StartseiteNews & Presse

News & Presse

Als Service für Journalistinnen und Journalisten bieten wir auf dieser Seite alle Medienaussendungen und Unterlagen zu Medienkonferenzen von Business Upper Austria. Wenn Sie Fragen zu den Informationen haben oder spezielle Auskünfte benötigen, wenden Sie sich bitte an die Abteilung Unternehmenskommunikation.

Unterzeichnung des Kooperationsvertrags zwischen dem Automobil-Cluster OÖ und dem IAPMA: (v. l.) Sasan Ghorbani (Generalsekretär IAPMA), Mohammad Bagher Rejal (Präsident IAPMA), Andreas Herz (Vizepräsident der WK Steiermark), Stephan Kubinger (Sparten
Unterzeichnung des Kooperationsvertrags zwischen dem Automobil-Cluster OÖ und dem IAPMA: (v. l.) Sasan Ghorbani (Generalsekretär IAPMA), Mohammad Bagher Rejal (Präsident IAPMA), Andreas Herz (Vizepräsident der WK Steiermark), Stephan Kubinger (Spartenobmann-Stellvertreter der Sparte Industrie der WKOÖ) und Werner Pamminger (Geschäftsführer Business Upper Austria); Foto: Business Upper Austria

Türöffner für heimische Zulieferer: Grundsatzvereinbarung mit Verband der iranischen Automobilzulieferer unterzeichnet

01.04.2016

Mit seinen 78 Mio. Einwohnern und Investitionsbedarf in allen Industriebereichen gilt der Iran als Hoffnungsmarkt für österreichische Exporteure. Große Erwartungen weckt unter anderem der Automobilsektor, der einer der wichtigsten Wirtschaftszweige im Land ist.

 

Mit einer Kooperationsvereinbarung, die der Automobil-Cluster der oö. Wirtschaftsagentur Business Upper Austria in Wien mit dem Verband der iranischen Automobilzulieferer (Iranian Auto Parts Manufacturers Association - IAPMA) unterzeichnet hat, soll heimischen Unternehmen der Einstieg in den iranischen Markt erleichtert werden. Unterstützt wird die Vereinbarung durch die Sparte Industrie der Wirtschaftskammer OÖ und die Wirtschaftskammer Steiermark.


Neue Website zur Initiative 1plus1 online

01.04.2016

Im Auftrag des Landes OÖ wird von Business Upper Austria im Zuge der Wachstumsoffensive für Standort und Arbeit das Projekt „Initiative 1plus1“ umgesetzt.

 

Ziel des Projektes ist die Motivation und Unterstützung von Ein-Personen-Unternehmen (in Folge EPU) der gewerblichen Wirtschaft zur Einstellung des ersten Mitarbeiters/der ersten Mitarbeiterin.


GE Healthcare mit Vizekanzler Dr. Reinhold Mitterlehner,
Vertreter von GE Healthcare mit Vizekanzler Dr. Reinhold Mitterlehner, Foto: BM für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft/APA-Fotoservice/Preiss

Staatspreis Innovation 2016 vergeben

30.03.2016

Am 29. März wurde von Wissenschafts-, Forschungs- und Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner der Staatspreis Innovation 2016 verliehen. Neben dem Staatspreis für Innovation gibt es auch zwei Sonderpreise - ECONOVIUS von der Wirtschaftskammer Österreich an ein KMU verliehen und VERENA powered by VERBUND für Unternehmen, die in den Bereichen Elektrizitäts- und Energiesysteme, Energieeffizienz/-management, erneuerbare Energien und E-Mobilität innovative Projekte mit Universitäten, Fachhochschulen oder außeruniversitären Forschungseinrichtungen umgesetzt haben.


Sechs Männer bei einem mit Spaten. Foto: Land OÖ/Grilnberger
Spatenstich bei dichtem Schneetreiben in Perwang: (v. l.) INKOBA-Obmann Bgm. Christoph Weitgasser (Jeging), Schöffel-Geschäftsführer Frank Schöffel, Stein:Werk-Geschäftsführer Heinz Dissauer, Stammdesign-Geschäftsführer Raimund Sandhoff, Wirtschaftslandesrat Michael Strugl und INKOBA-Geschäftsführer Bgm. Josef Sulzberger (Perwang). Land OÖ/Grilnberger

Stammdesign Tischmanufaktur, Stein:Werk und Schöffel Austria feiern Spatenstich in Perwang

16.03.2016

Einen rasanten Start legt das zur INKOBA Oberes Innviertel gehörende Betriebsbaugebiet in Perwang hin: Drei Unternehmen siedeln sich neu an und investieren 1,5 Millionen Euro am Standort.


AQUABION® Wasserbehandlungssystem
AQUABION® Wasserbehandlungssystem

Rabmer GreenTech erobert mit deutschem Technologie-Partner AQUABION® neue Märkte

15.03.2016

Als regionaler Ansprechpartner im Enterprise Europe Network (EEN) unterstützt Business Upper Austria bei der Suche nach geeigneten Kooperationspartnern im technischen Bereich. Auf dem sogenannten „Marktplatz", der weltweiten Online-Datenbank, fanden sich das oö. Unternehmen Rabmer GreenTech und AQUABION®. Mit dem gleichnamigen Kalk- und Korrosionsschutz für Wasserleitungen erobert nun Rabmer GreenTech den österreichischen und europäischen Markt.


GUGLER Teamfoto
DI Florian M. Schindlmayr, DI Dr. Martha Rossgatterer, DI Michael Schober, Ing. Gerhard Gugler

GUGLER nutzt die Kraft des Wassers

10.03.2016

Bei den technologisch immer anspruchsvolleren Projekten im Bereich von Wasserturbinen erlangen projektrelevante Berechnungen der Geometrie der Laufräder zunehmend eine größere Bedeutung. Der Familienbetrieb GUGLER Water Turbines GmbH aus Goldwörth löste diese Herausforderung auf diesem Weg: Das Unternehmen mit seinen 45 MitarbeiterInnen holte sich über das Förderprogramm „InnovationsassistentInnen/-beraterInnen für KMU“ eine engagierte Jungakademikerin der technischen Industriemathematik. Die Innovationsassistentin setzte ein Innovationsvorhaben mit Inputs eines Beraters erfolgreich um.


Foto der Personen die bei der Eröffnung des neuen Standorts von KS Pharma anwesend waren
Eröffnung von KS Pharma in Lengau; Foto: Gemeinde Lengau

KS Pharma eröffnet neuen Produktionsstandort in Lengau

04.03.2016

Die große Nachfrage am Heimmarkt, aber auch in Übersee und im arabischen Raum machen eine Expansion notwendig: Die KS Pharma GmbH, größter heimischer Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln, hat in der Braunauer Gemeinde Lengau auf einem INKOBA-Standort eine neue Produktionsstätte errichtet und insgesamt mehr als vier Millionen investiert. Am 3. März 2016 wurde die hochmoderne Produktionsanlage offiziell eröffnet.


Interessierte Teilnehmer informieren sich über europäische Förderungen
Interessierte Teilnehmer informieren sich über europäische Förderungen

Europäische F&E-Förderungen unterstützen oö. KMU bei der Umsetzung innovativer Projektideen

02.03.2016

Unter dem Motto „Europäische F&E-Förderungen für innovative Klein- und Mittelunternehmern (KMU)“ lud Business Upper Austria zu einem informativen Nachmittag in ihre Räumlichkeiten ein.

 

Am 2. März trafen sich rund 30 VertreterInnen v.a. von Unternehmen, um sich über die europäischen Förderungen KMU-Instrument (Horizon 2020), Eurostars und EUREKA zu informieren.


Interessierte Unternehmen informierten sich über die neuen Ausschreibungen
Interessierte Unternehmen informierten sich über die neuen Ausschreibungen

Neue Programmausschreibungen helfen die Markt- und Innovationsfähigkeit zu verbessern

11.02.2016

Unter dem Motto „Innovation durch Kooperation und Vernetzung“ lud Business Upper Austria zu einem informativen Vormittag in ihre Räumlichkeiten ein.

 

Am 11. Februar trafen sich rund 40 Vertreter von Unternehmen und Forschungseinrichtungen, um sich über die neuen Ausschreibungen zu den Programmen COIN, Research Studios Austria und IraSME zu informieren.


Viel Raum zur Diskussion und zum Austausch finden TeilnehmerInnen der Erfahrungsaustausch-Runden „Horizon2020“.
Viel Raum zur Diskussion und zum Austausch finden TeilnehmerInnen der Erfahrungsaustausch-Runden „Horizon2020“. Foto: (c) Business Upper Austria

Mitreden heißt mitgestalten – Start der ERFA-Eventreihe „Oberösterreich erfolgreich in Horizon 2020“

05.02.2016

Am 27. Januar 2016 startete die Eventreihe „OÖ erfolgreich in Horizon 2020“,die erste von vier bewusst klein und exklusiv gehaltenen Erfahrungsaustauschrunden (ERFA) der OÖ Wirtschaftsagentur Business Upper Austria. Das Ziel dieser Treffen ist im Grunde simpel, aber weitgreifend. Eine aktive Community und ein reger Austausch über Förderthemen wirken sich positiv auf Einreichung und Projektrealisierung aus.


830 Einträge | 83 Seiten