Horizon Europe

Das nächste Rahmenprogramm der EU für Forschung und Innovation

Mit seiner Laufzeit von 2021-2027 soll das EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation u.a. zur Stärkung der wissenschaftlichen und technologischen Grundlagen der EU und zur Förderung des Europäischen Forschungsraums beitragen. Zudem steht der Ausbau der Innovationsfähigkeit, der Wettbewerbsfähigkeit sowie der Beschäftigung in Europa im Fokus.

Die Kommission schlägt dafür Mittel in Höhe von 100 Mrd. Euro vor.

Ausschreibungen werden sich in den unterschiedlichsten Bereichen von Horizon Europe wiederfinden – nachfolgend eine Darstellung der vorläufigen Struktur:

Herausragende Wissenschaft

Globale Herausforderungen und die industrielle Wettbewerbsfähigkeit Europas

Innovatives Europa

Europäischer Forschungsrat

Cluster

  • Gesundheit
  • Kultur, Kreativität und eine inklusive Gesellschaft
  • Zivile Sicherheit für die Gesellschaft
  • Digitalisierung, Industrie und Raumfahrt
  • Klima, Energie und Mobilität
  • Ernährung, Bioökonomie, natürliche Ressourcen, Landwirtschaft und Umwelt
 
Europäischer Innovationsrat
Marie-Skłodowska-Curie-MaßnahmenGemeinsame ForschungsstelleEuropäische Innovations-Ökosysteme
Forschungsinfrastrukturen 

Europäisches Innovations- und Technologieinstitut

Ausweitung der Beteiligung und Stärkung des Europäischen Forschungsraums

  • Ausweitung der Beteiligung und Verbreitung von Exzellenz
  • Reformierung und Stärkung des europäischen FuI-Systems
 

Zentrale Neuerungen sind u.a.:

  • Cluster: Im Rahmen der sechs thematischen Cluster sollen Schlüsseltechnologien und Lösungen zur Unterstützung der EU-Politik und der Nachhaltigkeitsziele gefördert werden. Dafür wurden Themen aus den bisherigen Säulen 2 „Führende Rolle der Industrie“ und 3 „Gesellschaftliche Herausforderungen“ zusammengelegt.
  • Missionen: Mittels der fünf großen europäischen Missionen soll es gelingen die Forschungs- und Innovationstätigkeiten der EU besser auf die Bedürfnisse der Gesellschaft und BürgerInnen abzustimmen und dadurch eine größere Wirkung zu erreichen.
  • EIC: Der Europäische Innovationsrat setzt sich zum Ziel bahnbrechende, marktschaffende Innovationen zu unterstützen.
  • Partnerschaften: Das bisher bestehende Konzept wird überarbeitet – europäische Partnerschaften sollen sich u.a. durch klaren Aufbau und Instrumentarien kennzeichnen.


Nächste Schritte:

Im Laufe von 2020 soll auf Grundlage des Strategieplans mit der Erstellung des ersten Arbeitsprogrammes für Horizon Europe begonnen werden.

Die dargelegten Inhalte beruhen auf dem Vorschlag der Europäischen Kommission für Horizon Europe sowie der Verständigung der Legislativorgane und der partiellen allgemeinen Ausrichtung (beide im April 2019 angenommen).

 

Quelle: Europäischen Kommission „Horizon Europe – the next research and innovation framework programme“

Foto: Mag.  Nicole Döberl

Mag. Nicole Döberl

Projektmanagerin

Beratung & Projekt-Coaching für europäische Förderprogramme; Horizon 2020 | Eurostars

Mobil: +43 664 8481251
Tel.: +43 732 79810-5444
Foto: Carina Schachinger, M.A.

Carina Schachinger, M.A.

Projektmanagerin

Beratung & Projekt-Coaching für europäische Förderprogramme, Horizon 2020 | Eurostars

Mobil: +43 664 8186569
Tel.: +43 732 79810 5448

Folgen Sie uns auch auf: