StartseiteNews & Presse

News & Presse

Als Service für Journalistinnen und Journalisten bieten wir auf dieser Seite alle Medienaussendungen und Unterlagen zu Medienkonferenzen von Business Upper Austria. Wenn Sie Fragen zu den Informationen haben oder spezielle Auskünfte benötigen, wenden Sie sich bitte an die Abteilung Unternehmenskommunikation.

Die Projektmanager Stephan Hölzl und Viktor Weichselbaumer (Building Innovation Cluster) testen den 3D-Drucker. © Business Upper Austria
Die Projektmanager Stephan Hölzl und Viktor Weichselbaumer (Building Innovation Cluster) testen den 3D-Drucker. © Business Upper Austria

Test Before Invest

27.02.2024

An der Digitalisierung führt auch für KMU kein Weg vorbei. Sie ist mitunter mit großen Investitionen in neue Technologien verbunden. Das neue Angebot „Test Before Invest“ bietet Unternehmen die Möglichkeit zu testen, ohne gleich Geld investieren zu müssen. Die Expert:innen der oberösterreichischen Standortagentur Business Upper Austria beraten KMU über das Förderprogramm.


Schweine in den Betrieben des Tierwohlprogramms „hütthalers Hofkultur“ der Hütthaler KG haben doppelt so viel Platz, eingestreute Liegeflächen und Zugang zu einem Außenklimabereich. © Hütthaler KG
Schweine in den Betrieben des Tierwohlprogramms „hütthalers Hofkultur“ der Hütthaler KG haben doppelt so viel Platz, eingestreute Liegeflächen und Zugang zu einem Außenklimabereich. © Hütthaler KG

Kräuterextrakte fördern Tierwohl von Schweinen

09.02.2024

In der Schweinehaltung können die Tiere selbst bei guten Haltungsbedingungen gesundheitliche Probleme bekommen oder Verhaltensstörungen wie Schwanzbeißen entwickeln. Dass das Mikrobiom im Darm das Verhalten der Schweine beeinflussen kann, ist bekannt, aber noch wenig wissenschaftlich erforscht. Das Projekt „SauWohl“ im Lebensmittel-Cluster der oberösterreichischen Standortagentur Business Upper Austria lieferte nun wichtige Erkenntnisse über die Auswirkungen von fermentierten Kräuterextrakten im Futter auf Gesundheit und Verhalten der Schweine.


Das kompakte Update der oö. Standortagentur


Frau vor einem Flipchart gibt Unterricht © Getty Images Signatures/izusek via Canva Pro
© Getty Images Signatures/izusek via Canva Pro

Nachhaltigkeit rückt in den Fokus der Qualifizierung in Oberösterreich

07.02.2024

Qualifizierte Arbeitskräfte sind die wertvollste Ressource für unsere Unternehmen. Oberösterreich setzt daher weiterhin auf Aus- und Weiterbildung, um einerseits die Chancen für Arbeitsuchende zu erhöhen und andererseits die Betriebe dabei zu unterstützen, Fachkräfte zu finden und dafür auch ihr bestehendes Personal weiterzuqualifizieren. „Eine Stärke unserer aktiven Arbeitsmarktpolitik ist es, dass die Maßnahmen laufend an die aktuellen Erfordernisse angepasst werden. Daher wird der Impuls-Qualifizierungsverbund künftig nicht nur Kompetenzen im Bereich Digitalisierung vermitteln, sondern auch im Bezug auf Nachhaltigkeit“, betont Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner. „Damit wollen wir die oberösterreichischen Unternehmen nicht nur bei der digitalen, sondern auch bei der ökologischen Transformation unterstützen“, so Landesrat Achleitner.


Landespreis für Innovation

06.02.2024

>> Jetzt einreichen


Patrick Mader und Kerstin Schlader, Fronius International ©Business Upper Austria
Patrick Mader und Kerstin Schlader, Fronius International ©Business Upper Austria

Schichtarbeit: Attraktiv durch neue Modelle

06.02.2024

Schichtarbeit spielt in Produktionsbetrieben eine bedeutende Rolle. Auf viele Menschen wirkt sie jedoch unattraktiv. Um trotzdem ausreichend Personal dafür zu finden, braucht es neue, flexible Modelle. Das Beratungsunternehmen Ximes präsentierte bei einer Veranstaltung der Abteilung Human Capital Management im Jänner den Teilnehmer:innen einige Ansätze.


An der Montanuniversität Leoben wird im Bereich der Abfallwirtschaft verfahrens- und verwertungsorientiert geforscht
An der Montanuniversität Leoben wird im Bereich der Abfallwirtschaft verfahrens- und verwertungsorientiert geforscht © Montanuniversität Leoben

Verpackungsfolien im Fokus

05.02.2024

Seit eineinhalb Jahren untersuchen das Österreichische Forschungsinstitut für Chemie und Technik (OFI) und die Montanuniversität Leoben Verpackungsdesigns und Sortiertechniken, um die Rezyklatqualität von recyclingfähigen Lebensmittelverpackungen anzuheben – mit vielversprechenden Ergebnissen.


V. l.: Nawfal Al-Zubaidi Smith (Projektkoordinator Keysight Technologies), Zuzana Lettner (Förderexpertin Business Upper Austria), Ferry Kienberger (Keysight Österreich Geschäftsführer) ©Business Upper Austria
V. l.: Nawfal Al-Zubaidi Smith (Projektkoordinator Keysight Technologies), Zuzana Lettner (Förderexpertin Business Upper Austria), Ferry Kienberger (Keysight Österreich Geschäftsführer) ©Business Upper Austria

Mit KI und digitalen Prozessen zu nachhaltigen Batterien für die Automobilindustrie

05.02.2024

Die Wertschöpfungsketten der Produktion von Batterien für die Automobilindustrie effizienter, zuverlässiger und nachhaltiger gestalten – das ist das Ziel des neuen europäischen Spitzenforschungsprojekts „DigiCell“ unter der Leitung der Linzer Keysight Technologies GmbH. Dank der Beratung durch unsere Expert:innen und der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG erhält das Projekt 5,4 Millionen Euro aus dem Horizon-Europe-Programm der EU. Davon fließen zwei Millionen Euro nach Oberösterreich. Vom Land OÖ gab es zudem 25.000 Euro Förderung für die Vorbereitung des Förderantrags.


„Die Automatisierung ist Voraussetzung für den Produktionsstandort und Lösung für den Fachkräftebedarf. Oberösterreich hat ideale Bedingungen dafür“, betonte Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner bei der Eröffnung der Konferenz „Automate Upper Austria“ am 31. Jänner in Vorchdorf. © Cityfoto/Pelzl
„Die Automatisierung ist Voraussetzung für den Produktionsstandort und Lösung für den Fachkräftebedarf. Oberösterreich hat ideale Bedingungen dafür“, betonte Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner bei der Eröffnung der Konferenz „Automate Upper Austria“ am 31. Jänner in Vorchdorf. © Cityfoto/Pelzl

Automate Upper Austria: Intelligente Produktion macht den Standort Oberösterreich wettbewerbsfähig

05.02.2024

Hauben aus der 3D-Strickmaschine. Roboter, die langweiliges Kleben von Holz übernehmen. Der Eierspeis‘-Automat fürs Frühstücksbuffet. Automatisierte Produktion in allen Facetten ist für immer mehr Unternehmen am Standort Oberösterreich schon heute tägliches Geschäft. Und das ist auch notwendig, um in Zeiten von Fachkräftemangel und steigenden Energiekosten wettbewerbsfähig zu bleiben.


Forscherin arbeitet an ihrem Arbeitsplatz ©Getty Images Pro/12963734 via Canva Pro
©Getty Images Pro/12963734 via Canva Pro

Update für bewährte Innovationsförderungen

Namensänderung und neue Richtlinien für easy2innovate und TIM

31.01.2024

Aus easy2innovate wurde F&E-Impuls SINGLE. Aus der TIM-Förderung wurde F&E-Impuls TEAM. Mit 1. Jänner 2024 ist nicht nur eine Namensänderung in Kraft getreten, auch die Förderbedingungen haben sich geändert.


998 Einträge | 100 Seiten