarken Powerregionen kann sich Oberösterreich als SmartMedTech-Spitzenregion positionieren. Das Leitprojekt „Medusa“ und Innovationen heimischer Unternehmen stoßen von Kanada über Brasilien bis zum Westkap auf positive Resonanz. Der Erfolg ist auch dem Medizintechnik-Cluster der oö. Standortagentur Business Upper Austria zu verdanken, der hinter den Kulissen erfolgreich die Fäden zieht.


V.l.: Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig und Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner. © Land OÖ/ Max Mayrhofer
V.l.: Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig und Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner. © Land OÖ/ Max Mayrhofer

E-Mobilität & Künstliche Intelligenz: Oberösterreich und Sachsen vereinbaren enge Kooperation

17.09.2020

Im vergangenen Jahr haben Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner im Rahmen einer Wirtschaftsdelegation Sachsen besucht. Der deutsche Freistaat setzt auf Forschung und Innovation, insbesondere in den Bereichen Künstliche Intelligenz und Elektromobilität, wo seitens VW und Porsche massiv investiert wird. Gestern, Mittwoch, erfolgte der Gegenbesuch einer Unternehmerdelegation aus Sachsen, die vom sächsischen Wirtschaftsminister Martin Dulig angeführt wurde, in Oberösterreich. 


V.l.: Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner mit Werner Pamminger, Geschäftsführer von Business Upper Austria. © Land OÖ/Vanessa Ehrengruber
V.l.: Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner mit Werner Pamminger, Geschäftsführer von Business Upper Austria. © Land OÖ/Vanessa Ehrengruber

Landesrechnungshof bestätigt: Empfehlungen zur oö. Standortagentur Business Upper Austria umgesetzt

16.09.2020

Nachdem der OÖ. Landesrechnungshof bereits Ende 2019 in seiner Prüfung eine gelungene Reorganisation der oö. Standortagentur Business Upper Austria bestätigt hat, wurde nun auch die Folgeprüfung mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen. „Der Landesrechnungshof hat festgestellt, dass vier von fünf seiner Empfehlungen bereits umgesetzt bzw. in Umsetzung sind. Bei der fünften Empfehlung ist für den Rechnungshof eine Beurteilung noch nicht möglich, weil noch eine Feststellung der EU-Kommission dazu ausständig ist“, erklärt Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner. „Diese Folgeprüfung bestätigt einmal mehr die professionelle Arbeit in der oö. Standortagentur“, zeigt sich Landesrat Achleitner erfreut.


Spatenstich der Nordfels GmbH in Bad Leonfelden – v.l.: Johannes Kaar, Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, Martin Reingruber, Bürgermeister Alfred Hartl, Edmund Jenner-Braunschmied.© Zeidler G
Spatenstich der Nordfels GmbH in Bad Leonfelden – v.l.: Johannes Kaar, Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, Martin Reingruber, Bürgermeister Alfred Hartl, Edmund Jenner-Braunschmied.© Zeidler G

Spatenstich für Erweiterung von Nordfels

15.09.2020

Mit einer Gesamtinvestition von 4 Mio. Euro erweitert die Nordfels GmbH ihr Unternehmen in Bad Leonfelden. Das bedeutet nicht nur eine wichtige Investition im Mühlviertel, sondern schafft auch 30 neue Arbeitsplätze. Konkret erweitert Nordfels sowohl seine Werkstätten- als auch Büroflächen, zudem werden neue Aufenthalts- und Pausenflächen geschaffen. Darüber hinaus wird das neue Firmengebäude mit Wärmepumpe und Photovoltaik-Anlage auch ökologisch sowie mit Smart Offices und Videokonferenzsystem auch in Sachen Digitalisierung top aufgestellt sein. Ebenso wird mit Investitionen in neue Maschinen und einer modernen Lackieranlage auch der Werkstättenbereich auf den neuesten Stand der Technik angepasst.


646 Einträge | 65 Seiten
Foto: Mag.  Markus Käferböck

Mag. Markus Käferböck

Leitung Unternehmenskommunikation
Mobil: +43 664 8481240
Tel.: +43 732 79810-5061

Folgen Sie uns auch auf: