Erfolgreich patentiert: Erfindung aus Oberösterreich revolutioniert den Wintersport

ein Mann mit grünem T-Shirt beim skiken, skiken ist langlaufen ohne Schnee, im Hintergrund eine grüne Landschaft
Foto: Otto Eder
ein Mann mit grünem T-Shirt beim skiken, skiken ist langlaufen ohne Schnee, im Hintergrund eine grüne Landschaft
Foto: Otto Eder

22.09.2017

Mit Skikes dauert die Langlauf- und Schitouren-Saison das ganze Jahr. Was machen Langläufer und Schitourengeher, wenn kein Schnee liegt? Sie schnallen sich die Erfindung des Mühlviertlers Otto Eder an. Mit seinen weltweit einzigartigen Offroad-Skatern „Skikes“ erarbeitete er sich im Rollsport ein Alleinstellungsmerkmal. Seine neueste Entwicklung, ein Bindungssystem mit ausgeprägtem Fersenhochgang, revolutioniert den Rollsportmarkt. Das patentierte Bindungssystem ermöglicht erstmals nicht nur die klassischen und diagonalen Langlaufschritte, sondern auch die Steigbewegungen eines Tourengehers.

Langlaufen sowie das Tourengehen gehören zu den gesündesten Sportarten. Bis vor wenigen Jahren war das allerdings nur bei ausreichend Schnee möglich. Grund genug für Rollsport-Pionier Otto Eder, das Bindungssystem der Skikes weiterzuentwickeln und zu optimieren. In Kombination mit dem ebenfalls patentierten effizienten Bremssystem, das die Skikes geländetauglich und sehr benutzerfreundlich macht, ist es jetzt nicht nur für Langläufer, sondern auch für Tourengeher möglich, die gewohnten Schritttechniken unabhängig von der aktuellen Schneelage zu üben. Zudem passt die neue Skike Multi-Technologie die Skikes automatisch dem Fahrstil an – egal ob Skating oder Klassisch.

So funktioniert Skiken
Durch die spezielle Federanordnung bleibt das Hinterrad bei der „TouR-Multi-Technologie“ bei einem Fersenhubwinkel größer 45 Grad permanent am Boden. Da der Skike dabei nicht gehoben werden muss, sondern die Federn zusätzlich Gewicht vom Fuß nehmen, wird einerseits eine unkompliziert kontrollierbare Spurführung und andererseits ein effizient ökonomisches Vorankommen ermöglicht. Die SportlerInnen können fließend zwischen den Stilen Klassisch und Skating wechseln. Zudem verhindern kräftige Rücklaufsperren bei den Skikes ein Zurückrollen, jeder Schritt beschleunigt so ausschließlich nach vorne.

Patentiert auf sicheren Beinen
Um seine Erfindung am nationalen und internationalen Markt sicher zu vertreiben und vor Nachahmung zu schützen, entschied sich Otto Eder, ein Patent anzumelden.Unterstützt wurde er dabei von Dr. Udo Gennari, Projektmanager in der oö. Wirtschaftsagentur Business Upper Austria. Dieser konnte im Zuge einer Patentrecherche abklären, dass das entwickelte Bindungssystem mit ausgeprägtem Fersenhochgang weltweit neu war. Somit war der Weg frei, Mitte 2014 in Österreich und innerhalb der einjährigen Prioritätszeit noch ein Patent in Deutschland anzumelden. Patentrecherchen und andere Schutzrechts-Beratungen werden im Rahmen des Enterprise Europe Network für oö. KMU von der oö. Wirtschaftsagentur Business Upper Austria kostenlos durchgeführt.

Dank Lizenzvertrag zum Weltpatent
Beide Patente waren auch für den neuen Lizenzvertrag mit der internationalen Produktions- und Vertriebsfirma „Four Ace“ eine notwendige Voraussetzung. „Four Ace“ reichte ebenfalls Mitte 2015 ein Weltpatent ein, um den Schutz auf viele andere internationale Märkte weiter ausdehnen zu können. „Die professionelle Recherche und intensive Betreuung durch Dr. Udo Gennari hat mir bei der Patentanmeldung sehr geholfen. Ich bin stolz darauf, mit meiner erfolgreich patentierten Erfindung nicht nur Langläufern, sondern auch dem stark wachsenden Markt der Tourengeher ein optimales Sommertrainingsgerät für die schneelose Zeit anbieten zu können“, resümiert Skike-Erfinder Otto Eder. www.sportinnovativ.com

Über EEN – Enterprise Europe Network
Das Enterprise Europe Network ist eine Initiative der Europäischen Kommission [COSME Programm (2014-2020)]. Mit mehr als 600 Partnerorganisationen in über 60 Ländern und mehr als 3.000 ExpertInnen ist es das größte Service-Netzwerk der Welt. Es unterstützt bei Internationalisierungsaktivitäten inklusive Patentrecherchen, Beratung zu Schutzrechten und Verwertungsstrategien sowie bei der Suche nach internationalen Kooperationspartnern. www.een.at


Foto: Dr.  Udo Gennari

Dr. Udo Gennari

Projektmanager

Beratung zu Schutzrechten, Gebrauchs- und Geschmacksmuster, Patente, Technologiebewertung, Innovationsmanagement

Mobil: +43-664-8481242
Tel.: +43-732-79810-5441
Foto: Mag.  Margit Mayrhofer

Mag. Margit Mayrhofer

Unternehmenskommunikation
Tel.: +43-732-79810-5063