StartseiteNews & Presse

News & Presse

Als Service für Journalistinnen und Journalisten bieten wir auf dieser Seite alle Medienaussendungen und Unterlagen zu Medienkonferenzen von Business Upper Austria. Wenn Sie Fragen zu den Informationen haben oder spezielle Auskünfte benötigen, wenden Sie sich bitte an die Abteilung Unternehmenskommunikation.

Von Amsterdam bis Zürich: OÖ im Vergleich mit den stärksten Regionen Europas

10.10.2017

Wie fit eine Region für Herausforderungen der Zukunft ist, hängt wesentlich vom Gestaltungsspielraum zum Setzen wirtschafts- und forschungspolitischer Schwerpunkte und von ihrer Innovationsfähigkeit ab. Das Schweizer Wirtschaftsforschungsinstitut BAK Basel Economics AG hat Oberösterreich daher im Auftrag der oö. Wirtschaftsagentur Business Upper Austria einem Vergleich mit elf wirtschaftlich starken und innovativen Regionen unterzogen. Im Zentrum der Erhebung stehen die öffentlichen Finanzen sowie Wirtschaftskraft und Innovationspotenzial.


Zwei Männer stehen vor einer Maschine. Zwischen ihnen befindet sich außerdem ein Computer.
Die beiden Gründer DI Friedrich Moser und Ulrich Strasser, MSC MBA, vor dem Steuerpult. Foto: Tetan GmbH

Gmundner Start-up TETAN dreht Stangen und Rohre gerade

06.10.2017

Mit S.F.F.S. bringt das 2016 gegründete Startup TETAN GmbH aus Gmunden eine neu entwickelte Technologie zum Richten von Stangen und Rohren aus Stahl, Edelstahl, Buntmetall und Aluminium auf den Markt. „S·F·F·S“ steht für „Shear-Force-Free-Straight-ening“, arbeitet nahezu berührungsfrei und ist sehr energieeffizient. Durch die Unterstützung von Business Upper Austria, TIM und tech2b konnte mit Mitteln der Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) und Land OÖ der Prototyp innerhalb von 12 Monaten entwickelt und nun zur Marktreife gebracht werden. 


Zwei Männer stehen nebeneinander und geben einander die Hand
Wirtschaftsreferent LH-Stv. Dr. Michael Strugl (r.) und der neue Leiter der Forschungs- und Innovationsförderberatung der oö. Wirtschaftsagentur Business Upper Austria, Mag. Florian Winner. Foto: Land OÖ/Heinz Kraml

Neuer Leiter für Forschung- und Innovationsförderberatung bei Business Upper Austria

04.10.2017

Die Forschungs- und Innovationsförderberatung in der oö. Wirtschaftsagentur Business Upper Austria hat einen neuen Leiter: Mag. Florian Winner (50), der zuletzt als Geschäftsführer bei der Greiner Bio-One Diagnostics GmbH tätig war. Wirtschafts- und Forschungsreferent LH-Stv Dr. Michael Strugl begrüßt das Engagement von Florian Winner als neuen Leiter der Forschungs- und Innovationsförderberatung: „Innovation ist der Motor für die künftige Wettbewerbsfähigkeit des Standortes Oberösterreich. Florian Winner ist ein erfahrener Manager, der die Bedeutung von maßgeschneiderter Unterstützung bei Forschungs- und Innovationsprozessen für Unternehmen und Forschungseinrichtungen kennt.“


Gruppenfoto: Von links nach rechts: Dipl.-Kfm. Rudolf Fellner, Präsident BBA Forum; Mag. Christoph Wiesner, Bezirksstellenleiter Wirtschaftskammer Oberösterreich, Bezirksstelle Ried; Walter Kohlbauer, GF von AGS-Engineering; Landtagsabgeordneter Alfred
Dipl.-Kfm. Rudolf Fellner, Präsident BBA Forum; Mag. Christoph Wiesner, Bezirksstellenleiter Wirtschaftskammer Oberösterreich, Bezirksstelle Ried; Walter Kohlbauer, GF von AGS-Engineering; Landtagsabgeordneter Alfred Frauscher; Andreas Fill, GF Fill Gurten und Sprecher HotSpot Innviertel; Josef Heißbauer, Wirtschaftsbundobmann; Foto: AGS-Engineering

Automatisierungsspezialist AGS-Engineering eröffnet neues Betriebsgebäude in Aurolzmünster

03.10.2017

Anfang Oktober war es soweit: die AGS-Engineering GmbH konnte ihr neues Betriebsgebäude in Aurolzmünster (Bezirk Ried im Innkreis) einweihen. Zur Eröffnung am Mittwoch, 4. Oktober freute sich AGS-Geschäftsführer Walter Kohlbauer über die gelungene Investition: „Wir setzen mit dem Firmengebäude, das Werkstätten und Büroarbeitsplätze umfasst, neue Maßstäbe. Bis 2023 wollen wir von derzeit 34 auf rund 60 MitarbeiterInnen wachsen. Mit der Verdoppelung rüsten wir uns für zukünftige Entwicklungen.“ Unterstützt wurde das Unternehmen bei seinen Investitionsplänen von der oö. Wirtschaftsagentur Business Upper Austria mit Beratungen rund um das Thema Finanzierung und Förderungen.

 


Über 500 Gäste nahmen am Internationalen Forum Mechatronik am 27.-28. September 2017 in Linz teil. Bild: Fotostudio Eder

Mit dem Internationalen Forum Mechatronik in die digitale Zukunft!

29.09.2017

Von 27. bis 28. September versammelte sich die Mechatronik-Branche in Linz beim diesjährigen Internationalen Forum Mechatronik. Über 500 internationale Gäste sorgten für Vernetzung über die Grenzen. Am Programm stand die digitale Transformation in der Produktion mit ihren Auswirkungen auf die europäische Industrie, auf Wohlstand, Arbeitsplätze und industrielles Wachstum. Aktuelle Trends und Herausforderungen rückten ins Blickfeld ebenso wie die Bedeutung der Mechatronik für die Entwicklung und Realisierung von innovativen Maschinen, Anlagen und automatisierten Produktionssystemen.


Ein Mann spricht auf einer Bühne
Bestseller-Autor Tim Cole mahnte in seinem Vortrag nachdrücklich, die digitale Transformation nicht zu verschlafen. Foto: Fotostudio Eder

Nur mit erstklassiger Infrastruktur und gut ausgebildeten Fachkräften kann OÖ Chancen der Digitalisierung nutzen

28.09.2017

Als „Tsunami, der herkömmliche Geschäftsmodelle aus den Angeln hebt“ bezeichnet Tim Cole die digitale Transformation. Der deutsch-amerikanische Autor sprach gestern, Mittwoch, vor 400 Gästen bei der Veranstaltung „Up-Date Standort OÖ“, zu der Business Upper Austria in Kooperation mit Wirtschaftskammer OÖ und Industriellenvereinigung OÖ in die voestalpine Stahlwelt geladen hatte. Cole stellte nachdrücklich dar, wie die Veränderung jede Branche, jedes Unternehmen, jede Abteilung und jeden Mitarbeitern betrifft. Sein Rat an die Unternehmen: „Stellen Sie das eigene Geschäftsmodell immer wieder in Frage – bevor es jemand anderer tut“.


Kontakte knüpfen und potenzielle Kooperationspartner finden

27.09.2017

Über 60 nationale und internationale Vertreter/innen aus den Bereichen Wirtschaft und Wissenschaft führten im Rahmen des Internationalen Forums Mechatronik 120 individuelle Gespräche mit dem Ziel neue Kontakte zu knüpfen und potenzielle Kooperationspartner zu finden. Dabei stand im Vordergrund, wie Mechatronik zum Durchbruch bei Industrie 4.0 und Digitalisierung verhilft. Die B2B-Meetings in der voestalpine Stahlwelt wurden von Business Upper Austria als Partner im Enterprise Europe Network organisiert.


Sieben Personen stehen nebeneinander und zerschneiden ein Band
V.l.: Markus Mitteregger (CEO RAG), LH-Stv. Dr. Michael Strugl, Pierre Lahutte (CEO IVECO), LRin Petra Bohuslav, Land Niederösterreich, LAbg. Evelyn Kattnig, Karl- Martin Studener (Business Director IVECO Austria) und Werner Auer (Geschäftsführer Ennshafen OÖ GmbH) Foto: Karin Lohberger

Erste Flüssigerdgas-Tankstelle in Österreich eröffnet

26.09.2017

Die Unternehmen RAG, Ennshafen OÖ GmbH und IVECO Austria eröffneten gestern im oberösterreichischen Ennshafen die österreichweit erste Tankstelle für Flüssigerdgas (LNG - Liquefied Natural Gas). „Die RAG leistet mit diesem Meilenstein zur Etablierung von LNG als umweltfreundlichem Kraftstoff für den LKW-Verkehr einen ganz wichtigen Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele. Dank unserer Tankstelle kommt LNG endlich auch in Österreich an.“, freut sich Markus Mitteregger (CEO der RAG) über die wettbewerbsfähige, saubere und leistbare Alternative zu herkömmlichen Treibstoffen im Straßengüterverkehr. 


Wirtschaftsreferent LH-Stv. Dr. Michael Strugl (r.) mit dem neuen Manager des Kunststoff-Clusters, Wolfgang Bohmayr
Wirtschaftsreferent LH-Stv. Dr. Michael Strugl (r.) mit dem neuen Manager des Kunststoff-Clusters, Wolfgang Bohmayr<br><i>Foto: Land OÖ / Heinz Kraml</i>

Neuer Leiter des Kunststoff-Clusters

25.09.2017

Wolfgang Bohmayr ist seit 1. September 2017 neuer Leiter des Kunststoff-Clusters (KC) in der oö. Wirtschaftsagentur Business Upper Austria. Der 44-jährige Schlierbacher ist seit sieben Jahren als Projektmanager im KC tätig und kennt daher die Herausforderungen der Branche. Er setzt auf Kooperation und Innovation durch Kunststofftechnologie.


ein Mann mit grünem T-Shirt beim skiken, skiken ist langlaufen ohne Schnee, im Hintergrund eine grüne Landschaft
Foto: Otto Eder

Erfolgreich patentiert: Erfindung aus Oberösterreich revolutioniert den Wintersport

22.09.2017

Mit Skikes dauert die Langlauf- und Schitouren-Saison das ganze Jahr. Was machen Langläufer und Schitourengeher, wenn kein Schnee liegt? Sie schnallen sich die Erfindung des Mühlviertlers Otto Eder an. Mit seinen weltweit einzigartigen Offroad-Skatern „Skikes“ erarbeitete er sich im Rollsport ein Alleinstellungsmerkmal. Seine neueste Entwicklung, ein Bindungssystem mit ausgeprägtem Fersenhochgang, revolutioniert den Rollsportmarkt. Das patentierte Bindungssystem ermöglicht erstmals nicht nur die klassischen und diagonalen Langlaufschritte, sondern auch die Steigbewegungen eines Tourengehers.


1023 Einträge | 103 Seiten