StartseiteNews & Presse

News & Presse

Als Service für Journalistinnen und Journalisten bieten wir auf dieser Seite alle Medienaussendungen und Unterlagen zu Medienkonferenzen von Business Upper Austria. Wenn Sie Fragen zu den Informationen haben oder spezielle Auskünfte benötigen, wenden Sie sich bitte an die Abteilung Unternehmenskommunikation.

V.l.: Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und Univ.- Prof. Dr. Teodoro D. Cocca, Johannes Kepler Universität Linz. © Land OÖ/Greindl
V.l.: Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und Univ.- Prof. Dr. Teodoro D. Cocca, Johannes Kepler Universität Linz. © Land OÖ/Greindl

5 Thesen für den Standort Oberösterreich

Krisen-Erfahrungen als Rückenwind für Oberösterreich im Wettbewerb der Regionen nutzen

17.09.2021

Nicht nur verschiedene Studien, sondern auch die aktuellen Wirtschafts- und Arbeitsmarktdaten belegen, dass Oberösterreich besser durch die Krise gekommen ist als andere: Oberösterreichs Wirtschaftsmotor brummt wieder, mehr Menschen als je zuvor haben in unserem Bundesland eine Beschäftigung und die Unternehmen investieren, treiben Innovationen voran und schaffen Arbeitsplätze. Es ist das klare Ziel, dass der starke Aufschwung Oberösterreichs nach der Corona-Krise trotz sehr unsicherer Zeiten und schwieriger Herausforderungen zu einer langfristigen Erfolgsgeschichte wird. Dafür wurde der 1,2 Milliarden Euro "Oberösterreich-Plan" geschnürt, mit dem das Bundesland gestärkt aus der Krise hervorgehen soll.


Gruppenbild mit Landesrat Markus Achleitner, Georg Spiesberger, Maria Kolanek, Sabine Past, DI Michael Jeske, DI Harald Egerth, Michaela Wittner, DI Alfred Hiebl, Dr. Stephan Lechner, Irene Bouchal-Gahleitner, Franz Ömer und Vizebürgermeister Mag. Bernhard Baier
v.l.n.r.: Landesrat Markus Achleitner, DI Georg Spiesberger (TECH HARBOR), Mag.a Maria Kolanek (Cloudflight), Sabine Past (Smarter Ecommerce), DI Michael Jeske (s&t), DI Harald Egerth (Kontron Technologies GmbH) (Hinten), Michaela Wittner (TECH HARBOR), DI Alfred Hiebl (MIC) (hinten), Dr. Stephan Lechner (Netural), Mag.a Irene Bouchal-Gahleitner (Netural), DI Franz Ömer (bet-at-home) und Vizebürgermeister Mag. Bernhard Baier © TECH HARBOR

Schulterschluss sichert weiteres Wachstum

16.09.2021

Insgesamt 3.000 Mitarbeiter*innen beschäftigen die IT- und Softwareunternehmen zwischen Tabakfabrik und Linzer Hafen, die sich zur DIGITAL MILE zusammengeschlossen haben. In einem gemeinsamen Arbeitsgespräch von Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, dem Linzer Wirtschaftsreferenten und Vize-Bürgermeister Bernhard Baier sowie Vertreter*innen der Unternehmen wurden Maßnahmen zur weiteren Attraktivierung des Standorts erarbeitet. Für das kommende Jahr 2022 soll, neben dem Weiterführen und Ausbau der bestehenden Maßnahmen, der Schwerpunkt auf die Sichtbarkeit und Vermarktung der DIGITAL MILE sowie dem Aufbau einer effizienten Organisationsstruktur liegen.


(von links): Ing. Alexander Gruber von der Firma Kapl, Altbürgermeister Alfred Hartl, Geschäftsführer der Österreichischen Bergkräutergenossenschaft Karl Dirnberger, Vorstand der Raiffeisenbank Gerhard Stumpner, Bürgermeister von Bad Leonfelden Thomas Wolfesberger, Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger, Obmann der Österreichischen Bergkräutergenossenschaft Michael Falkinger, Direktor Raiffeisenverband OÖ Dr. Norman Eichinger und Johannes Bergsmann von der Österreichischen Bergkräutergenossenschaft beim Spatenstich. © Land OÖ/Daniel Kauder
(von links): Ing. Alexander Gruber von der Firma Kapl, Altbürgermeister Alfred Hartl, Geschäftsführer der Österreichischen Bergkräutergenossenschaft Karl Dirnberger, Vorstand der Raiffeisenbank Gerhard Stumpner, Bürgermeister von Bad Leonfelden Thomas Wolfesberger, Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger, Obmann der Österreichischen Bergkräutergenossenschaft Michael Falkinger, Direktor Raiffeisenverband OÖ Dr. Norman Eichinger und Johannes Bergsmann von der Österreichischen Bergkräutergenossenschaft beim Spatenstich. © Land OÖ/Daniel Kauder

Bergkräutergenossenschaft - Expansion mit Bekenntnis zu regionaler Wertschöpfung

14.09.2021

Klare Strategie, hohe Qualitätsstandards und starke regionale Ausrichtung mit ausgeprägtem Umweltbewusstsein: Das ist das Credo der Österreichischen Bergkräutergenossenschaft mit Sitz in Hirschbach im Mühlviertel. Am 13. September fand in Bad Leonfelden der Spatenstich für den neuen Produktionsstandort statt. „Die Österreichische Bergkräutergenossenschaft schafft Qualitätsbewusstsein für regionale Produkte und ist auch über die Landesgrenzen hinaus zu einem Vorzeigeunternehmen geworden. Die Investition in Bad Leonfelden stärkt die regionale Wertschöpfung und den Absatz für die heimischen Landwirte. Hier trifft Innovation auf regionale Verwurzelung“, betonte Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger beim Spatenstich. 


V.l.: Klara Wagner (Business Upper Austria), Andreas Stuhlberger (Bürgermeister Gemeinde Schalchen), Josef Unger (Unger Stahlbau), Markus Winkler (Österreichische Post AG), Robert Lang (Österreichische Post AG), Klaus Gruber (Österreichische Post AG). © Designreich
V.l.: Klara Wagner (Business Upper Austria), Andreas Stuhlberger (Bürgermeister Gemeinde Schalchen), Josef Unger (Unger Stahlbau), Markus Winkler (Österreichische Post AG), Robert Lang (Österreichische Post AG), Klaus Gruber (Österreichische Post AG). © Designreich

Paketmarkt boomt: Post errichtet neue Basis

14.09.2021

Im Jahr 2020 wurden in Österreich rund 281 Millionen Pakete verschickt, sechs Jahre zuvor waren es rund die Hälfte. Da sich der Trend – Stichwort: Online-Shopping – weiter verstärken wird, baut die Österreichische Post AG ihre Infrastruktur aus. In Schalchen im Innviertel wird eine neue Zustellbasis errichtet, der Spatenstich fand am 13. September statt.


Werner Pamminger, Geschäftsführer Business Upper Austria im Dialog mit Andreas Berger von der Rosenbauer International AG (Beiratssprecher HCM), Sebastian Mauritz (Keynote Speaker) und Clustermanager Manfred Luger (v.l.n.r)
Werner Pamminger, Geschäftsführer Business Upper Austria im Dialog mit Andreas Berger von der Rosenbauer International AG (Beiratssprecher HCM), Sebastian Mauritz (Keynote Speaker) und Abteilungsleiter Human Capital Management Manfred Luger (v.l.n.r) © cityfoto/Katouly

Resilienz: Erfolgsrezept für Unternehmen

14.09.2021

Resilienz beschreibt Anpassungsfähigkeit, vereint Gegensätze und zeigt Persönlichkeitsstruktur oder Flexibilität eines Menschen. Wie HR die Resilienz in Unternehmen stärken kann, diskutierten Expert*innen aus Forschung und Wirtschaft bei der Tagung „HR Connect(s)“ vom 9. bis 10. September 2021 in der Bruckneruniversität in Linz. Rund 150 Besucherinnen und Besucher kamen zu dieser hochkarätigen Veranstaltung, die von der Abteilung Human Capital Management der oö. Standortagentur Business Upper Austria organisiert wurde.


Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner begrüßt Viktoria Hauder als neue Cluster-Managerin des ITC. © Cityfoto/Simlinger
Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner begrüßt Viktoria Hauder als neue Cluster-Managerin des ITC. © Cityfoto/Simlinger

IT-Cluster unter neuer Führung schafft Mehrwert für oö. Wirtschaft

14.09.2021

Seit 1. September steht Viktoria Hauder an der Spitze des IT-Clusters (ITC) der oö. Standortagentur Business Upper Austria. Der ITC ist erste Anlaufstelle für die oberösterreichische Industrie, wenn es um Digitalisierung geht. Oberstes Ziel der Abteilung ist es, die Stärken und Digitalisierungskompetenzen der heimischen IT-Branche zu bündeln und dem Wirtschaftsstandort OÖ zur Verfügung zu stellen. „Mithilfe des ITC sollen die Bedürfnisse möglichst vieler Betriebe abgedeckt und die Digitale Transformation in die breite Masse gebracht werden“, betont Landesrat Achleitner.


Die Gewinner/innen der ersten HRberts © David Katouly/cityfoto
Die Gewinner/innen der ersten HRberts, v.l.: Andrea Erlach (Kellner & Kunz AG), Gerda Klammer (Linz Center of Mechatronics GmbH), Werner Freilinger, Andreas Fill (Fill Gesellschaft m.b.H.), Leonie Lawniczak (Netural GmbH), Michaela Heininger (Königstorfer & Partner Consulting GmbH) © David Katouly/cityfoto

Erstmals Preis für innovatives Personalmanagement vergeben

13.09.2021

Personalmanagement ist ein wesentlicher Faktor für den Unternehmenserfolg. Um diese Bedeutung noch stärker in den Vordergrund zu rücken, hat die oö. Standortagentur Business Upper Austria mit dem „HRbert“ einen Preis für innovatives und nachhaltiges Personalmanagement in Oberösterreich ins Leben gerufen. „Mit 30 Einreichungen war die Resonanz enorm und die erstklassigen Projekte zeigen, dass Oberösterreich hier im internationalen Spitzenfeld mithalten kann“, betonte Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, der die Sieger im Rahmen der Tagung „HR Connect(s)“ in der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz ausgezeichnet hat.


HCMA-Demoanlage
HCMA-Demoanlage © voestalpine

„Hydrogen and Carbon Management Austria“ – Pilotanlage zur Dekarbonisierung der Industrie entsteht in Linz

Voest / Verbund und Rohrdorfer Zement / Energie AG setzen erste Projekte um

13.09.2021

Im Industriepark in Linz soll eine hochinnovative Pilotanlage zur Erforschung von klimaneutralen Industrieprozessen entstehen. Im Rahmen des Hydrogen and Carbon Management Austria (HCMA) wird der Nutzen von Grünem Wasserstoff für eine dekarbonisierte Industrie untersucht und erforscht. Der Bund stellt dafür in einem ersten Schritt eine anteilige Projektfinanzierung der Kosten von 14,2 Millionen Euro zur Verfügung.


Sophie Mooseder, Praktikantin in der Unternehmenskommunikation © Business Upper Austria
Sophie Mooseder, Praktikantin in der Unternehmenskommunikation © Business Upper Austria

Was es heißt, 4 Wochen lang Teil des #teambizup zu sein

09.09.2021

Teamgeist, Kreativität und Fleiß. Mit diesen drei Worten lässt sich die Abteilung Unternehmenskommunikation (UK) der Business Upper Austria beschreiben. Von Minute 1 an wird man herzlich aufgenommen, in alle Tätigkeiten eingebunden und fühlt sich als Teil des Ganzen.


Sieger Großunternehmen – Infineon, v. l. Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner, Projektmanager Johann Pletzer und Geschäftsführer Manfred Ruhmer (Infineon), RFT-OÖ-Vorsitzender Stephan Kubinger © Cityfoto/Pelzl
Sieger Großunternehmen – Infineon, v. l. Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner, Projektmanager Johann Pletzer und Geschäftsführer Manfred Ruhmer (Infineon), RFT-OÖ-Vorsitzender Stephan Kubinger © Cityfoto/Pelzl

Oberösterreich ehrt die innovativsten Betriebe des Landes

Landespreis für Innovation 2021

07.09.2021

Ein Abend gefüllt mit spannenden Projekten, visionären Unternehmen und innovativen Ideen. Das war die mittlerweile 28. Verleihung des oberösterreichischen Landespreises für Innovation, die am 6. September im Linzer Schlossmuseum stattfand. Der 12-köpfigen Jury fiel die Auswahl unter den erstklassigen Einreichungen schwer, aber schließlich setzte sich in der Kategorie Großunternehmen die Infineon Technologies Linz GmbH & Co KG durch. In der Kategorie Kleine und Mittlere Unternehmen siegte die cortEXplore GmbH. Die Kategorie Forschungseinrichtungen entschied die JKU Linz für sich. Den Jurypreis für „Radikale Innovation“ erhielt die Fametec Gmbh. 


731 Einträge | 74 Seiten