StartseiteNews & Presse

News & Presse

Als Service für Journalistinnen und Journalisten bieten wir auf dieser Seite alle Medienaussendungen und Unterlagen zu Medienkonferenzen von Business Upper Austria. Wenn Sie Fragen zu den Informationen haben oder spezielle Auskünfte benötigen, wenden Sie sich bitte an die Abteilung Unternehmenskommunikation.

Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner und der künftige Tech2B-Geschäftsführer Raphael Friedl. ©Land OÖ / Schaffner
Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner und der künftige Tech2B-Geschäftsführer Raphael Friedl. ©Land OÖ / Schaffner

Raphael Friedl wird neuer Geschäftsführer des oö. Hightech-Inkubators tech2b

13.05.2019

Raphael Friedl (36) wird mit 1. Juli 2019 neuer Geschäftsführer des oö. Hightech-Inkubators tech2b. Derzeit leitet er das scale-up-Gründungsprogramm im Unternehmen. Friedl folgt Markus Manz nach, der mit 1. August 2019 die Geschäftsführung des Software Competence Centers Hagenberg (SCCH) übernimmt.


© WKOÖ | iStock PeopleImages
© WKOÖ | iStock PeopleImages

Digital vernetzt & ausspioniert! – Die Konkurrenz hört mit!

Sicher-Heit und Sicher-Morgen

13.05.2019

Wie schnell und einfach ist mein Betrieb ausspioniert? Bin ich vielleicht schon im Fadenkreuz von Hackern? Wann trifft es mich? Kurze E-Mail, großer Schaden - Firma lahmgelegt! Wie sicher sind Smartphones, Laptop und & Co in der Firma? Warum sind öffentliche WLAN´s so gefährlich für mein Unternehmen?


Podiumsdiskussion © Business Upper Austria
Podiumsdiskussion © Business Upper Austria

Spielerisch zum Erfolgsunternehmen

KVP-Branchentreff 2019

09.05.2019

Panik, Angst, Unsicherheit: Die Suche nach dem Schlüssel wird hinter Gittern zu einem Wettlauf gegen die Zeit. Fehlende Orientierung in der Finsternis kann auch einer Gruppe von Menschen rasch die Grenzen aufzeigen. „Escape the Room“ - konzipiert als trendiger „Abenteuerspielplatz“ für Erwachsene – ist durchaus als Inspiration oder sogar Erfolgsrezept für die moderne Arbeitswelt zu sehen. Das zeigte einer der zahlreichen Workshops beim KVP-Branchentreff 2019, der ganz im Zeichen von Best-Practice stand. Die Veranstaltung wurde vom Automobil- und dem Mechatronik-Cluster der oö. Standortagentur Business Upper Austria organisiert.


Alle Teilnehmer und Start-ups auf einen Blick – mit Konfettikanonen wurde der Abschluss gefeiert. ©phantomride
Alle Teilnehmer und Start-ups auf einen Blick – mit Konfettikanonen wurde der Abschluss gefeiert. ©phantomride

Das Bike gehorcht in Zukunft aufs Wort

Connected Mobility Hackathon liefert teilnehmenden Firmen kreative Ideen zur Digitalisierung

06.05.2019

Das Motorrad mit der eigenen Stimme starten, den besten Stellplatz für das Feuerwehrauto am Einsatzort mittels Assistenzsystem finden oder an der Tankstelle bezahlen, ohne aussteigen zu müssen. Das waren einige der Themen am 2. Connected Mobility Hackathon in der KTM Motohall in Mattighofen vom 24.-26.4.2019.


© pixabay/geralt

2,2 Milliarden Euro Investitionen ausgelöst

Wirtschafts- und Forschungsstrategie wird konsequent umgesetzt

02.05.2019

Wie wird der Standort OÖ fit für die Zukunft? Wie können Wirtschaft und Forschung ihre Stärkefelder von industrieller Produktion über Energie, Lebensmittel, Gesundheit und bis hin zur Mobilität weiter ausbauen? Die Antwort darauf liefert das "Strategische Wirtschafts- und Forschungsprogramm Innovatives OÖ 2020", das heuer im finalen Jahr seiner Umsetzung steht. "Das bisherige Ergebnis kann sich sehen lassen: 4.537 Projekte mit einem Volumen von 2,2 Milliarden Euro wurden seit 2014 bereits umgesetzt. Das Land OÖ hat bis jetzt rund 500 Millionen Euro Fördermittel bereitgestellt", zieht Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner eine positive Zwischenbilanz.


Staufrei am Attersee ©Pixabay/maxmann

Staufrei den Attersee genießen

30.04.2019

Der Sommer steht vor der Tür. Jeder von uns freut sich schon auf die Wochenenden am idyllischen Attersee. Wenn die Bade- und Wassersportfreuden nicht immer von Stau und Verkehrschaos getrübt wären. Damit soll jetzt Schluss sein. Die Attersee-Anrainergemeinden wollen die sanfte Mobilität fördern und den Attersee staufrei machen. Die oö. Standortagentur Business Upper Austria unterstützt den Prozess.


Crafted Collection © MARCH GUT
„Crafted Collection“ sorgte Anfang April erstmals bei der Salone Internazionale del Mobile, der Weltleitmesse im Design- und Möbelbereich, für Furore. © MARCH GUT

Altes Handwerk neu interpretiert

Drei oö. Unternehmen entwickeln neue Sitzmöbelkollektion „Crafted Collection“

30.04.2019

Dass das Alte nicht immer ausgedient hat, zeigt sehr eindrucksvoll das Produkt einer Kooperation zwischen dem Polstermöbelhersteller JOKA, der Massivholztischlerei Wittmann und dem Designstudio MARCH GUT. Das Firmentrio hat gemeinsam eine Sitzmöbelkollektion entwickelt, bei der alte Holzverbindungen aus dem Karosseriebau neu interpretiert und in einen modernen Produktionsprozess übersetzt wurden. Unterstützung fanden die Unternehmen beim Möbel- und Holzbau-Cluster der oö. Standortagentur Business Upper Austria.


Unter den Top-10-Unternehmen bei den Patenten ist die Fa. Engel in Schwertberg – im Bild v.l.: Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner mit CEO Stefan Engleder bei einem Betriebsbesuch in der Fa. Engel im Rahmen des Bezirkstages Perg von LR Achleitner.
Unter den Top-10-Unternehmen bei den Patenten ist die Fa. Engel in Schwertberg – im Bild v.l.: Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner mit CEO Stefan Engleder bei einem Betriebsbesuch in der Fa. Engel im Rahmen des Bezirkstages Perg von LR Achleitner. © Land OÖ / Daniel Kauder

Jede vierte österreichische Erfindung kommt aus Oberösterreich

30.04.2019

Erfreuliche Nachrichten für den Wirtschaftsstandort Oberösterreich bringt der heute vom Österreichischen Patentamt veröffentlichte Jahresbericht 2018: Im vergangenen Jahr wurden in Oberösterreich 583 Erfindungen angemeldet. So viele wie in keinem anderen Bundesland. Am zweiten Platz im Bundesländerranking folgt mit deutlichen Abstand die Steiermark (479 Patente). Wien liegt mit 441 Erfindungen an dritter Stelle.


„Durch diese Entwicklung reduziert sich der Zeitaufwand für die Bearbeitungen erheblich und sichert dadurch Arbeitsplätze in Oberösterreich.“ Christoph Neubacher, Neubacher Metalltechnik GmbH © Neubacher Metalltechnik
„Durch diese Entwicklung reduziert sich der Zeitaufwand für die Bearbeitungen erheblich und sichert dadurch Arbeitsplätze in Oberösterreich.“ Christoph Neubacher, Neubacher Metalltechnik GmbH © Neubacher Metalltechnik

Innovation sichert regionale Produktion

Neubacher Metalltechnik entwickelt automatisierte Lösung für Kleinserien und Einzelstücke

23.04.2019

Am Standort Österreich ist das Erzeugen von Einzelstücken und geringen Stückzahlen teuer. Mit ein Grund ist der dafür erforderliche hohe Personaleinsatz. Zwei oberösterreichische Unternehmen haben jetzt eine automatisierte Lösung für die Herstellung von komplexen Schweiß- und Schleifteilen entwickelt. Sie reduziert die Arbeitszeit für das manuelle Bearbeiten eines Werkstückes um 60 bis 70 Prozent.


© Pixabay

Holen Sie sich 14 Prozent Forschungsprämie zurück!

18.04.2019

Ein Viertel aller forschungstreibenden KMU verschenkt diese indirekte Beihilfe. Dabei könnten sie sich 14 Prozent der Aufwände für Forschung & Entwicklung vom Finanzamt zurückholen.


486 Einträge | 49 Seiten
Foto: Mag.  Markus Käferböck

Mag. Markus Käferböck

Leitung Unternehmenskommunikation
Mobil: +43 664 8481240
Tel.: +43 732 79810-5061

Folgen Sie uns auch auf: