Das war die HOLZBAUTECHNIK_kompakt 2018

(vlnr.) Martin Lingg (Holzbau Lingg) mit Referent Kilian Röck (Kaufmann Bausysteme) ©Business Upper Austria
(vlnr.) Martin Lingg (Holzbau Lingg) mit Referent Kilian Röck (Kaufmann Bausysteme) ©Business Upper Austria
Rund 150 Teilnehmer/innen informierten sich bei der Holzbautechnik_kompakt 2018 ©Business Upper Austria
Rund 150 Teilnehmer/innen informierten sich bei der Holzbautechnik_kompakt 2018 ©Business Upper Austria

05.12.2018

Erneut folgten rund 150 Holzbau-Techniker, Architekten und Interessierte der Einladung des Möbel- & Holzbau-Clusters der oö. Standortagentur Business Upper Austria und informierten sich am 29. November 2018 bei der Fachveranstaltung „HOLZBAUTECHNIK_kompakt“ über den aktuellen Stand der Technik und neueste Forschungsergebnisse zu wichtigen Holzbaudetails. Die mittlerweile fast schon traditionelle Veranstaltung widmete sich in diesem Jahr der Vorfertigung – dem Ass im Ärmel des Holzbaus.

Chance Holzsystembau: Vorfertigung und Modularität – Status-quo in Mitteleuropa

Was bedeutet Vorfertigung, Modulbau und Modularisierung im engeren Sinn? Welche Vor- und Nachteile, Einsatzmöglichkeiten und Anwendungsfelder gibt es für eine standardisierte bzw. systematisierte Bauweise und wie sieht der Status-quo in Mitteleuropa aus? Diesen Fragen widmete sich Dr. Jörg Koppelhuber in seinem Vortrag, der neben den Ergebnissen einer aktuellen Marktumfrage auch grundlegende Ansätze für Kostenanalysen sowie Kalkulations- und Kostenvergleiche im Holzbau lieferte.
 

Flexible, industriell gefertigte Gebäude aus dem Baukasten

Im Anschluss daran zeigte Alexander Szymoniuk von Lukas Lang Building Technologies, wie man dank der von ihnen entwickelten Skelettbauweise Gebäude jederzeit erweitern, verkleinern oder gänzlich abbauen und an anderer Stelle erneut aufbauen kann. Er gab Einblicke in das Konzept des individuellen Bauens mit System, das sowohl flexibel als auch werterhaltend ist.
 

Mass Customization – Konfigurierbare Badmodule in Holzbauweise

Nach Abschluss an der FH Rosenheim erkannte Lukas Schiffer das Potenzial von vorgefertigten Badmodulen und gründete die Firma Tjiko. Das Unternehmen fertigt heute modulare Badezimmer in Holzbauweise, die durch eine Konfigurationssoftware mit vorsortierter Inneneinrichtung individuell gestaltet werden können. Analog zur Automobilindustrie ergibt sich dadurch eine Preis-Leistungs-Optimierung durch Standardisierung mit Option auf Individualisierbarkeit.


Raumzellen in Holzbauweise – Fertigung, Transport und Montage

Kaufmann Bausysteme fertigt täglich 4 Raummodule inkl. Fenster und Türen, aller Installationen, der Sanitäreinrichtung samt Armaturen, der Möbel und sogar der Leuchten. Auf die logistischen Herausforderungen bei Transport und Montage der Module zu mehrgeschossigen Bauwerken wie den Woody-Studentenwohnungen in Hamburg, ging Kilian Röck von Kaufmann Bausysteme in seinem Vortrag näher ein und gab auch spannende Einblicke in die jüngst erweiterte Produktionsstätten des Unternehmens.


Der Wohnwagon – ein ganzes Haus auf Rädern

Holz, Schafwolle und Lehmputz bilden die ökologische Hülle, innen steckt geballte Technik für völlig autarkes Wohnen. Der Wohnwagon vereint ökologische Werte mit unabhängiger Versorgung und stellt das Ergebnis auf vier Räder – individuell, mobil und 100% vorgefertigt auf bis zu 31m². In einem sehr erfrischenden und überzeugenden Vortrag gab Theresa Steininger tiefe Einblicke in das Wesen des Unternehmens, zeigte den Teilnehmern Wege zur Autarkie und präsentierte ihr innovatives Konzept für natürliches Wohnen.

Wie bei jeder Veranstaltung des Möbel- und Holzbau-Clusters kam auch bei der diesjährigen Holzbautechnik_kompakt das Netzwerken nicht zu kurz. So nutzten die 150 Teilnehmer die Pausen, um die Ausstellungsstände der Sponsoren zu besuchen und anschließend den Abend bei Fachgesprächen am Buffet ausklingen zu lassen.


Foto: Stephan Hölzl, MA BSc

Stephan Hölzl, MA BSc

Projektmanager

Schwerpunkt Holzbau

Aufgaben: Firmen-Kooperationen und Qualifizierungsveranstaltungen

Mobil: +43 / 664 / 81 86 552
Tel.: +43 732 79810-5134

Folgen Sie uns auch auf: