StartseiteNews & Presse

News & Presse

Als Service für Journalistinnen und Journalisten bieten wir auf dieser Seite alle Medienaussendungen und Unterlagen zu Medienkonferenzen von Business Upper Austria. Wenn Sie Fragen zu den Informationen haben oder spezielle Auskünfte benötigen, wenden Sie sich bitte an die Abteilung Unternehmenskommunikation.

Forscherin arbeitet an ihrem Arbeitsplatz ©Getty Images Pro/12963734 via Canva Pro
©Getty Images Pro/12963734 via Canva Pro

Update für bewährte Innovationsförderungen

Namensänderung und neue Richtlinien für easy2innovate und TIM

31.01.2024

Aus easy2innovate wurde F&E-Impuls SINGLE. Aus der TIM-Förderung wurde F&E-Impuls TEAM. Mit 1. Jänner 2024 ist nicht nur eine Namensänderung in Kraft getreten, auch die Förderbedingungen haben sich geändert.


V. l.: Werner Pamminger, Geschäftsführer Business Upper Austria, Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, Doris Hummer, Präsidentin der Wirtschaftskammer Oberösterreich, und Robert Oberfrank, Leiter der Abteilung Bezirksstellen in der Wirtschaftskammer OÖ. © Land OÖ/Denise Stinglmayr
V. l.: Werner Pamminger, Geschäftsführer Business Upper Austria, Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, Doris Hummer, Präsidentin der Wirtschaftskammer Oberösterreich, und Robert Oberfrank, Leiter der Abteilung Bezirksstellen in der Wirtschaftskammer OÖ. © Land OÖ/Denise Stinglmayr

standortooe.at bringt neue Impulse für nachhaltiges Standortmanagement in Oberösterreich

29.01.2024

„Für Oberösterreich als Wirtschafts- und Industriebundesland Nr. 1 sind die Ansiedlung neuer Unternehmen und die Erweiterung von bestehenden Betrieben von besonderer Bedeutung. Denn nur so können neue Arbeitsplätze gesichert und neue geschaffen sowie Wertschöpfung für den Erhalt unseres starken sozialen Netzes erzielt werden“, betont Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner.


Foto von der Stadt Steyr
Integration von Geothermie in das Wärmenetz von Steyr © AIT

Geothermische Wärme- und Kältenetze für Industrie, Gewerbe und Wohnbau in Oberösterreich

24.01.2024

Im aktuellen NEFI-Projekt CASCADE wird das geothermische Potenzial in Steyr, Gmunden und St. Martin im Mühlkreis in den Bereichen Industrie, Gewerbe und Wohnbau mit der innovativen Methode der stufenweisen Wärmenutzung in den kommenden zwei Jahren bis Ende 2025 untersucht.


Ein Facharbeiter zerlegt eine Batterie. Künftig sollen Batterien aber automatisiert zerlegt werden können.
Noch ist es viel Handarbeit, künftig sollen Batterien aber automatisiert zerlegt werden können © Business Upper Austria

Fortschritt beim Batterie-Recycling

18.01.2024

Noch ist viel Handarbeit zu erledigen, um Batterien von Elektroautos für ein mögliches Recycling zu zerlegen. Das österreichweit einzigartige Forschungsprojekt „BattBox“ arbeitet an Industrialisierungskonzepten und Automatisierungsmöglichkeiten, um die Batterien künftig automatisiert zu zerlegen.


© AdobeStock/BillionPhotos
© AdobeStock/BillionPhotos

PEGASUS zum Thema „Zukunftsfaktor Qualifikation & Weiterbildung“

Buchen Sie jetzt Ihren vergünstigten Beitrag!

15.01.2024

Am Samstag, den 24. Februar 2024 erscheint die Wirtschaftszeitung „PEGASUS“ mit einem Sonderthema „Zukunftsfaktor Qualifikation & Weiterbildung". Als HCM-Partnerunternehmen besteht für Sie die Möglichkeit zum Sonderpreis, in dieser auflagenstarken Wirtschaftszeitung, mittels kostengünstiger PR-Artikel oder Anzeige vertreten zu sein (-30% Rabatt).


Stefan Sterlich, Gründer des Linzer Vereins Dencities, steht vor einem großen weißen Haus im Freien ©Dencities
Stefan Sterlich, Gründer des Linzer Vereins Dencities ©Dencities

Linzer Verein will Gemeinden beim Bodenschutz unterstützen

11.01.2024

Nachhaltige Siedlungsräume, weniger Bodenverbrauch sowie Natur- und Artenschutz ‒ dafür setzt sich der Linzer Verein Dencities ein. Dank unserer Beratung erhält der Verein nun 75.000 Euro Fördergeld aus dem Programm „Impact Innovation“ der FFG. Damit finanziert der Verein ein Forschungsprojekt, um nachhaltige Siedlungsentwicklung in Österreich zu beschleunigen. Parallel läuft auch eine Crowdfunding-Kampagne.  


Talkings Heads mit Michael Giretzlehner

09.01.2024

Jede Sekunde werden überall auf der Welt Milliarden von Daten generiert, abgerufen und analysiert. Diese Daten sind von unterschiedlichem Wert: Manche sind für den Erfolg eines Unternehmens relevant, andere sind nur dazu da, damit sich jemand ein Katzenvideo ansehen kann. Besonders heikel wird es aber bei medizinischen Daten, denn diese können über Leben und Tod entscheiden. Michael Giretzlehner, Leiter der Abteilung Medical Informatics der RISC Software GmbH, kennt die Hürden bei der medizinischen Datenbeschaffung und welche Rolle Künstliche Intelligenz dabei spielt.


Ein dieselbetriebenes Einsatzleitfahrzeug der Betriebsfeuerwehr der Lenzing AG wurde mit Sensorik aufgerüstet, um Daten der elektrischen Verbraucher zu erheben
Ein dieselbetriebenes Einsatzleitfahrzeug der Betriebsfeuerwehr der Lenzing AG wurde mit Sensorik aufgerüstet, um Daten der elektrischen Verbraucher zu erheben © ATOS/Michael Schiemer

„Elfen“ sollen elektrisch werden

20.12.2023

ELF steht natürlich nicht für die Sagengestalt, sondern ist die Abkürzung für Einsatzleitfahrzeug bei der Feuerwehr. Das aufwendige Forschungsprojekt E-ELF im Automobil-Cluster der oberösterreichischen Standortagentur Business Upper Austria untersucht nun, ob die Kommandofahrzeuge auch mit batterieelektrischem Antrieb einsatzfähig sind – eine aufwendige Forschungsleistung.


MS Salzburg von der Wolfgangsee Schifffahrt
Die MS Salzburg von der Wolfgangsee Schifffahrt war das Musterschiff, für das das Umrüstkonzept auf Wasserstoff erstellt wurde © Salzburg AG

Wasserstoffantrieb für Schiffe: Technisch möglich, aber zu teuer

19.12.2023

Das Projekt „HyShip“ prüft die Machbarkeit von Wasserstoffantrieben für die Binnenschifffahrt. Das kooperative Forschungsprojekt im Automobil-Cluster der oberösterreichischen Standortagentur Business Upper Austria wird vom Land Oberösterreich gefördert. Die ersten Ergebnisse zeigen: Nicht alles, was technologisch machbar ist, ist derzeit auch wirtschaftlich sinnvoll.


Die Landesräte Markus Achleitner und Günther Steinkellner besichtigten im Sommer gemeinsam mit den Projektpartner die eigens für den Testbetrieb errichtete intelligente Ampelanlage in Gunskirchen. V. l.: Verkehrs-Landesrat Günther Steinkellner, Marc Grosse, VP Contract Logistics/SM Südosteuropa DB Schenker, Wolfgang Rapberger, GM BRP-Rotax / Representative of the Management Board, VP Global Sourcing & Operations Powertrain und Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner. © Stefanie J. Steindl
Die Landesräte Markus Achleitner und Günther Steinkellner besichtigten im Sommer gemeinsam mit den Projektpartner die eigens für den Testbetrieb errichtete intelligente Ampelanlage in Gunskirchen. V. l.: Verkehrs-Landesrat Günther Steinkellner, Marc Grosse, VP Contract Logistics/SM Südosteuropa DB Schenker, Wolfgang Rapberger, GM BRP-Rotax / Representative of the Management Board, VP Global Sourcing & Operations Powertrain und Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner. © Stefanie J. Steindl

Erfolgreicher Testbetrieb von automatisiertem E-LKW auf öffentlicher Straße in Gunskirchen

18.12.2023

Nach vielen Kilometern am Testgelände und zuletzt auf öffentlicher Straße geht das Projekt AWARD in seine finale Phase. Der Anwendungsfall, der mehr als zwei Jahre lang mit Unterstützung der Europäischen Union intensiv beforscht wurde: Ein automatisierter E-LKW-Verkehr auf der 600 Meter langen Strecke zwischen BRP-Rotax und dem Logistikstandort von DB Schenker in Gunskirchen, der unter allen Witterungsbedingungen von Schnee und Eis bis Sonnenschein verlässlich funktionieren soll. Das Besondere daran: Die Strecke führte teilweise auch auf einer öffentlichen Straße.


1018 Einträge | 102 Seiten