StartseiteNews & Presse

News & Presse

Als Service für Journalistinnen und Journalisten bieten wir auf dieser Seite alle Medienaussendungen und Unterlagen zu Medienkonferenzen von Business Upper Austria. Wenn Sie Fragen zu den Informationen haben oder spezielle Auskünfte benötigen, wenden Sie sich bitte an die Abteilung Unternehmenskommunikation.

V. l.: Podiumsdiskussion mit Moderatorin Sabine Lindorfer, Christian Deleja-Hotko (Bürgermeister Enns), Walter Bostelmann (Geschäftsführer Kellner & Kunz), FH-Professor Oliver Schauer und Jürgen Winklbauer (Panattoni Europe). © Cityfoto/Pelzl
V. l.: Podiumsdiskussion mit Moderatorin Sabine Lindorfer, Christian Deleja-Hotko (Bürgermeister Enns), Walter Bostelmann (Geschäftsführer Kellner & Kunz), FH-Professor Oliver Schauer und Jürgen Winklbauer (Panattoni Europe). © Cityfoto/Pelzl

Logistiksymposium 2023: Nachhaltige Logistik vereint Ökonomie und Klimaschutz

23.10.2023

„Logistik und Nachhaltigkeit sind vereinbar“, betonte Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner bei der Eröffnung des Logistiksymposiums 2023 der oö. Standortagentur Business Upper Austria in Wels. Gastgeber war das Handelsunternehmen Kellner & Kunz. „Logistik ist der Blutkreislauf der Wirtschaft und gerade die vergangenen drei Jahre haben gezeigt, dass dieser Kreislauf durchaus empfindlich ist. Die Logistikstrategie #upperLOGISTICS2030, die im Vorjahr vorgestellt wurde, bildet den verlässlichen Rahmen dafür, dass dieser Blutkreislauf auch künftig funktioniert“. Achleitner betonte, dass Ansiedlungen und -Erweiterungen von Logistikflächen auch weiterhin ermöglicht werden müssten.


V. l.: Franz Helm, VERBUND AG, Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner, Bürgermeister Klaus Luger und Josef Siligan, Vorstandsdirektor LINZ AG, Energieressort. © Land OÖ/Leonie Gruber
V. l.: Franz Helm, VERBUND AG, Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner, Bürgermeister Klaus Luger und Josef Siligan, Vorstandsdirektor LINZ AG, Energieressort. © Land OÖ/Leonie Gruber

H2 Convention: Industrie-Standort Oberösterreich treibt Energiewende voran

16.10.2023

Auf dem Weg zur Klimaneutralität der Industrie in Oberösterreich spielt Wasserstoff eine wichtige Rolle. Die große Bedeutung der Industrie und die natürlichen Speichermöglichkeiten in Oberösterreich sind zwei besondere Voraussetzungen dafür. Für die zügige Umsetzung der energieintensiven Produktion braucht es die Zusammenarbeit von Verwaltung, Produktionsunternehmen, Energieversorgern, Forschungseinrichtungen und weiterer Akteur:innen.


Die Vereinsplaner-App wird dank Förderberatung von Business Upper Austria aus dem FFG-Programm Impact Innovation gefördert. © Julia Flath
Die Vereinsplaner-App wird dank Förderberatung von Business Upper Austria aus dem FFG-Programm Impact Innovation gefördert. © Julia Flath

Rückenwind für Oberösterreichs Forschung durch Bundes-Förderungen der FFG

11.10.2023

Weiter steigern konnte Oberösterreich im Vorjahr die Mittel, die es von der Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) ins Land holt: „Insgesamt 143,4 Mio. Euro Forschungsförderungen sind nach Oberösterreich geflossen. Bei den FFG-Basisprogrammen ist Oberösterreich sogar absoluter Spitzenreiter im Bundesländervergleich - mit 90,7 Millionen Euro an Fördermittel, was einem Plus von 13 Prozent entspricht“, erklärt Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner.


Bei der Bitter GmbH in Sierning (am Foto rechts Geschäftsführer Helmut Landgraf) hat Matija eine neue berufliche Heimat gefunden. © Bitter
Bei der Bitter GmbH in Sierning (am Foto rechts Geschäftsführer Helmut Landgraf) hat Matija eine neue berufliche Heimat gefunden. © Bitter

High Potentials, highly welcome

09.10.2023

Konstrukteur Matija aus Kroatien und Softwaretechniker Ömer aus der Türkei haben ihren (Arbeits-)Platz in Oberösterreich schon gefunden. 225 MINT-Fachkräfte aus Kroatien, Polen, Spanien und Italien warten aktuell noch in der Datenbank von Business Upper Austria, um beim virtuellen Matching Day Unternehmen aus Oberösterreich kennenzulernen.


Begrüßung durch Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner. © Cityfoto Haidinger
Begrüßung durch Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner. © Cityfoto Haidinger

Innovationsvorsprung für Oberösterreich durch Vernetzung von Startups aus ganz Europa mit etablierten Unternehmen

05.10.2023

14 Startups aus 10 verschiedenen Ländern Europas, darunter Spanien, Portugal, Island, Dänemark, Deutschland, Tschechien und Slowenien, sowie 25 österreichische Startups trafen sich mit rund 60 heimischen Unternehmen, um sich zu vernetzen und gemeinsam neue Ideen zu schmieden – das war der Grundgedanke der Veranstaltung „Startups meet Industry“, die kürzlich an der Johannes Kepler Universität Linz über die Bühne ging. „Die Vernetzung von etablierten Betrieben, insbesondere aus der Industrie, mit innovativen jungen Gründerinnen und Gründern aus ganz Europa stärkt unseren Wirtschaftsstandort und bringt Oberösterreich einen Innovationsvorsprung“, zeigte sich Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner in seiner Begrüßungsrede überzeugt.


©iStock/pixelfit

Lesen Sie die neue Ausgabe des HR Connect(s)

Keine Mitarbeiter mehr aus der Schublade

05.10.2023

Gehören Sie noch zu jenen HR-Verantwortlichen, die folgendes Szenario kennen: Schublade auf, Mitarbeiter raus, Stelle besetzt? Als das unerschöpfliche Reservoir an Bewerbern wählerisch machte: Passt die Kandidatin wirklich auf die Stelle? Heute und noch mehr in Zukunft müssen wir uns von diesem Schubladendenken verabschieden. Das Gießkannenprinzip hat endgültig ausgedient. Individualisierung ist das Schlagwort, das schwer über die Lippen geht und noch schwieriger umzusetzen ist. Es bedeutet zum Beispiel, die Position an die Qualifikation der Bewerber anzupassen statt umgekehrt. Individualität bedeutet, gezielt auf die Rahmenbedingungen der Mitarbeiter zu schauen: Kann bei der Pendlerin die Zugfahrt Regelarbeitszeit sein? Kann die Teilzeitkraft auch ein bis zwei Stunden mehr arbeiten statt gleich fünf?


Rund 30 Produktionsplaner, Schichtplaner und Arbeitszeitexperten diskutierten innovative Ansätze für die Schichtarbeit. ©Business Upper Austria
Rund 30 Produktionsplaner, Schichtplaner und Arbeitszeitexperten diskutierten innovative Ansätze für die Schichtarbeit. ©Business Upper Austria

Schichtarbeit neu gedacht

Wie Unternehmen Flexibilität und Attraktivität steigern

05.10.2023

Vorbei sind die Zeiten von konstanter Auftragslage und immer gleicher Arbeitsauslastung. Volatile Phasen erfordern ein Anpassen der Arbeitszeiten, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Schichtarbeit spielt deshalb in Produktionsfirmen eine wichtige Rolle. Sie zu besetzen ist allerdings eine Herausforderung, da Schichtdienste für viele Arbeitnehmer:innen unattraktiv wirken. Wie Unternehmen die Anziehungskraft von Schichtjobs erhöhen können, war Thema einer Veranstaltung am 26. September in Linz. Rund 30 Produktionsplaner, Schichtplaner und Arbeitszeitexperten folgten der Einladung von Business Upper Austria und diskutierten innovative Ansätze für die Schichtarbeit.


Der multifunktionale Kinderhochstuhl im Einsatz
Der multifunktionale Kinderhochstuhl im Einsatz © QuarttoLino

Touch & play: Pimp my Hochstuhl

29.09.2023

Vor drei Jahren hat das Trauner Start-up QuarttoLino einen multifunktionalen Kinderhochstuhl auf den Markt gebracht. Künftig sollen elektronische Bauteile zusätzliche „Touch and play“-Funktionalität bieten. Wie die elektronischen Teile in ein Möbelstück aus Holz integriert werden können, war Inhalt eines Kooperationsprojekts im Kunststoff-Cluster.


Hausherr Gernot Weissensteiner, Direktor der HTL Vöcklabruck begrüßte die Besucher
Hausherr Gernot Weissensteiner, Direktor der HTL Vöcklabruck begrüßte die Besucher © Business Upper Austria

Wasserstoff als Motor der Energiewende

29.09.2023

Am 12. September 2023 versammelten sich 120 Teilnehmende beim NEFI Technology Talk in der HTL Vöcklabruck und diskutierten über die Rolle des Wasserstoffs in der industriellen Energiewende. Expert:innen skizzierten vor, welche Strategien es braucht, damit der Umbau der Industrie von der fossilen Rohstoffbasis auf erneuerbare Energien und insbesondere Wasserstoff gelingen kann.


V. l.: Manfred Luger (Leiter Human Capital Management, Business Upper Austria), Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, Keynote Speakerin Steffi Burkhart, Werner Pamminger (Geschäftsführer Business Upper Austria), Andreas Berger (HR-Leiter Rosenbauer International AG, Beiratssprecher Human Capital Management Business Upper Austria) © PELZL/cityfoto
V. l.: Manfred Luger (Leiter Human Capital Management, Business Upper Austria), Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, Keynote Speakerin Steffi Burkhart, Werner Pamminger (Geschäftsführer Business Upper Austria), Andreas Berger (HR-Leiter Rosenbauer International AG, Beiratssprecher Human Capital Management Business Upper Austria) © PELZL/cityfoto

HR Connect(s) 2023: Erlebniswelten statt Arbeitsstätten

20.09.2023

270 Teilnehmer:innen beschäftigten sich am 14. und 15. September bei der HR Connect(s) 2023 im Uni-Center der Johannes Kepler Universität Linz mit einem zentralen Erfolgsfaktor für den Wirtschaftsstandort: den Arbeitskräften. Die Tagung bot viele Best Practices und Inspirationen nationaler und internationaler Expert:innen für das HR-Management. Fazit: Nachhaltige Mitarbeiterbindung ist das neue Recruiting. Die HR-Abteilungen sind gefordert, innovative Lösungen zu finden.


1018 Einträge | 102 Seiten