StartseiteNews & Presse

News & Presse

Als Service für Journalistinnen und Journalisten bieten wir auf dieser Seite alle Medienaussendungen und Unterlagen zu Medienkonferenzen von Business Upper Austria. Wenn Sie Fragen zu den Informationen haben oder spezielle Auskünfte benötigen, wenden Sie sich bitte an die Abteilung Unternehmenskommunikation.

WKO-Bezirksstellenobmann Günther Baschinger und Bezirksstellenleiter Hans Moser gratulierten Markus Eiblhuber zur gelungen Schauraumeröffnung. © WKO Grieskirchen
WKO-Bezirksstellenobmann Günther Baschinger und Bezirksstellenleiter Hans Moser gratulierten Markus Eiblhuber zur gelungen Schauraumeröffnung. © WKO Grieskirchen

Junges Unternehmen wächst: Tischlerei Eiblhuber eröffnet neuen Schauraum

23.09.2022

Einen Meilenstein in der noch jungen Firmengeschichte feierte die Tischlerei Eiblhuber in Weibern: Am 22. September durfte Tischlermeister Markus Eiblhuber zahlreiche Partnerunternehmen zur Eröffnung seines neuen Schauraums begrüßen. „Damit heben wir das Kundenerlebnis auf ein neues Niveau. Wir verbinden fotorealistische 3D-Planung mit der Möglichkeit, alle eingesetzten Materialien im Schauraum zu begutachten“, ist der Jungunternehmer stolz.


Das IT-Cluster-Team organisierte die SHFT 2022. © Erwin Pils
Das IT-Cluster-Team organisierte die SHFT 2022. © Erwin Pils

SHFT AHOI: Mit voller Kraft auf Digitalisierungskurs

23.09.2022

130 Gäste setzten am 20. September im Linzer Ursulinensaal die Segel und steuerten in Richtung Digitale Transformation. Der IT-Cluster der oberösterreichischen Standortagentur Business Upper Austria hatte zu seiner Jahrestagung SHFT unter dem Motto „SHFT AHOI – Volle Kraft in Richtung Digitalisierung“ geladen. Der Tenor: Die Digitalisierung ist gekommen, um zu bleiben.


Psychologin, Neurowissenschafterin und Beraterin Svea von Hehn ©Simlinger/cityfoto
Psychologin, Neurowissenschafterin und Beraterin Svea von Hehn ©Simlinger/cityfoto

Keine Angst vor Robotern

Digitalisierung erleichtert uns angesichts des Fachkräftemangels das Leben

21.09.2022

Der demografische Wandel und der damit einhergehende Personalmangel sind die größten aktuellen Herausforderungen der HR-Abteilungen in Unternehmen. In diesem Zusammenhang macht die Digitalisierung unser aller Leben einfacher, statt komplexer. Wie wir damit in Zukunft leben und arbeiten werden, darum ging es bei der Tagung HR Connect(s) der oberösterreichischen Standortagentur Business Upper Austria am 15. und 16. September an der Johannes Kepler Universität Linz.


Die Preisträger:innen des HRbert 2022: Manfred Huemer (Greiner Packaging Austria), Norbert Füruter (Premedia), Andrea Pfaffenbauer (Greiner Packaging International), Eva-Maria Rauch (HABAU), Sonja Sachsenhofer (Oö. Landes-Feuerwehrverband), Thomas Mayr-Stockinger (Wirtschaftskammer-Spartenobmann-Stv. für Tourismus und Freizeitwirtschaft Oberösterreich und Obmann der Fachgruppe Gastronomie) © Simlinger/cityfoto
Die Preisträger:innen des HRbert 2022: Manfred Huemer (Greiner Packaging Austria), Norbert Füruter (Premedia), Andrea Pfaffenbauer (Greiner Packaging International), Eva-Maria Rauch (HABAU), Sonja Sachsenhofer (Oö. Landes-Feuerwehrverband), Thomas Mayr-Stockinger (Wirtschaftskammer-Spartenobmann-Stv. für Tourismus und Freizeitwirtschaft Oberösterreich und Obmann der Fachgruppe Gastronomie) © Simlinger/cityfoto

OÖ holt ausgezeichnete Personalarbeit vor den Vorhang

Auszeichnung HRbert rückt kreatives und nachhaltiges HR-Management oberösterreichischer Unternehmen ins Rampenlicht

16.09.2022

Unternehmen mit einem innovativen und zukunftsorientierten Personalmanagement sind die Gewinner im Rennen um die besten Fachkräfte und größten Nachwuchstalente. Die Verleihung des HRbert hat erneut gezeigt, welchen Beitrag Personalarbeit zum Unternehmenserfolg leistet. 35 Projekte gingen ins Rennen um den begehrten Preis, den die oö. Standortagentur Business Upper Austria heuer zum zweiten Mal vergab. „Die Vielfalt und Qualität der Einreichungen zeigen die Vorreiterrolle Oberösterreichs und seiner Betriebe bei modernem Personalmanagement“, sagte Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, der die Gewinnerinnen und Gewinner Donnerstagabend im Rahmen der Tagung „HR Connect(s)“ im Zirkus des Wissens in Linz auszeichnete.


OÖ Frauenförderpreis geht in die 2. Runde

15.09.2022

Bereits zum zweiten Mal vergibt das Land Oberösterreich den Frauenförderpreis. Ausgezeichnet werden Unternehmen, Institutionen, Vereine und Einzelpersonen, die zur Gleichstellung der Geschlechter beitragen. „Das große Interesse und die Anzahl der Einreichungen zeigten bei der erstmaligen Ausschreibung im Vorjahr, wie groß das Engagement bei Frauenförderung in Oberösterreich ist“, sagt Frauenreferentin Landeshauptmann-Stellvertreterin Mag.a Christine Haberlander. „Daher ermutigen wir auch heuer wieder dazu, Projekte einzureichen.“


V.l.: Univ.-Prof. Dr. Teodoro Cocca, Johannes Kepler Universität Linz, Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner, Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer, Mag.a Doris Hummer, Präsidentin der Wirtschaftskammer OÖ, und DI Stefan Pierer, Präsident der Industriellenvereinigung OÖ. © Land OÖ/Max Mayrhofer
V.l.: Univ.-Prof. Dr. Teodoro Cocca, Johannes Kepler Universität Linz, Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner, Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer, Mag.a Doris Hummer, Präsidentin der Wirtschaftskammer OÖ, und DI Stefan Pierer, Präsident der Industriellenvereinigung OÖ. © Land OÖ/Max Mayrhofer

OÖ. Standortdialog 2022:

Aktuelle Herausforderungen bewältigen. Damit Oberösterreich ein Land der Arbeit & Wirtschaft bleibt.

09.09.2022

Die aktuellen geopolitischen Entwicklungen und ihre Auswirkungen bringen nicht nur für die Menschen, sondern auch für die Betriebe in Oberösterreich große Belastungen. Das gemeinsame Ziel ist klar: Oberösterreich muss ein Land der Arbeit, der Wirtschaft und des Wohlstandes bleiben. Um das zu gewährleisten, wurden im Rahmen des heutigen ‚OÖ. Standortdialog 2022‘ gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertreter von oö. Leitbetrieben sowie den Spitzen von Wirtschaftskammer OÖ und Industriellenvereinigung OÖ zentrale Herausforderungen und Maßnahmen diskutiert. Basis dafür bildete unter anderem eine aktuelle Studie von Univ.-Prof. Dr. Teodoro Cocca.


Projektgruppe: V. l. n. r.: Wolfgang Narzt (JKU Linz), Martin Schwaiger (SATIAMO), Ingrid Peraus (RWA), Eduard Peterseil (D3EIF), Christian Nageler (Kirchdorfer Fertigteil Holding)
V. l. n. r.: Wolfgang Narzt (JKU Linz), Martin Schwaiger (SATIAMO), Ingrid Peraus (RWA), Eduard Peterseil (D3EIF), Christian Nageler (Kirchdorfer Fertigteil Holding) © Kirchdorfer Fertigteilholding GmbH

Baustoffindustrie sucht digitalen Schulterschluss

09.09.2022

Fünf namhafte Unternehmen – ein gemeinsamer Plan: Mit Unterstützung von Wirtschaftsinformatiker:innen der JKU Linz wird eine digitale Steuerungs- und Kommunikationsplattform für die Baustoffindustrie entwickelt. Ziel ist die Implementierung einer digitalen Vernetzung zur Steigerung der Prozess- und Ressourceneffizienz – analog zu den von der EU definierten Klimazielen. Begleitet wird das Projekt vom Cleantech-Cluster der oö. Standortagentur Business Upper Austria.


70 Teilnehmer:innen beim NEFI Technology Talk am am 7. September 2022
70 Teilnehmer:innen beim NEFI Technology Talk am am 7. September 2022 © Business Upper Austria

Nachhaltigkeit trifft Finanzen

09.09.2022

Die Europäische Union will bis zum Jahr 2050 zum ersten klimaneutralen Wirtschaftsraum der Welt werden. Um die Finanzströme auf nachhaltige Aktivitäten zu lenken, wurde die EU-Taxonomie entwickelt, ein Klassifizierungssystem mit sechs Umweltzielen zur Definition „ökologisch nachhaltiger Geschäftsaktivitäten“. Wie sich Unternehmen darauf vorbereiten müssen, das Thema des NEFI Technology Talks am 7. September 2022 im TECHCENTER Linz. Die wichtigste Botschaft der Expert:innen: „Beschäftigen Sie sich frühzeitig damit, auch wenn Sie noch nicht gesetzlich verpflichtet sind. Planen Sie genug Vorlaufzeit für die Umsetzung ein – Minimum ein Jahr.“


Die neue Abkantpresse bei Schneeberger Generatoren. © Schneeberger Generatoren GmbH
Die neue Abkantpresse bei Schneeberger Generatoren. © Schneeberger Generatoren GmbH

Strom aus dem Traktor

Nachhaltige Investition im Innviertel dank Förderberatung

05.09.2022

Notstromaggregate von Schneeberger aus Eggelsberg im Innviertel brauchen keinen eigenen Motor. Sie nutzen den Zapfwellenantrieb des Traktors zum Stromerzeugen. Um die Generatoren zu digitalisieren, musste das Unternehmen in neue Maschinen und Anlagen investieren. Dank der Beratung durch die oö. Standortagentur Business Upper Austria gab es gleich von zwei Stellen dafür Fördergeld.


V.l.: Stephan Kubinger, Spartenobmann-Stv. sparte.industrie der Wirtschaftskammer Oberösterreich; Stefan Seidel, CTO Pankl Racing Systems und Sprecher der Leichtbauplattform A2LT; Anna Kleissner, Econmove; Karl M. Radlmayr, Senior Vice President Engineering, FACC
V.l.: Stephan Kubinger, Spartenobmann-Stv. sparte.industrie der Wirtschaftskammer Oberösterreich; Stefan Seidel, CTO Pankl Racing Systems und Sprecher der Leichtbauplattform A2LT; Anna Kleissner, Econmove; Karl M. Radlmayr, Senior Vice President Research, Development & Digitalization voestalpine Metal Forming GmbH; Peter Glaser, Vice President Engineering FACC AG © Plattform A2LT - Austrian Advanced Lightweight Technology/APA-Fotoservice/Reither

Leichtbau ist ökonomisches Schwergewicht und Schlüssel für den Klimaschutz

Studie zeigt erstmals wirtschaftliche Bedeutung von Leichtbau-Technologien in Österreich

01.09.2022

Es gibt kaum Technologien mit vergleichbarer Wirkung, doch wird sie als eigene Disziplin kaum wahrgenommen: Leichtbau ist eine Antwort auf Material- und Energieknappheit und damit eine Schlüsseltechnologie für den Klimaschutz. Leichtbau ist darüber hinaus ein Stärkefeld österreichischer Unternehmen und Forschungseinrichtungen, das schon jetzt für eine Wertschöpfung von 9,4 Mrd. Euro sorgt und 77.400 Arbeitsplätze sichert. Auch für die Zukunft verspricht es weiteres Wachstum. Zu diesem Ergebnis kommt eine erstmals durchgeführte Analyse der Ökonomin Anna Kleissner im Auftrag der österreichischen Leichtbauplattform Austrian Advanced Lightweight Technology (A2LT).


859 Einträge | 86 Seiten