Betriebsbesichtigung E+E Elektronik: Die Beherrschung der Variantenvielfalt

Veranstalter
Mechatronik-Cluster

Veranstaltungsort
E+E Elektronik GmbH, Langwiesen 7, 4209 Engerwitzdorf

Veranstaltungsdatum
27.02.2020
13:00 - 16:00

Ansprechperson
Nina Meisinger-Krenn
E-Mail

Wenn Nischen bedient und individuelle Kundenwünsche erfüllt werden sollen, bleibt vielen Unternehmen oft nur eines übrig: Sie müssen ihr Sortiment erweitern. Neue Produkte gehen jedoch meist mit vielen zusätzlichen Bauteilen und Komponenten einher. Die betriebliche Komplexität erhöht sich, die Kosten steigen vorerst und die Prozessqualität lässt häufig nach.

Fehlende Ziele hinsichtlich der Vielfalt, unzureichendes Variantencontrolling und mangelnder Einsatz von intelligenten Werkzeugen und Methoden sind die gängigsten Fehler, die im Zuge einer Sortimentserweiterung auftreten können. Oftmals werden Insellösungen geschaffen, die den gesamten Wertschöpfungsprozess umfassen. Ein Unternehmen, das diese Herausforderungen ganz im Sinne von Industrie 4.0 meistert, ist E+E Elektronik. Bei der Betriebsbesichtigung in Engerwitzdorf wird den Besuchern gezeigt, worauf es bei der Erweiterung der Produktpalette zu achten gibt.

Das Programm:

13:00 Uhr 
Eintreffen der Teilnehmer

13:30 Uhr
Begrüßung
Wolfgang Steiner, Mechatronik-Cluster
Wolfgang Timelthaler, Geschäftsführer E+E Elektronik

Unternehmensvorstellung E+E Elektronik
Wolfgang Timelthaler, Geschäftsführer E+E Elektronik

Varianten bieten und beherrschen - gelebtes Industrie 4.0
Günter Diesenreither, Bereisleiter Produktion E+E Elektronik
Armin Eliskases, Bereichsleiter interne Dienste

Ansätze für die wandlungsfähige Produktion
Alois Zoitl, JKU Linz

15:00 Uhr
Rundgang durch den Betrieb

16:00 Uhr
Gemeinsamer Ausklang & Networking


 

 

 

 

Gebühren

Teilnahmebeitrag (alle Preise exkl. 20% MwSt.)

MC-Partner: EUR 45,-
Regulär: EUR 90,- 

Anmeldeschluss

24.02.2020


Folgen Sie uns auch auf: