StartseiteNews & Presse

News & Presse

Als Service für Journalistinnen und Journalisten bieten wir auf dieser Seite alle Medienaussendungen und Unterlagen zu Medienkonferenzen von Business Upper Austria. Wenn Sie Fragen zu den Informationen haben oder spezielle Auskünfte benötigen, wenden Sie sich bitte an die Abteilung Unternehmenskommunikation.

Erfolgreiche Unternehmen im Interview auf Radio LoungeFM

03.08.2016

Was haben diese vier erfolgreichen Unternehmen aus den Bereichen Gastronomie, Beratung, Kunststoffverarbeitung und der Heizungsbranche gemeinsam? Sie wurden alle von der oö. Wirtschaftsagentur Business Upper Austria unterstützt. Hören Sie dazu die oberösterreichischen Unternehmerpersönlichkeiten im Business Talk auf Radio LoungeFM.


Foto: Gemeinde Reichersberg

Grundstückssuche: Standort OOE PUNKTGENAU

03.08.2016

Sie suchen einen Betriebsstandort, eine Betriebsfläche, ein Büro oder eine Lagerhalle? Egal, ob Betriebsgründung, Erweiterungen in Oberösterreich oder Ansiedlungen aus dem Ausland: Der richtige Standort ist ein entscheidender Faktor für Ihren unternehmerischen Erfolg. Wir sorgen dafür, dass Sie von Anfang vollen Überblick über attraktive Betriebsflächen, Betriebsstandorte, Büros, Produktions- oder Lagerhallen haben.


Der Fachkräftemonitor liefert auf Knopfdruck detaillierte Informationen über Fachkräfteangebot- und Nachfrage in den verschiedenen Branchen und Regionen. Quelle: www.fachkraefte-ooe.at
Der Fachkräftemonitor liefert auf Knopfdruck detaillierte Informationen über Fachkräfteangebot- und Nachfrage in den verschiedenen Branchen und Regionen. Quelle: www.fachkraefte-ooe.at

Fachkräftemonitor zeigt: Im Jahr 2020 fehlen 37.000 Fachkräfte in Oberösterreich

29.07.2016

Die aktuelle Auswertung des Fachkräftemonitors für OÖ zeigt: Der Wirtschaft werden in Oberösterreich im Jahr 2020 rund 37.000 Fachkräfte fehlen. Das sind mehr als doppelt so viele wie derzeit. „Zwar kommt es bis zum Jahr 2019 noch zu einer Steigerung des Fachkräfteangebots, da jedoch die Nachfrage in den kommenden Jahren stärker wachsen wird, vergrößert sich die Fachkräftelücke und geht dann immer weiter auf“, erklärt Wirtschafts-Landesrat Dr. Michael Strugl. Für das Jahr 2030 wird ein Engpass von 136.000 Fachkräften prognostiziert.


Hotel Modell für Explorer
So wie das jüngste Explorer Hotel Berchtesgaden in Schönau am Königssee wird auch das Hotel in Hinterstoder aussehen. Die Eröffnung ist für Dezember 2017 geplant. Foto: Explorer Hotels

200-Betten-Hotel für Hinterstoder: Deutsche Explorer Hotel Gruppe investiert 9 Millionen Euro

28.07.2016

Mit dem gestern unterzeichneten Grundstücksvertrag für das Projekt „Explorer Hotel“ wurde von dem erfolgreichen Hotelbetreiber Explorer Hotels aus Bayern die Basis für eine bedeutende Investition in die Tourismus-Region Pyhrn-Priel gelegt. Das Projekt bringt durch neue Bettenkapazitäten zusätzliche Impulse für die regionale Gastronomie und für die regionale Tourismuswirtschaft. Zudem werden 15 neue Arbeitsplätze durch das 9-Millionen-Projekt geschaffen. Unterstützt wurde und wird das Projekt von der oberösterreichischen Wirtschaftsagentur Business Upper Austria.


Möbel Austria und Küchenwohntrends 2017: Branche freut sich auf Salzburg

28.07.2016

Die österreichische Fachmesse Möbel Austria und Küchenwohntrends findet von 10. bis 12. Mai 2017 im Messezentrum in Salzburg (Österreich) statt. Die dritte Veranstaltung dieses Formats rückt verstärkt die Lebensbereiche „Wohnen“ und „Küche“ als Gesamtpräsentation in den Fokus. Konzipiert für Österreich und dessen Nachbarländer lässt das erfolgreiche Messedoppel bereits in der Vorbereitungszeit neue Rekorde erwarten. Die großzügig ausgelegte Frühbucherphase für die Küchenwohntrends 2017 endet jetzt, zum 30. September 2016.


Foto: Sonderhoff Holding GmbH

Die Sonderhoff Unternehmensgruppe stellt auf der Automechanika 2016 aus

27.07.2016

Abdichten, kleben, vergießen – vielfältige Lösungen für die Automobilindustrie

 

Auf der Automechanika, vom 13. bis 17. September 2016 in Frankfurt am Main, stellt die Sonderhoff Unternehmensgruppe ihre Produkte für die Automobilindustrie vor. Der weltweit führende System-Lieferant und Prozessspezialist für Dichtungs-, Klebe- und Vergusslösungen aus Polyurethan, Silikon oder PVC ist außerdem Maschinenhersteller von Misch- und Dosieranlagen für das automatische Auftragen der flüssig bis pastösen Materialien auf Bauteile.

 

Das Unternehmen kann also alles aus einer Hand liefern. Die Formed In-Place (Foam) Gasket Dosiertechnologie hat sich vor allem im Automobilbau für das Abdichten, Kleben und Vergießen von Bauteilen als effiziente, präzise und wirtschaftliche Fertigungsmethode durchgesetzt, insbesondere wegen der großen Stückzahlen und komplexen Bauteilgeometrien.


V.l.: Dipl.-Ing. Matthias Knaus (Gründer shamrock-htt e.U.), Albert Maringer (Obmann der OÖGKK), Wirtschafts-Landesrat Dr. Michael Strugl, Mag.a Angelika Sery-Froschauer (Vizepräsidentin der WKOÖ) und Gerhard Straßer (interim. Landesgeschäftsführer
V.l.: Dipl.-Ing. Matthias Knaus (Gründer shamrock-htt e.U.), Albert Maringer (Obmann der OÖGKK), Wirtschafts-Landesrat Dr. Michael Strugl, Mag.a Angelika Sery-Froschauer (Vizepräsidentin der WKOÖ) und Gerhard Straßer (interim. Landesgeschäftsführer des AMS OÖ).

EPU als Arbeitgeber und Wachstumsmotoren der Zukunft

20.07.2016

Die Hälfte der oberösterreichischen Einzelunternehmer/innen will in den nächsten 12 bis 18 Monaten wachsen und ein Viertel sogar einen neuen Mitarbeiter/eine neue Mitarbeiterin einstellen, das zeigt eine aktuelle Umfrage. Das ist für viele ein großer Schritt, der mit ebenso großem Risiko verbunden ist. Diese Hemmschwelle soll mit der Initiative 1plus1 durch intensive Beratung und eine Landes-Förderung abgebaut werden. Seit 1. Jänner 2016 wurden 36 Förderanträge genehmigt und die Förderzusagen dafür erteilt.


Heubox mit Heukran von Lasco; Foto Lasco
Heubox mit Heukran von Lasco; Foto Lasco

Lasco investiert 10 Millionen in den Standort Pöndorf

18.07.2016

Über zehn Millionen Euro hat die Firma Lasco Heutechnik am Standort Pöndorf (Bez. Vöcklabruck) investiert. Produktion, Büro und Forschungszentrum sind bereits im Vollbetrieb. Das Geschäft mit Trocknungstechnik und Warmluftöfen läuft auf Hochtouren, jüngst wurden große Aufträge aus der Schweiz und aus Holland an Land gezogen. Für die weitere Expansion werden auch laufend neue Mitarbeiter gesucht – in der Konstruktion, im Einkauf, Prüfstandtechniker sowie Service- Montagetechniker. Die nächste Erweiterung wird starten, wenn der Standort Lochen verkauft ist.


V.l.: Wirtschafts-Landesrat Dr. Michael Strugl, Univ.-Prof.in Dr.in Gudrun Biffl, Mag.a Silke Sickinger, Geschäftsführerin Regionalmanagement OÖ, Christian Trübenbach, Geschäftsführer Standortmarketing Marchtrenk GmbH und Zuwanderer, Foto: Land OÖ/
V.l.: Wirtschafts-Landesrat Dr. Michael Strugl, Univ.-Prof.in Dr.in Gudrun Biffl, Mag.a Silke Sickinger, Geschäftsführerin Regionalmanagement OÖ, Christian Trübenbach, Geschäftsführer Standortmarketing Marchtrenk GmbH und Zuwanderer, Foto: Land OÖ/Liedl

Fachkräfte sollen besser integriert werden

13.07.2016

Bis zum Jahr 2020 werden in Oberösterreich fast 40.000 Fachkräfte fehlen. Deshalb muss das Potenzial der Zu- und Rückwanderer für den heimischen Arbeitsmarkt besser genutzt werden und das ist nur durch eine strukturierte Willkommenskultur möglich. Die Fachkräfte müssen nicht nur bestens in den Arbeitsmarkt integriert werden, sondern müssen sich auch in der Gesellschaft aufgenommen fühlen. Das ist auch das Ziel des Projektes „Willkommenskultur OÖ – ein Beitrag zur Standortsicherung“.


v.l.: DI Dr. Andreas Pichler, Geschäftsführer PROFACTOR GmbH, LH-Stv. Mag. Thomas Stelzer und Wirtschafts-Landesrat Dr. Michael Strugl, Foto: Land OÖ/Pichler
v.l.: DI Dr. Andreas Pichler, Geschäftsführer PROFACTOR GmbH, LH-Stv. Mag. Thomas Stelzer und Wirtschafts-Landesrat Dr. Michael Strugl, Foto: Land OÖ/Pichler

„Smarte Mobilität: Unternehmen und Forschungseinrichtungen profitieren von bundesländerübergreifendem Förder-Call“

12.07.2016

Oberösterreich und Steiermark stellen gemeinsam 3,5 Mio. Euro für Smarte Mobilität zur Verfügung. Sieben Projekte aus dem Bereich Smarte Mobilität fördern die Bundesländer OÖ und Steiermark gemeinsam, um ihren Stärkefeldern Automotive und Mobilität weiteren Schwung zu verleihen. An allen Entwicklungsvorhaben sind jeweils steirische und oberösterreichische Partner beteiligt. Dazu gehören die TU Graz, die FH OÖ, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen der beiden Länder sowie elf Unternehmen.


830 Einträge | 83 Seiten