Neuer umwelt- und wartungsfreundlicher Designkamin

EU fördert zukunftsweisende Heizungstechnologie aus Oberösterreich

Kaminöfen von RIKA punkten mit marktführender Technologie und herausragendem Design
Kaminöfen von RIKA punkten mit marktführender Technologie und herausragendem Design © RIKA Innovative Ofentechnik GmbH
Kaminöfen von RIKA punkten mit marktführender Technologie und herausragendem Design
© RIKA Innovative Ofentechnik GmbH

16.04.2019

Neue Technologie überzeugt
Die neue, geschlossene Kamineinsatztechnologie INSERTRONIC hebt sich in vielerlei Hinsicht von Konkurrenzprodukten ab. „Durch eine völlig neuartige Verbrennungsluftführung und ein intelligentes Dämmkonzept, ist es uns gelungen, die Schadstoff-Emissionen maßgeblich zu reduzieren, den Wirkungsgrad deutlich zu steigern und die Sichtscheibe absolut frei von Rußablagerungen zu halten. Das modulare Verkleidungssystem und die optional erhältliche automatische Verbrennungsluftregelung mit automatischer Scheitholzentzündung runden die Entwicklung ab“, so DI (FH) Manuel Kössl, Entwicklungs- und Projektleiter bei RIKA, über die Vorteile der Neuentwicklung.

Das technische Konzept war bereits vor Projektstart definiert. Innerhalb der zweijährigen Laufzeit wurde nun die neue Technologie entwickelt, optimiert und zur Serienreife herangeführt.

Ofen für Individualisten
Der neue RIKA-Kamin überzeugt auch mit intuitiver und komfortabler Bedienung. Um den individuellen Bedürfnissen der Kunden gerecht zu werden, ist eine flexible Gestaltung der Oberflächen – Speckstein, Betonstein oder verputzt in Wandfarbe – möglich.

Über RIKA
Seit über 60 Jahren ist die Firma RIKA Innovative Ofentechnik GmbH im Bereich der Metallverarbeitung tätig. Heute ist das innovative Micheldorfer Familienunternehmen mit 120 MitarbeiterInnen einer der bedeutendsten Anbieter von Kaminöfen und Marktführer bei qualitativ hochwertigen Pellet- und Kombinationsöfen.
www.rika.at

Über die Förderung „KMU-Instrument“
Diese Förderung unterstützt KMU, um Projekte mit hohem Wachstumspotenzial und Innovationsgrad zur Marktreife zu bringen. Die Förderhöhe beträgt in Phase 1 (Konzept und Machbarkeit, 6 Monate) 50.000 Euro, in Phase 2 (Vom Konzept zur Marktreife, 1-2 Jahre) 0,5 bis 2,5 Mio Euro. Besonders interessant macht dieses Instrument die hohe Förderquote von 70%. Die Förderung ist Teil des europäischen Forschungsförderungsprogramms Horizon2020. Die Projekte werden zusätzlich durch ein individuelles Business Coaching, das über das Enterprise Europe Network organisiert und finanziert wird, begleitet.
www.biz-up.at

Über das Enterprise Europe Network (EEN)
Mit mehr als 600 Partnerorganisationen in über 60 Ländern und mehr als 3.000 Experten ist das Enterprise Europe Network (EEN) das größte Service-Netzwerk der Welt. Diese Initiative der Europäischen Kommission unterstützt vor allem kleine und mittlere Unternehmen bei EU-Förderprojekten, der Internationalisierung und dem Innovationsmanagement.
www.een.at


Folgen Sie uns auch auf: