StartseiteNews & Presse

News & Presse

Als Service für Journalistinnen und Journalisten bieten wir auf dieser Seite alle Medienaussendungen und Unterlagen zu Medienkonferenzen von Business Upper Austria. Wenn Sie Fragen zu den Informationen haben oder spezielle Auskünfte benötigen, wenden Sie sich bitte an die Abteilung Unternehmenskommunikation.

© Bodingbauer
© Bodingbauer

„Machen ist wie wollen, nur geiler“

31.05.2023

Nachhaltig, emissionsfrei und automatisiert – so sieht die Zukunft der Mobilität aus. Das war der Tenor bei der 25. automotive.2023 am 25. Mai im Oberbank Donau-Forum in Linz. In den Vorträgen wurde auch klar: Die zahlreichen Herausforderungen der Transformation können Auto- und Nutzfahrzeugbauer sowie Zulieferer nur gemeinsam bewältigen.


V. l.: Christian Altmann (Leiter Cluster & Kooperationen Business Upper Austria), Heidrun Hochreiter (Managerin Lebensmittel-Cluster), Landesrat Markus Achleitner, Andreas Haider (Eigentümer & Geschäftsführer UNIGruppe und Beiratssprecher Lebensmittel-Cluster)
V. l.: Christian Altmann (Leiter Cluster & Kooperationen Business Upper Austria), Heidrun Hochreiter (Managerin Lebensmittel-Cluster), Landesrat Markus Achleitner, Andreas Haider (Eigentümer & Geschäftsführer UNIGruppe und Beiratssprecher Lebensmittel-Cluster) © Cityfoto/Pelzl

Upper Food 2023: Wo die Lebensmittelbranche ihre Zukunftschancen sieht

25.05.2023

Nachhaltig produzieren, gleichzeitig die Leistbarkeit und Versorgungssicherheit sicherstellen - Herausforderungen gibt es für die Lebensmittelbranche zur Genüge. Gleichzeitig stecken hinter diesen Anforderungen auch neue Chancen. Auf die Spur dieser Erfolgschancen für die heimische Lebensmittelindustrie begab sich am 23. Mai der Lebensmittel-Cluster bei der Upper Food 2023 in der Linzer Tabakfabrik. Dabei spannte sich der thematische Bogen von Best-Practice-Beispielen über Digitalisierung und Nachhaltigkeit bis zur Regionalität.


Forschungsprojekt „Smarte Anhänger aus recycelten Windrädern“: Ziel ist es, aus bisherigen Problemstoffen wie glasfaserverstärkte Kunstoffe aus ausgedienten Windrädern und Gummipartikeln aus Altreifen  eine neue, leichtere Bodenplatte für LKW-Anhänger zu produzieren, in die dann intelligente Sensorik eingebaut werden sollen - v.l.: Dr. Christian Chimani, Managing Director LKR Leichtmetallkompetenzzentrum Ranshofen GmbH, Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner und Dr. Christoph Schöndorfer, Vice President Technology and Innovation Wilhelm Schwarzmüller GmbH, - alle 3 noch mit den derzeitigen Ladeböden, die aus Siebdruckplatten hergestellt werden. © Land OÖ/Ernst Grilnberger
Forschungsprojekt „Smarte Anhänger aus recycelten Windrädern“: Ziel ist es, aus bisherigen Problemstoffen wie glasfaserverstärkte Kunstoffe aus ausgedienten Windrädern und Gummipartikeln aus Altreifen eine neue, leichtere Bodenplatte für LKW-Anhänger zu produzieren, in die dann intelligente Sensorik eingebaut werden sollen - v.l.: Dr. Christian Chimani, Managing Director LKR Leichtmetallkompetenzzentrum Ranshofen GmbH, Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner und Dr. Christoph Schöndorfer, Vice President Technology and Innovation Wilhelm Schwarzmüller GmbH, - alle 3 noch mit den derzeitigen Ladeböden, die aus Siebdruckplatten hergestellt werden. © Land OÖ/Ernst Grilnberger

Mikromobilität, Radar, Leichtbau: Sechs neue Forschungsprojekte für die Mobilität der Zukunft

16.05.2023

„Die Zukunft der Mobilität entscheidet sich jetzt. Oberösterreichs (Zuliefer-)Betriebe positionieren sich dabei als innovativer Technologiepartner. Mit der neuen abgeschlossenen Förderausschreibung „Future Mobility“ erhält der Automotive-Standort Oberösterreich neue Impulse“, sagt Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner.


V. l.: Mag. Erwin Stürzlinger (Obmann voralpenbusinesspark), Mag. Andreas Friedl (Nahwärme Buchkirchen), Nuri Rasidovic (CFO FE Business Parks GmbH), Christian Stefan (Vorstandsvorsitzender Raiffeisenbank Kematen-Neuhofen eGen), Mag. Amir Ferizagic, MBA (Geschäftsführer FE Business Parks GmbH), Nikon Augustin Baumgartner (Bürgermeister Marktgemeinde Buchkirchen), Thomas Brettenthaler (CMO/CSO FE Business Parks GmbH), Mag. Alexandra Prückl (Business Upper Austria), Ing. DI (FH) Christoph Hettich (Amtsleiter Marktgemeinde Buchkirchen) © BNM Media e.U.
V. l.: Mag. Erwin Stürzlinger (Obmann voralpenbusinesspark), Mag. Andreas Friedl (Nahwärme Buchkirchen), Nuri Rasidovic (CFO FE Business Parks GmbH), Christian Stefan (Vorstandsvorsitzender Raiffeisenbank Kematen-Neuhofen eGen), Mag. Amir Ferizagic, MBA (Geschäftsführer FE Business Parks GmbH), Nikon Augustin Baumgartner (Bürgermeister Marktgemeinde Buchkirchen), Thomas Brettenthaler (CMO/CSO FE Business Parks GmbH), Mag. Alexandra Prückl (Business Upper Austria), Ing. DI (FH) Christoph Hettich (Amtsleiter Marktgemeinde Buchkirchen) © BNM Media e.U.

FE Business Parks: Spatenstich in Buchkirchen

15.05.2023

Am 12. Mai 2023 feierte die FE Business Parks GmbH den Spatenstich für zwei neue Gebäude im Betriebsbaugebiet Buchkirchen-Mitte. In den kommenden zwei Jahren entsteht auf dem 8.200 m2 großen Areal im voralpenbusinesspark Platz für Handwerker und Techniker sowie mindestens 30 Arbeitsplätze. Die FE Business Parks GmbH investiert acht Millionen Euro. Oberösterreichs Standortagentur unterstützte bei Finanzierungs- und Förderfragen sowie der Suche nach geeigneten Flächen.


Hublz wurde als eines von acht Start-ups im ersten Durchgang des Tourismus-Inkubators gefördert. V. l.: Andreas Winkelhofer (Geschäftsführer Oberösterreich Tourismus), Esther Planton (hublz), Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner, Barbara Pölzleithner (hublz), Werner Pamminger (Geschäftsführer Business Upper Austria). © Oberösterreich Tourismus GmbH/Valentin Weinhäupl
Hublz wurde als eines von acht Start-ups im ersten Durchgang des Tourismus-Inkubators gefördert. V. l.: Andreas Winkelhofer (Geschäftsführer Oberösterreich Tourismus), Esther Planton (hublz), Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner, Barbara Pölzleithner (hublz), Werner Pamminger (Geschäftsführer Business Upper Austria). © Oberösterreich Tourismus GmbH/Valentin Weinhäupl

Start des nächsten Durchgangs beim Erfolgsmodell „OÖ. Tourismus-Inkubator“

Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner: „Das Land OÖ investiert in den nächsten drei Jahren 1,1 Millionen Euro in die Unterstützung von langlebigen, innovativen und digitalen Geschäftsmodellen im Tourismus“

12.05.2023

„Unternehmensgründungen und Start-ups haben für den Wirtschaftsstandort Oberösterreich große Bedeutung und werden deshalb gezielt unterstützt. Der Tourismus zählt zu jenen Branchen, die besonders rasch auf neue Entwicklungen reagieren müssen, daher haben wir mit dem ‚OÖ. Tourismus-Inkubator‘ ein eigenes Gründungsprogramm für innovative Tourismus-Start-ups gestartet. Dieses Erfolgsmodell hat sich bewährt, daher haben wir es um weitere drei Jahre verlängert. Der nunmehr dritte Durchgang wurde soeben gestartet“, erklärt Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner. „Das Land OÖ investiert in den nächsten drei Jahren 1,1 Millionen Euro in die Unterstützung von langlebigen, innovativen und digitalen Geschäftsmodelle im Tourismus“, so Landesrat Achleitner. Das Wirtschafts- und Tourismusressort des Landes OÖ, die Standortagentur Business Upper Austria, die Oberösterreich Tourismus GmbH und die tech2b Inkubator GmbH beraten und begleiten die besten Ideen über zwölf Monate. Interessierte können sich bis 30. Juni 2023 auf www.tech2b.at/gruenden-tourismus bewerben.


Gruppenbild mit HR Expert:innen ©Business Upper Austria
Führungskräfte und HR-Manager:innen teilten beim HR-Brunch ihre Erfahrungen zu Entlohnungsmodellen. V. l.: Andreas Berger (Rosenbauer Group), Andrea Pfaffenbauer (Greiner Packaging International), Gertrude Schatzdorfer-Wölfel (Schatzdorfer Gerätebau), Georg Jurceka (Deloitte Consulting), Wolfgang Reisinger (Tractive), Claudia Luca (Business Upper Austria), Manfred Luger (Business Upper Austria), Bernhard Winkler (TRESCON) ©Business Upper Austria

Gehaltsstrategien im Vergleich

HR-Experten diskutierten faire Entlohnungsmodelle

04.05.2023

Am aktuellen Arbeitsmarkt fällt es HR-Verantwortlichen zunehmend schwer, Bewerber:innen und Mitarbeiter:innen eine faire sowie ansprechende Vergütung zu bieten und gleichzeitig eine ausgewogene Personalkostenplanung zu gewährleisten. Der HR-Brunch der oberösterreichischen Standortagentur Business Upper Austria am 19. April in Linz gab Aufschluss darüber, wie Personalverantwortliche in Oberösterreich mit der angespannten Gehaltssituation umgehen.


„Siegerprojekt Dragonerquartier Wels“ – v. l.: Alexander Wienerroither (HYPO Oberösterreich), Wirtschafts- und Raumordnungs-Landesrat Markus Achleitner, Horst Irsiegler (WAG Wohnungsanlagen GmbH), Markus Brandstetter (Geschäftsführer Regionalmanagement OÖ), Werner Pamminger (Geschäftsführer Business Upper Austria) © Andreas Maringer/cityfoto
„Siegerprojekt Dragonerquartier Wels“ – v. l.: Alexander Wienerroither (HYPO Oberösterreich), Wirtschafts- und Raumordnungs-Landesrat Markus Achleitner, Horst Irsiegler (WAG Wohnungsanlagen GmbH), Markus Brandstetter (Geschäftsführer Regionalmanagement OÖ), Werner Pamminger (Geschäftsführer Business Upper Austria) © Andreas Maringer/cityfoto

Neue Konzepte beleben Leerstände - #upperREGION Award 2023 für nachhaltige Standortentwicklung vergeben

Wirtschafts- und Raumordnungs-Landesrat Markus Achleitner: „Bevor auf der grünen Wiese gebaut wird, wollen wir leerstehende Gebäude und Brachflächen revitalisieren, um die Ressource Boden zu schützen“

03.05.2023

Gestern Abend wurde im Welser Welios der rote Teppich für die besten Ideen zur Revitalisierung leerstehender Gebäude und brachliegender Flächen in Oberösterreich ausgerollt. 36 Projekte haben sich heuer um den #upperREGION Award beworben. Gewonnen haben den Preis das Dragonerquartier in Wels, die Generalsanierung des Objekts am Stadtplatz 34 in Braunau am Inn und die Post.Station in Ottensheim. „Die drei Siegerprojekte vereinen jeweils Wohnen, Leben und Arbeiten unter einem Dach. Sie sind jeweils Musterbeispiele für eine nachhaltige Standortentwicklung zur Schonung unserer Boden-Ressourcen“, betonte Wirtschafts- und Raumordnungs-Landesrat Markus Achleitner bei der Übergabe des #upperREGION Award 2023.


V. l. n. r.: Bgm. Bernd Schützeneder (St. Florian), Thomas Brettenthaler (FE Business Parks, Vertrieb), Alen Cuskic (Geschäftsführer FE Business Parks), Amir Ferizagic (FE Business Parks, CEO), Bgm. Karl Kollingbaum (Asten), Margit Angerlehner (Vertreterin des Landes OÖ), Clemens Malina-Altzinger (WKOÖ-Vizepräsident), Sprecher Christian Kolarik (Powerregion Enns-Steyr Sprecher), Vst.-Dir. Andreas Pirkelbauer (Volksbank OÖ), Dan Dutescu (Business Upper Austria, Investoren- und Standortmanagement) © BNM Media e.U.
V. l. n. r.: Bgm. Bernd Schützeneder (St. Florian), Thomas Brettenthaler (FE Business Parks, Vertrieb), Alen Cuskic (Geschäftsführer FE Business Parks), Amir Ferizagic (FE Business Parks, CEO), Bgm. Karl Kollingbaum (Asten), Margit Angerlehner (Vertreterin des Landes OÖ), Clemens Malina-Altzinger (WKOÖ-Vizepräsident), Sprecher Christian Kolarik (Powerregion Enns-Steyr Sprecher), Vst.-Dir. Andreas Pirkelbauer (Volksbank OÖ), Dan Dutescu (Business Upper Austria, Investoren- und Standortmanagement) © BNM Media e.U.

Raum zum Wachsen bekommen Start-ups und lokales Gewerbe in Asten – St. Florian

27.04.2023

Am 21. April feierte FE Business Park GmbH den Spatenstich im Gewerbegebiet Asten – St. Florian der Powerregion Enns-Steyr mit hochkarätigen Gästen aus der Politik.


V. l.: Werner Pamminger (Geschäftsführer Business Upper Austria), Landesrat Markus Achleitner, AMS-Vorstand Johannes Kopf, Manfred Luger (Abteilungsleiter Human Capital Management, Business Upper Austria) © Cityfoto/Roland Pelzl
V. l.: Werner Pamminger (Geschäftsführer Business Upper Austria), Landesrat Markus Achleitner, AMS-Vorstand Johannes Kopf, Manfred Luger (Abteilungsleiter Human Capital Management, Business Upper Austria) © Cityfoto/Roland Pelzl

Qualifizierte Zuwanderung sichert Wirtschaftswachstum

Praxisforum präsentierte International-Recruiting-Projekte

24.04.2023

Die Suche nach Fachkräften am heimischen Arbeitsmarkt wird immer schwieriger. Den aktuell 31.200 offenen Stellen stehen 27.859 Arbeitsuchende gegenüber. Oö. Betriebe müssen daher ihr Recruiting erweitern und über die Landesgrenzen hinaus nach qualifiziertem Personal suchen. Dabei werden sie vom Land OÖ und Business Upper Austria unterstützt. Das Praxisforum „Internationale Mitarbeiter:innen einstellen“ präsentierte konkrete Projekte und Initiativen.


Lavendelfeld: Blüte im 2. Jahr 2022
Lavendelfeld: Blüte im 2. Jahr 2022 © Biokompetenzzentrum Schlägl

Lila ist das neue Grün

20.04.2023

Lavendel im Tee, als Sirup oder im Kräutersalz. Bisher kamen die aromatischen lila Blüten dafür meist aus Frankreich, Spanien oder Bulgarien. Dank eines Pilotprojekts im Lebensmittel-Cluster wächst der Mühlviertler Granit-Lavendel nun auch in den Bezirken Rohrbach, Urfahr-Umgebung und Freistadt.


1008 Einträge | 101 Seiten