Bell Food Group investiert 30 Mio. Euro und schafft 100 neue Arbeitsplätze in Marchtrenk

Modell von einem Gebäude
3-D Visualisierung: Eisberg Österreich GmbH, neues Werk in Marchtrenk (Südost-Ansicht)
6 Männer stehen nebeneinander - mit Helm und Schaufel in der Hand
V.l.: Franco Mühlgrabner (Geschäftsführer Eisberg Österreich GmbH), Christian Guggisberg (CEO Eisberg-Gruppe), Marco Tschanz (CFO Bell Food Group), Dr. Michael Strugl (Landeshauptmann-Stv.), Paul Mahr (Bürgermeister Stadtgemeinde Marchtrenk), Wolfgang Harmach (Geschäftsführer Architekturbüro Harmach) Foto: Eisberg Österreich

18.09.2017

Der Schweizer Nahrungsmittelkonzern Bell Food Group verstärkt die Investitionstätigkeiten in Österreich. Am 15.September erfolgte der Spatenstich für ein neues Werk für frische Convenience-Produkte der zugehörigen Eisberg-Gruppe in Marchtrenk. Insgesamt investiert Bell damit rund 30 Millionen Euro und schafft über 100 Arbeitsplätze in der ersten Ausbaustufe.

„Mit unserem neuen Werk in Marchtrenk gehen wir vor allem auf die Bedürfnisse und Forderungen der österreichischen Konsumentinnen und Konsumenten nach regionalen Produkten ein. Neben einer lokalen Produktion richtet sich unser Fokus auf den größtmöglichen Einsatz von heimischen, regionalen Rohstoffen in der Verarbeitung“, erläutert Franco Mühlgrabner, Geschäftsführer der Eisberg Österreich GmbH.

Das 30 Millionen Euro Neubauprojekt soll nicht nur heimischen Rohwarenlieferanten neue Kooperationsmöglichkeiten bieten, sondern auch neue Arbeitsplätze in der Region schaffen - über 100 in der ersten Ausbaustufe. „Die Entscheidung der Bell Food Group mit dem neuen Produktionsbetrieb Marchtrenk als Standort in Österreich zu wählen, erweitert neuerlich in großem Maße das Angebot an Arbeitsplätzen, dass bereits 2016 um mehr als 1000 neue Arbeitsplätze erweitert wurde“, so Bürgermeister Paul Mahr.

Nach geplanter Fertigstellung und voraussichtlicher Inbetriebnahme Ende 2018 stellt das Unternehmen eine breite Produktpalette für Kunden aus Retail, Food Service und Systemgastronomie zur Verfügung. Das Sortiment reicht von Convenience-Salaten, -Gemüse und -Früchten, über Bircher Müsli-Kreationen bis hin zu frischen Snack-Produkten.

Geschäftsführer Franco Mühlgrabner verweist zusätzlich auf den USP des neuen Werkes in Marchtrenk: „Auf dem 24.000 m² Areal errichten wir ein hochmodernes Kompetenzzentrum für frische Convenience-Produkte mit einer eigenen Forschungs- und Entwicklungsabteilung. Die Innovationen aus Forschung in Verbindung mit dem Einsatz der neuesten Technologie und Industrie 4.0 ermöglicht uns, hocheffizient am Markt zu agieren und neue Standards zu setzen.“

Weiter sind Kooperationen mit Forschungseinrichtungen und externen Partner geplant, um gemeinsam an wichtigen Themen wie nachhaltigen Verpackungslösungen zu arbeiten. Der neu gewählte Standort in Marchtrenk bietet der Bell Food Group zudem eine hervorragende logistische Lage im Herzen von Europa mit kurzen Anlieferwegen innerhalb Österreichs und des umliegenden Auslandes.


Foto: Mag. (FH) Klara Wagner

Mag. (FH) Klara Wagner

Projektmanagerin
Mobil: +43-664-88495293
Tel.: +43-732-79810-5051
Foto: Mag.  Markus Käferböck

Mag. Markus Käferböck

Leitung Unternehmenskommunikation
Mobil: +43-664-8481240
Tel.: +43-732-79810-5061