AI for Mobility

Vertrauensgrundsatz neu definiert

Komponenten, die mit Künstlicher Intelligenz automatisiertes Fahren ermöglichen, werden immer mehr in jegliche Art von Fahrzeugen und Infrastruktur der Personen- und Gütermobilität eingesetzt werden. In diesem hochsensiblen Bereich führt die quasi intransparente Entscheidungsfindung von KI-Systemen zu einer schwierigen Vertrauensbildung.

Vertrauenswürdigkeit, Zuverlässigkeit und Glaubwürdigkeit sind nur einige der Attribute, die „sichere KI“ gewährleisten muss. Anders als im Straßenverkehr gewohnt, ist für Maschinen und maschinelle Entscheidungspfade der Vertrauensgrundsatz nicht gültig.

Um trotzdem künftig einen sicheren Betrieb und damit die Akzeptanz zu gewährleisten, gilt es, die Anstrengungen von Wirtschaft und Wissenschaft zu bündeln und sich dem Thema trustworthiness von KI-Lösungen zu widmen. Die Session „AI for Mobility“ zeigt auf, wie Forschungsergebnisse in reale Tests einfließen und von Unternehmen in innovative Produkte und Dienstleistungen übergeführt werden.

Folgen Sie uns auch auf: