RFT OÖ zeichnet Adelheid Kastner für ihr Lebenswerk aus

(v.l.): Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, Stv. Vorsitzende RFT OÖ Dekanin Prof. (FH) DIin Dr.in Margarethe Überwimmer, Preisträgerin Prim.a Dr.in Adelheid Kastner, Preisträger DI Mag. Ali Nikrang und Vorsitzender RFT OÖ DI (FH) Stephan Kubinger MBA © Land OÖ/Daniel Kauder
(v.l.): Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, Stv. Vorsitzende RFT OÖ Dekanin Prof. (FH) DIin Dr.in Margarethe Überwimmer, Preisträgerin Prim.a Dr.in Adelheid Kastner, Preisträger DI Mag. Ali Nikrang und Vorsitzender RFT OÖ DI (FH) Stephan Kubinger MBA © Land OÖ/Daniel Kauder

29.10.2020

Kriminalfälle und Gutachten, die weit über Österreichs Grenzen hinaus für Schlagzeilen gesorgt haben, haben sie in der breiten Bevölkerung bekannt gemacht: Adelheid Kastner, Fachärztin für Psychiatrie und Neurologie und Expertin für Forensik. Für ihr Lebenswerk wurde die Linzerin nun von Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner und Stephan Kubinger, Vorsitzender des Rates für Forschung und Entwicklung für Oberösterreich (RFT OÖ), mit dem „RFT OÖ Award 2020“ ausgezeichnet. Kastner, Pionierin in allen Bereichen, ist damit auch die erste weibliche Preisträgerin, die diese Auszeichnung erhielt.

Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner: „Adelheid Kastner hat maßgeblich dazu beigetragen, die forensische Psychiatrie in Österreich als eigenständige Wissenschaft zu etablieren.“

 

Prim.a Dr.in Adelheid Kastner ist seit 2005 Leiterin der Forensischen Klinik am NeuroMed Campus Linz, damals die österreichweit erste forensische Abteilung an einer öffentlichen Krankenanstalt. Die Fachärztin für Psychiatrie und Neurologie war der Motor für den Aufbau mehrerer forensischer Nachbetreuungsambulanzen (unter anderem in Linz, Salzburg und Amstetten) und Abteilungen (JVA Wels) verantwortlich und hat damit die Versorgung psychisch kranker, schuldunfähiger Rechtsbrecher, Strafgefangener und Untersuchungshäftlinge wesentlich verbessert. Nicht zuletzt Kastners umfassendem Engagement ist es zu verdanken, dass die Forensik heute als wichtige Schnittstelle zwischen Psychiatrie und Gericht gilt. „Ihre Erkenntnisse als Gerichtsgutachterin sind für Richterinnen und Richter mittlerweile fast unverzichtbare Entscheidungshilfen bei der Urteilsfindung“, würdigt Landesrat Achleitner die Arbeit Kastners.

 

Auszeichnung für KI-Wissenschaftler

Seit 2018 verleiht der RFT OÖ zusätzlich einen eigenen Award für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, der in diesem Jahr an DI Mag. Ali Nikrang vergeben wurde. Geboren in Teheran, kam Nikrang mit 18 Jahren für sein Studium (Musik und Computer Science) nach Österreich. Als Key Researcher am Ars Electronic Futurelab befasst er sich mit der Interaktion zwischen Menschen und KI-Systemen mit Schwerpunkt auf kreativen Anwendungen. „Künstliche Intelligenz ist eines der wichtigsten Zukunftsthemen unserer Zeit. Kluge Köpfe wie Ali Nikrang tragen dazu bei, die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten dieser Schlüsseltechnologie auch international aufzuzeigen“, sagt Stephan Kubinger, Vorsitzender des RFT OÖ. Als klassischer Musiker und KI-Forscher war Nikrang an zahlreichen Projekten beteiligt, die künstliche Intelligenz und Musik kombinieren. Seine Arbeit wurde in verschiedenen Konferenzen und Ausstellungen weltweit gezeigt.

 

„Mit der Verleihung der RFT-Awards holen wir exzellente wissenschaftliche Leistungen und Persönlichkeiten vor den Vorhang, motivieren junge Wissenschaftlerinnen Wissenschaftler sowie Forscherinnen und Forscher in ihrer Arbeit und setzen damit ein Signal für einen starken Forschungs- und Wirtschaftsstandort Oberösterreich“, unterstreicht Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner. 

 

Der „RFT OÖ Award“ wird alle zwei Jahre vom Rat für Forschung und Entwicklung für Oberösterreich (RFT OÖ) vergeben, einem 20-köpfigen Gremium mit Vertreter/innen aus Forschung, Wissenschaft und Wirtschaft, das der oö. Landespolitik beratend zur Seite steht. Bisherige Preisträger des „RFT OÖ Awards“ sind unter anderem DI Dr. Gerhard Eschelbeck, Ing. Klaus Fronius und em.o.Univ.-Prof. DI Dr. Gerfried Zeichen.
 


Folgen Sie uns auch auf: