StartseiteNews & Presse

News & Presse

Als Service für Journalistinnen und Journalisten bieten wir auf dieser Seite alle Medienaussendungen und Unterlagen zu Medienkonferenzen von Business Upper Austria. Wenn Sie Fragen zu den Informationen haben oder spezielle Auskünfte benötigen, wenden Sie sich bitte an die Abteilung Unternehmenskommunikation.

Automotive.2024 in der voestalpine Stahlwelt in Linz. V. l.: Frank Hansen (BMW Group), Wilfried Sihn (Fraunhofer Research), Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner und Florian Danmayr (Manager Automobil-Cluster)
Automotive.2024 in der voestalpine Stahlwelt in Linz. V. l.: Frank Hansen (BMW Group), Wilfried Sihn (Fraunhofer Research), Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner und Florian Danmayr (Manager Automobil-Cluster) © cityfoto.at/Roberta Pelzl-Mairwöger

Bereit für die Mobilität der Zukunft

Automotive-Branche traf sich in Linz

07.06.2024

Wohin führt der Weg der heimischen Automobilindustrie? Wenn es nach dem Motto der Konferenz automotive.2024 geht, die am 6. Juni in Linz stattfand, dann auf den Pfad der Exzellenz. Nur dadurch werde es gelingen, weiterhin global wettbewerbsfähig zu sein, waren sich die rund 200 Teilnehmer:innen einig.


Das kompakte Update der oö. Standortagentur


V. l.: Andreas Winkelhofer (Geschäftsführer Oberösterreich Tourismus), Landesrat Markus Achleitner und Werner Pamminger (Geschäftsführer Business Upper Austria)
V. l.: Andreas Winkelhofer (Geschäftsführer Oberösterreich Tourismus), Landesrat Markus Achleitner und Werner Pamminger (Geschäftsführer Business Upper Austria) © Foto Stoebich e.U.

OÖ Dialog 2024: Industrie und Tourismus im Gleichschritt

05.06.2024

Ein Ort mit Symbolkraft war der Treffpunkt für den „OÖ Dialog Tourismus.Wirtschaft“ am Dienstag, 4. Juni: Der Loxone Campus in Kollerschlag steht exakt dafür, was bei der Veranstaltung diskutiert wurde: „Er zeigt, wie Tourismus und Wirtschaft zusammenwirken, sich gegenseitig verstärken und so Regionen gestalten können“, betonte Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner. „Wenn es darum geht, die Qualität des Standortes Oberösterreich zu zeigen, dann müssen wir breiter denken. Der Tourismus ist ein großartiger Hebel, um zum Beispiel Arbeitskräften zu zeigen: bei uns könnt ihr dort arbeiten, wo andere Urlaub machen“.  


V. l.: Christian Nörpel (Teufelberger), Selma Grössl (epunkt), Andreas Berger (Rosenbauer International AG), Claudia Luca (Business Upper Austria), Markus Ellmer (Business Upper Austria), Susanne Baumgartner (Honeder Backstube GmbH), Ronald Mühleder (KERN engineering careers), Sabine Past (Smarter Ecommerce GmbH) ©Business Upper Austria
V. l.: Christian Nörpel (Teufelberger), Selma Grössl (epunkt), Andreas Berger (Rosenbauer International AG), Claudia Luca (Business Upper Austria), Markus Ellmer (Business Upper Austria), Susanne Baumgartner (Honeder Backstube GmbH), Ronald Mühleder (KERN engineering careers), Sabine Past (Smarter Ecommerce GmbH) ©Business Upper Austria

Gesucht, gefunden, geblieben – praktische Tipps gegen Frühfluktuation

04.06.2024

Viele Arbeitgeber:innen kennen das: Eben noch wurde ein neuer Mitarbeiter oder eine neue Mitarbeiterin eingeschult, schon verlassen er oder sie das Unternehmen auch schon wieder und die Suche beginnt von vorn. Das verursacht nicht nur erhebliche Kosten, sondern hinterlässt auch eine Lücke im Betrieb. Beim HR Brunch von Business Upper Austria am 22. Mai in Linz diskutierten die Teilnehmer:innen verschiedene Facetten und Herausforderungen von Frühfluktuation und teilten praxisnahe Ansätze, wie diese im eigenen Betrieb reduziert werden kann.


Elektrifizierte Baustelle auf der Wiedner Hauptstraße in Wien
Die Baustelle in der Wiedner Hauptstraße in Wien ist komplett elektrifiziert. © Klima- und Energiefonds/APA-Fotoservice/Jana Madzigon

Auftraggeber geben emissionsfreien Baustellen Auftrieb

Unternehmen aus dem Automobil-Cluster demonstrieren elektrifizierte Baustelle

03.06.2024

Wiedner Hauptstraße, Wien: Es wird gegraben, gebaggert – die Wiener Linien erneuern hier den Gleiskörper der Straßenbahn. Auf den ersten Blick eine Baustelle wie hunderte andere. Sauberer jedoch und leiser. Warum? Auf dieser Baustelle demonstrieren die Partner des Projektes „maxE“, wie der tägliche Energiebedarf mit batterieelektrischen Fahrzeugen und Maschinen gedeckt werden kann.  


Fit for Future
© Business Upper Austria

Masterplan für den Industriestandort

31.05.2024

„Die Gründung der Europäischen Union war die beste Idee des 20. Jahrhunderts, von der EU als Friedens- und Wohlstandsprojekt hat gerade Oberösterreich besonders profitiert. Doch die Pandemie und der Krieg gegen die Ukraine haben die Aufwärtsentwicklung gestoppt. Nach drei Jahren Krise stehen wir vor einer Weggabelung: Es braucht eine Neuausrichtung der Standortpolitik, die sicherstellt, dass Oberösterreich, Österreich und Europa wettbewerbsfähige Industrie-Standorte bleiben“, betonte Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner anlässlich der Präsentation von FIT FOR FUTURE, dem neuen Masterplan für den Industrie-Standort Oberösterreich.


Die Velvety Manufaktur entwickelt eine eigene Produktlinie mit Sonnenblumenproteinen
Die Velvety Manufaktur entwickelt eine eigene Produktlinie mit Sonnenblumenproteinen © Velvety Manufaktur GmbH

Kosmetik statt Tierfutter

23.05.2024

Sonnenblumenkerne sind weltweit eine der am meisten angebauten Ölsaaten. Aus ihnen lässt sich Öl herstellen, bei der Verwertung der Reste gibt es allerdings noch Potenzial. Die Presskuchen landen meist im Viehfutter. Das Projekt SUN im Lebensmittel-Cluster der oberösterreichischen Standortagentur Business Upper Austria zeigte Möglichkeiten der Resteverwertung: Die aus dem Presskuchen gewonnenen hochwertigen Proteine werden so aufbereitet, dass sie Lebensmittel und Kosmetikprodukte aufwerten. Die Velvety Manufaktur GmbH aus Neuhofen an der Krems entwickelt nun eine Produktlinie mit den Sonnenblumenproteinen.


v.l.n.r. Dr. Christian Schweiger, Mag. Philipp Hainzl, Dr. Anni Koubek, Markus Achleitner, Mag. Hagen Pleile © Jana Madzigon
v.l.n.r. Dr. Christian Schweiger, Mag. Philipp Hainzl, Dr. Anni Koubek, Markus Achleitner, Mag. Hagen Pleile © Jana Madzigon

Österreich hat wieder nationale Zulassungsstelle für Medizinprodukte

22.05.2024

Nach mehr als viereinhalb Jahren Prüf- und Zulassungsprozess gibt es in Österreich seit 14. Mai mit QMD Services, einer Tochter der Quality Austria - Trainings, Zertifizierungs und Begutachtungs GmbH, wieder eine eigene nationale Zulassungsstelle („Benannte Stelle“) für Medizinprodukte.  


V. l.: Christian Altmann (Leiter Cluster & Kooperationen, Business Upper Austria), Heidrun Hochreiter (Cluster-Managerin Lebensmittel-Cluster), Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, Alexander Seiler (Gastgeber und VKB-Vorstand), Werner Pamminger (Geschäftsführer Business Upper Austria)
V. l.: Christian Altmann (Leiter Cluster & Kooperationen, Business Upper Austria), Heidrun Hochreiter (Cluster-Managerin Lebensmittel-Cluster), Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, Alexander Seiler (Gastgeber und VKB-Vorstand), Werner Pamminger (Geschäftsführer Business Upper Austria) © Roland Pelzl/cityfoto

Upper Food 2024: Lebensmittel und Technologien der Zukunft

21.05.2024

Wie kann Nachhaltigkeit im Wertschöpfungsnetzwerk der Lebensmittelbranche funktionieren? Dieser Frage widmete sich die „Upper Food 2024“, die Jahrestagung des Lebensmittel-Clusters der oberösterreichischen Standortagentur Business Upper Austria, am 15. Mai im VKB-Kundenforum in Linz. 100 Vertreter:innen der oberösterreichischen Lebensmittelbranche hörten Vorträge zum Thema „Nachhaltigkeit – JETZT!“ und beteiligten sich aktiv am Live-Podcast.


© Cityfoto/Pelzl
© Cityfoto/Pelzl

Oberösterreich baut Brücken für qualifizierte Zuwanderung

13.05.2024

„Ausreichend und gut ausgebildete Arbeitskräfte sind der zentrale Standortfaktor für Oberösterreich. Schon heute und noch mehr in Zukunft brauchen wir dafür auch qualifizierte Zuwanderung aus Drittstaaten. Um diese anzuwerben und bei der Integration vor Ort zu unterstützen, bündeln Wirtschafts- und Integrationsressort des Landes Oberösterreich mit ‚Come2Upper Austria‘ ihre Kräfte in einer zentralen Anlaufstelle“, betonten Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner und Integrations-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer im Rahmen der Startveranstaltung von „Come2Upper Austria“ in Linz. Die neue Anlaufstelle „Come2Upper Austria“ ist bei der oberösterreichischen Standortagentur Business Upper Austria angesiedelt, wo man sich schon seit vielen Jahren erfolgreich um das Gewinnen und Integrieren von internationalen Fachkräften kümmert. „Diese Servicestelle wird nun zum One-Stop-Shop sowohl für Arbeitskräfte aus dem Ausland als auch für heimische Unternehmen und Einrichtungen wie z.B. im Pflegebereich ausgebaut“, so Landesrat Achleitner und Landesrat Hattmannsdorfer.


1023 Einträge | 103 Seiten