Innovationsassistentin bringt digitales Know-how in Leondinger Werbeagentur Sery

Wirtschafts-Landesrat Michael Strugl (re.) mit Agentur-Chefin und WKOÖ-Vizepräsidentin Angelika Sery-Froschauer (li.) und Innovationsassistentin Nina Simmer.
Wirtschafts-Landesrat Michael Strugl (re.) mit Agentur-Chefin und WKOÖ-Vizepräsidentin Angelika Sery-Froschauer (li.) und Innovationsassistentin Nina Simmer. Foto: Land OÖ/Liedl

21.12.2015

Gerade in kleinen und mittleren Unternehmen ist der reibungslose Ablauf interner Prozesse ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Was jedoch tun, wenn neben dem Tagesgeschäft die Kapazitäten dazu im Betrieb fehlen? Für die Werbeagentur SERY* aus Leonding im Bezirk Linz-Land war die Antwort auf diese Frage klar: Das Unternehmen holte sich die Ressourcen über das Förderprogramm Innovationsassistent/innen.

„Dieses erfolgreiche Förderprogramm, das von der oö. Wirtschaftsagentur Business Upper Austria umgesetzt wird, unterstützt Innovationsprojekte in heimischen KMU“
Wirtschafts-Landesrat Michael Strugl

 

Innovationsassistentin bei SERY*

Die Werbeagentur SERY* Creative Communications mit ihren 20 Mitarbeitern nutzte die Möglichkeit, das Team durch eine Innovationsassistentin zu ergänzen. Nina Simmer, BA, aus Linz, die an der FH St. Pölten Media- & Kommunikationsberatung studiert hat, bringt für das Unternehmen genau das benötigte Know-how mit. „In einer Zeit rascher Veränderung sind Innovationen besonders wichtig“, so Agentur-Geschäftsführerin Mag. Angelika Sery-Froschauer. „Wir haben dieses Projekt dazu genützt, neue Bereiche zu öffnen und unser Wissen zur richtigen Zeit zu erweitern.“

 

Eigene Abteilung für Digital Communications gegründet

In den vergangenen beiden Jahren wurde im Rahmen des Innovationsprojekts das Leistungsportfolio der Agentur um eine Vielzahl an digitalen Produkten erweitert. Die Gründung einer eigenen Agentur-Unit „Digital Communications“ war die logische Konsequenz. Für diese neue Abteilung wurde durch die Innovationsassistentin das nötige interne Know-how für die Agentur geschaffen. Im Zuge des Projekts entstanden Neuentwicklungen wie der RLB Infochannel, das emag der Vinzenz Gruppe sowie das tecacine der abatec group AG und eine Vielzahl an Websitelösungen für bestehende Agenturkunden.

 

Know-how-Transfer sorgt für nachhaltigen Vorsprung

„Ausgelöst durch den Wissenstransfer im Team bildeten sich die einzelnen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Schulungen, bei Fachmessen und Kongressen auf dem Gebiet ‚Digitale Kommunikation‘ zielgerichtet weiter. Diesen Multiplikatoreffekt haben wir dem Innovationsassistenz-Programm zu verdanken. Das daraus entstandene Know-how hat unserer Agentur den Mitbewerbern gegenüber einen wesentlichen Vorsprung gebracht“, zeigt sich Mag. Angelika Sery-Froschauer erfreut.

 

Erfolgreiches Förderprogramm für oö. KMU

Seit 1998 haben bereits rund 180 Unternehmen bei der Umsetzung ihrer innovativen Ideen vom Erfolgsprogramm „Innovationsassistent/innen/-berater/innen für KMU“ profitiert. Bei einer Projektlaufzeit von zwei Jahren gewährt das Land OÖ einen Zuschuss von bis zu 40.000 Euro. Dabei übernehmen Jungabsolventen einer Hochschule als Innovationsassistenten die Projektumsetzung. Erfahrene externe Berater werden ihnen an die Seite gestellt und sie erhalten eine praxisorientierte Zusatzausbildung. Das Programm-Management übernimmt die oö. Wirtschaftsagentur Business Upper Austria und unterstützt Unternehmen bei der Projekteinreichung sowie während der gesamten Projektlaufzeit. Rahmenbedingungen und Antragsformular unter www.innovationsassistent.at


Folgen Sie uns auch auf: