StartseiteStandort OberösterreichInterkommunale Betriebsansiedl...

Interkommunale Betriebsansiedlung und Wirtschaftsparks

In der Standort- und Flächenentwicklung setzt Oberösterreich auf strategische Abstimmung und regionale Kooperation. Das garantiert Betrieben optimale Rahmenbedingungen bei der Ansiedlung und Gemeinden die bestmögliche Entwicklung und Vermarktung ihrer betrieblichen Standorte.

Interkommunale Betriebsansiedlung

Im Rahmen der Initiative „Interkommunale Betriebsansiedlung“ (INKOBA) kooperieren mehrere Gemeinden bei der Entwicklung und Vermarktung von betrieblichen Standorten. Das ermöglicht die

  • gemeinsame Sicherung, Entwicklung, Erschließung und Vermarktung von Betriebsstandorten bei Teilung der Kosten und Erträge
  • Abstimmung von Schwerpunkten für einzelne Standorte in einer Region
  • gemeinsame Vermarktung von Standorten.

Aktuell bestehen in Oberösterreich 28 gemeindeübergreifende Kooperationsgemeinschaften, in denen 303 (von 440) Gemeinden gemeinsam Standorte entwickeln und Betriebe ansiedeln.

Wirtschaftsparks

Auf Basis der erfolgreichen Interkommunalen Betriebsansiedlung etabliert Business Upper Austria professionell gemanagte Wirtschaftsparks, die den Anforderungen von internationalen Unternehmen und Konzernen optimal entsprechen. Ihre wichtigsten Vorteile:

  • Die Wirtschaftsparks liegen an Top-Verkehrsachsen.
  • Die bezirks- und regionsweise Entwicklung ermöglicht die Beteiligung aller Gemeinden eines Bezirkes, darunter auch die großen Städte der Region.
  • Die Flächen stehen in Größen von 25 bis 100 Hektar zur Verfügung.

 

Übersicht der INKOBAs und Wirtschaftsparks in OÖ. Für Detailinfos klicken Sie bitte auf die einzelnen Verortungen.

Foto: Dr. Tanja Spennlingwimmer, MA, LL.M., MBA

Dr. Tanja Spennlingwimmer, MA, LL.M., MBA

Leitung Investoren- & Standortmanagement
Mobil: +43 664 8481289
Tel.: +43 732 79810-5055

Folgen Sie uns auch auf: