StartseiteNews & Presse

News & Presse

Als Service für Journalistinnen und Journalisten bieten wir auf dieser Seite alle Medienaussendungen und Unterlagen zu Medienkonferenzen von Business Upper Austria. Wenn Sie Fragen zu den Informationen haben oder spezielle Auskünfte benötigen, wenden Sie sich bitte an die Abteilung Unternehmenskommunikation.

Der Initiator des Dynacenters, Friedrich Agfalterer, und Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner halten gemeinsam Ein Geschenkpaket in die Kamera  ©Cityfoto/Simlinger
v.l.: Der Initiator des Dynacenters, Friedrich Agfalterer, und Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner ©Cityfoto/Simlinger

Leuchtturmprojekt in Neufelden zur Revitalisierung von Leerstand und Bestandsgebäuden

Neues Dynacenter mit Fokus auf Co-Working & New Work sorgt auch für Ortskern-Belebung

03.11.2021

Oberösterreichs Standortagentur Business Upper Austria tourt derzeit durch das Bundesland, um Unternehmen, Investoren und Gemeinden Lösungsansätze für Brachflächen- und Leerstandsmanagement aufzuzeigen: „Damit soll nicht nur entsprechend unserer neuen oö. Raumordnungspolitik der Bodenverbrauch eingedämmt werden, sondern auch ein Beitrag zur Ortskern-Belebung geleistet werden“, betont Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner. Die jüngste dieser Roadshows fand in Neufelden im Mühlkreis statt: „Mit dem neuen Dynacenter in Neufelden wird unter Beweis gestellt, wie die Revitalisierung von Leerstand und Bestandsgebäuden mit Fokus auf Co-Working und New Work funktioniert. Das Dynacenter ist damit ein Leuchtturmprojekt über den Bezirk Rohrbach hinaus“, unterstrich Wirtschafts-Landesrat Achleitner im Rahmen dieser Veranstaltung.


ZELIX Membranverfahren von Pantreon
ZELIX Membranverfahren von Pantreon © Pantreon

„Milch-Power“ durch Membrantechnik

02.11.2021

Der Absatzmarkt für Milchproteine wächst weltweit. Proteinhaltige Getränke und Nahrungsmittel liegen zeitgeistig im Trend. Die Entwicklungsstrategien vieler Molkereikonzerne gehen deshalb zu „Protein-Raffinerien“ und suchen nach neuen Verfahren für energie- und ressourceneffiziente sowie kostengünstigere Produktion. Ein neues – in Oberösterreich entwickeltes – Membranverfahren ist im Vergleich zu herkömmlichen Prozessen energieeffizienter. Nebeneffekt: Die Molekülstruktur wird weniger beeinträchtigt. Die Weiterentwicklung ist Teil des Projektes „MemPro-Aktiv“ im Cleantech-Cluster der oö Standortagentur Business Upper Austria.


V.l.: Elmar Paireder, Eric Maiser, Bernhard Falkner, Johann Hoffelner, Thomas Haim © Cityfoto/Roland Pelzl
V.l.: Elmar Paireder (Cluster-Manager Mechatronik-Cluster Büro Linz), Eric Maiser (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbauer VDMA), Bernhard Falkner (Industrie Informatik GmbH), Johann Hoffelner (Linz Center of Mechatronics LCM), Thomas Haim (3DSE) © Cityfoto/Roland Pelzl

Was kommt nach der Digitalisierung?

01.11.2021

„Symbiotic Mechatronics“ lautete das Thema des 14. Internationalen Forums Mechatronik, das vom 20. bis 21. Oktober 2021 an der Johannes Kepler Universität Linz über die Bühne ging. In den Vorträgen ging es um die aktuellen Herausforderungen und die Zukunft der Mechatronik. Und auch um die spannende Frage, was nach der digitalen Transformation auf Anlagen- und Maschinenbauer zukommen wird. 220 Interessierte aus der Branche sowie aus Forschung und Wissenschaft waren der Einladung des Mechatronik-Clusters gefolgt.


© Land OÖ/Sabrina Liedl
LH-Stellvertreterin Mag.a Christine Haberlander besuchte die Schülerinnen und Schüler in der Bertha von Suttner Mittelschule, die an den „MyInformaticsWorld“ Digitalferien teilnahmen. © Land OÖ/Sabrina Liedl

Premiere für „MyInformaticsWorld“ Digitalferien

Kinder und Jugendliche erwerben spielerisch digitale Fertigkeiten.

28.10.2021

70 Kinder und Jugendliche tauchten in den Herbstferien bei der Premiere der „MyInformaticsWorld“ Digitalferien in die Welt der Informatik ein. Fünf Schulen in Oberösterreich stellten vom 27. bis 29. Oktober ihre PC-Räume und eine Lehrkraft für die Workshops zur Verfügung. Mentor/innen des Linzer CoderDojos, der FH OÖ Campus Hagenberg und die HTL Leonding führten (Online-)Kurse über Mobile Computing, Hacking und Robotik durch. „Digitales Wissen gehört zu den erfolgsrelevanten Skills auf dem Arbeitsmarkt. Kinder und Jugendliche sollten daher so früh wie möglich digitale Fertigkeiten erlernen“, sagten LH-Stv.in und Bildungslandesrätin Mag.a Christine Haberlander und Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner beim Lokalaugenschein in der digiTNMS 27 in Linz.


Zehn Teilnehmer*innen der Intensivschulung „Praxisnaher Umgang mit Schutzrechten“ beim Gruppenfoto auf der Terrasse des TechCenter Linz ©Business Upper Austria
Philipp Schöftner (l.), Udo Gennari (5. v. l.) und Franz Bürscher (2.v.r.) mit den Teilnehmer*innen der Intensivschulung. ©Business Upper Austria

So melden Sie Ihr Patent richtig an

21.10.2021

Entwicklungskosten von Produkten steigen, während die Halbwertszeit in fast allen Branchen sinkt. Deshalb spielt der Schutz neu eingeführter Produkte und des damit verbundenen geistigen Eigentums eine zunehmend entscheidende Rolle. Wie Unternehmen Schutzrechte passend einsetzen und selbst Patentrecherchen durchführen können, war Thema der zweitägigen Intensivschulung „Praxisnaher Umgang mit Schutzrechten“ mit praktischen Übungen.


Rund 20 Vertreter*innen nahmen vor Ort am Seminar teil, während 30 weitere Teilnehmer*innen virtuell den Vorträgen der Expert*innen folgten. © Business Upper Austria
Rund 20 Vertreter*innen – quer durch alle Branchen – aus den nahen Regionen nahmen vor Ort am Seminar teil, während 30 weitere Teilnehmer*innen virtuell den Vorträgen der Expert*innen folgten. © Business Upper Austria

Roadmap für robuste Wirtschaft

20.10.2021

Um im internationalen Wettbewerb auf Dauer erfolgreich zu sein, ist mehr als Standortsicherung und aktive Arbeitsmarktpolitik notwendig. Resilienz gilt als entscheidendes Kriterium. Das Interreg Europe Projekt Foundation konzentriert sich auf die Bedeutung von KMU und Neugründungen von Unternehmen. Das Konsortium setzt sich aus neun Projektpartnern aus neun europäischen Ländern zusammen.


Franz Gasselsberger (Generaldirektor Oberbank) mit Oberbank Krabbelstubenleiterin Mona Haider (OÖ Familienbund) © Fotolui
Franz Gasselsberger (Generaldirektor Oberbank) mit Oberbank Krabbelstubenleiterin Mona Haider (OÖ Familienbund) © Fotolui

Oberbank Krabbelstube eröffnet

19.10.2021

Wie sich Familie und Beruf nachhaltig vereinen lassen, zeigt die Oberbank in Linz mit der neu eröffneten Krabbelstube „Kinkis Nest“. Insgesamt stehen den Kindern ab sofort über 600 m2 Indoor- und Outdoorfläche in der Linzer Zentrale zur Verfügung. Bedarfsorientierte Öffnungszeiten, kleine Gruppengrößen sowie eine wesentliche Zeitersparnis erleichtern den Oberbank Mitarbeiter*innen zukünftig den Alltag. Insgesamt investierte die Bank rund 500.000 Euro für den Umbau und die neue Einrichtung. Bei der Entwicklung und Umsetzung der betrieblichen Kinderbetreuung wurde die Oberbank von KOMPASS, dem Kompetenzzentrum für Karenz und Karriere in der oö. Standortagentur Business Upper Austria im Auftrag des Frauenreferates des Landes OÖ und in Kooperation mit der Wirtschaftskammer OÖ professionell beraten und begleitet.


Die Teilnehmer der QM Plattform sitzen rund um einen großes Besprechungstisch
Das QM Plattform Treffen fand am 6. Oktober 2021 bei der Polytec Ebensee GmbH statt © Business Upper Austria

Qualitätsmanagement: Experten im Dialog

18.10.2021

Digitalisierung hat Einzug in viele Lebensbereiche gehalten, wobei sich der Trend – nicht zuletzt durch die Corona-Pandemie – massiv verstärkt. Im Wirtschaftsleben sind die neuen Technologien unverzichtbar, um „am Ball“ zu bleiben. Die QM Plattform schafft einen optimalen Rahmen für professionellen Meinungsaustausch. „Wie Digitalisierung das Qualitätsmanagement unterstützt“ stand im Mittelpunkt des QM Plattform Treffens am 6. Oktober 2021 bei der Polytec Ebensee GmbH.


möbel austria ©Business Upper Austria/Sascha Bartel
©Business Upper Austria/Sascha Bartel

We came alive – endlich wieder lebendige Kontakte

Ausgezeichnete Stimmung und gute Geschäftslage auf Salzburgs möbel austria und küchenwohntrends 2021

13.10.2021

Die fünfte Veranstaltung des Messedoppels möbel austria und küchenwohntrends 2021 wurde am vergangenen Freitag unter nach wie vor präsenten Corona-Bedingungen erfolgreich beendet. Trotz der pandemiebedingten Verschiebung von Mai auf den 6. bis 8. Oktober lautete der Tenor auf Aussteller- wie Besucherseite unisono: „Endlich wieder Begegnung. Endlich wieder lebendige, genussvolle Gespräche, die so sehr fehlten!“ Rund 4.000 Gäste besuchten die beiden Fachmessen. Es dominierten Optimismus und beste Stimmung – mit hervorragenden Geschäften in direkter Folge.


HR Connect(s) © iStock/satamedia
HR Connect(s) © iStock/satamedia

Lesen Sie die neue Ausgabe des HR Connect(s)

Mit Resilienz auf Kurs bleiben - So steuern Sie Ihre Organisation durch turbulente Zeiten

11.10.2021

Die Coronakrise hat deutlich gemacht, welche strategische Bedeutung HR-Abteilungen haben. Um die Krise in den Griff zu bekommen, waren und sind menschliche Eigenschaften gefragt: Intelligenz, Erfahrung, Professionalität, Einfühlungsvermögen und oft auch Improvisation. Der Schutz der Mitarbeiter*innen und das Erhalten ihrer Arbeitsfähigkeit waren kritische Faktoren der ersten Corona-Phase. HR ist in vielen Bereichen über sich hinausgewachsen – in den Krisenstäben, beim Gesundheitsschutz, bei der Organisation
von Homeoffice oder Kurzarbeit. Wie HR die Resilienz in Unternehmen stärken kann, stand auch im Fokus unserer Tagung „HR Connect(s)“. Lesen Sie dazu mehr in der Coverstory.


774 Einträge | 78 Seiten