4. Linzer Lehrlingsmesse

Sechs Personen stehen beim Messestand von Hotspot.
v.l.n.r.: Wirtschaftsreferent Vizebürgermeister Bernhard Baier, Elisabeth Wolfsegger (Leiterin des AMS Linz), Klaus Schobesberger (Obmann der WKO Linz-Stadt) und Tanja Spennlingwimmer (Business Upper Austria) besuchten den Hotspot Stand der Linzer Gastronomien und Hotellerie. Bild: Kunasz/Cityfoto
Viele Schüler und Schülerinnen bei den Ständen der Lehrlingsmesse
Über 1000 Jugendliche bei der 4. Linzer Lehrlingsmesse im Palais des Kaufmännischen Vereins. Bild: Kunasz/Cityfoto

07.11.2017

Regelrecht gestürmt wurde am Dienstag, 7. November die vierte Auflage der Linzer Lehrlingsmesse im Palais Kaufmännischer Verein, bei der sich 46 Lehrbetriebe präsentierten, die in 76 verschiedenen Lehrberufen ihre Lehrlinge und Mitarbeiter(innen) von morgen suchen. Die Linzer Lehrlingsmesse wurde wieder gemeinsam von AMS Linz, WKO Linz-Stadt, Business Upper Austria und dem Wirtschaftsressort der Stadt Linz organisiert. 

Die Schulen alleine können Berufsorientierung nicht leisten. „Das wäre auch zu viel verlangt, denn immerhin gibt es in Österreich rund 200 Lehrberufe“, betonte Klaus Schobesberger, Obmann der WKO Linz-Stadt. Viele Lehrbetriebe boten auf der Messe nicht nur Informationen, sondern auch Aktivitäten und Berufe zum Angreifen und Erleben. Präsentiert wurden auch die „Lehrstellen-Info-Boards“. Die Schülerinnen und Schüler konnten sich damit mit Smartphones mittels NFC-Technologie oder QR-Code über das regionale Lehrstellenangebot informieren.

„Mit der Wahl einer Lehre treffen die Jugendlichen eine besonders wichtige Entscheidung für die persönliche und berufliche Zukunft, die wohl überlegt sein will. Eine fundierte Berufsausbildung ist heute mehr denn je gefragt, denn unsere Lehrlinge von heute sind die Profis von morgen“, hielt Vizebürgermeister Bernhard Baier fest. „Der Standort Linz und seine Unternehmen brauchen qualifizierte Fachkräfte, um mit ihren Waren und Dienstleistungen auch weiterhin Spitze sein zu können. Die Lehrlingsausbildung ist dafür ein entscheidender Faktor.“

Zahlreiche Lehrstellen derzeit zu besetzen
Jugendliche können am Lehrstellenmarkt momentan aus dem Vollen schöpfen: Ende Oktober waren rund 500 Angebote gemeldet, davon wären 139 sofort zu besetzen. „Die Lehrlingsmesse ist für das AMS mittlerweile eine der wichtigsten Veranstaltungen“, sagte Elisabeth Wolfsegger, Leiterin des AMS Linz. „Wir stehen in intensivem Kontakt mit der Jugend. Dieser beginnt mit einer Einladung in unser BerufsInfoZentrum mit dem Ziel, junge Menschen von der Sinnhaftigkeit einer Berufsausbildung zu überzeugen. Wir informieren über Berufe und Ausbildungswege.“

„In der oö. Arbeitsmarktstrategie, die von Business Upper Austria koordiniert wird, hat die Sicherung des Fachkräftebedarfs einen hohen Stellenwert“, erklärte Tanja Spennlingwimmer von der Business Upper Austria. Ein Instrument, Betriebe und Jugendliche zusammenzubringen, sind die Placement Promotoren. Sie forcieren gezielt im Auftrag des Wirtschaftsressorts des Landes und in enger Abstimmung mit dem AMS Aktivitäten zur Sicherung des Fachkräftebedarfs. Die Placement Promotoren sind aber nicht nur im Bereich der dualen Ausbildung aktiv: Ein besonderes Angebot stellt die Initiative „Starte deine Karriere mit uns – OÖ Unternehmen suchen Dich“ dar. Firmen, die junge HTL-Techniker oder HTL-Abbrecher als Lehrlinge suchen, können ihre Stellenangebote kostenlos auf dem HTL-Jobportal veröffentlichen.

Alle Informationen zur 4. Linzer Lehrlingsmesse >> Pressepapier Linzer Lehrlingsmesse 2017, PDF, 435 KB

Weitere Fotos der Veranstaltung >> www.cityfoto.at 


Foto: Dr. Tanja Spennlingwimmer, MA, LL.M., MBA

Dr. Tanja Spennlingwimmer, MA, LL.M., MBA

Leitung Investoren- & Standortmanagement
Mobil: +43 664 8481289
Tel.: +43-732-79810-5055
Foto: Mag.  Markus Käferböck

Mag. Markus Käferböck

Leitung Unternehmenskommunikation
Mobil: +43-664-8481240
Tel.: +43-732-79810-5061