StartseiteNews & Presse

News & Presse

Als Service für Journalistinnen und Journalisten bieten wir auf dieser Seite alle Medienaussendungen und Unterlagen zu Medienkonferenzen von Business Upper Austria. Wenn Sie Fragen zu den Informationen haben oder spezielle Auskünfte benötigen, wenden Sie sich bitte an die Abteilung Unternehmenskommunikation.

v.l.: Dr. Tanja Spennlingwimmer, DI Dr. Werner Auer, Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, DI Wilhelm Hofmann, Bürgermeisterin Maria Pachner, DI Dr. Markus Baldinger, Mag. Wolfgang Moser © TIZ-Grieskirchen
v.l.: Dr. Tanja Spennlingwimmer, DI Dr. Werner Auer, Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, DI Wilhelm Hofmann, Bürgermeisterin Maria Pachner, DI Dr. Markus Baldinger, Mag. Wolfgang Moser © TIZ-Grieskirchen

Wilhelm Hofmann ist neuer Geschäftsführer des TIZ-Grieskirchen

06.11.2019

DI Wilhelm Hofmann, MBA, ist neuer Geschäftsführer des Technologie- und Innovationszentrums (TIZ) Grieskirchen. Der 54-Jährige leitete zuletzt den Bereich Entwicklung und Vermarktung von L.I.K.E. Industry.


Lehrlingsmesse Linz 2019 © Flora Fellner

Mehr als 1100 Jugendliche bei Linzer Lehrlingsmesse

05.11.2019

Regelrecht gestürmt wird heute, Dienstag, die sechste Auflage der Linzer Lehrlingsmesse im Palais Kaufmännischer Verein, bei der sich 48 Lehrbetriebe präsentieren, die in 100 verschiedenen Lehrberufen ihre Lehrlinge und Mitarbeiter von morgen suchen, sind WKO-Obmann Klaus Schobesberger, der Linzer Vizebürgermeister Wirtschaftsreferent Bernhard Baier, Elisabeth Wolfsegger vom AMS und Christian Mayer von Business Upper Austria vom regen Interesse der jungen Leute begeistert. Die Linzer Lehrlingsmesse wurde wieder gemeinsam von AMS Linz, WKO Linz-Stadt, Business Upper Austria und dem Wirtschaftsressort der Stadt Linz organisiert.


Christoph Burgstaller, Leiter des Projekts und Geschäftsführer des außeruniversitären Kunststoff-Forschungsinstitutes Transfercenter für Kunststofftechnik in Wels, mit einer Vorstudie des Speiseöl-Sammelbehälters „ÖLI“ aus 100 Prozent Recyclingmaterial. © Business Upper Austria
Christoph Burgstaller, Leiter des Projekts und Geschäftsführer des außeruniversitären Kunststoff-Forschungsinstitutes Transfercenter für Kunststofftechnik in Wels, mit einer Vorstudie des Speiseöl-Sammelbehälters „ÖLI“ aus 100 Prozent Recyclingmaterial. © Business Upper Austria

Kunststoff-Recycling: Pilotprojekt für bisher ungenutzte Haushaltsverpackungen

04.11.2019

Wodurch unterscheidet sich eine Shampooflasche von einer Mineralwasserflasche aus Kunststoff? Ein entscheidender Faktor ist das Material. Während es für die aus PET bestehenden Wasserflaschen einen funktionierenden Kreislauf für die Wiederverwertung gibt, werden Verpackungen aus Polypropylen und Polyethylen noch kaum verwertet. Das liegt unter anderem an den chemischen Eigenschaften dieser sogenannten Polyolefine, die das Recycling äußerst herausfordernd machen. Umgekehrt macht diese Gruppe fast die Hälfte der Kunststoffe bei Haushaltsverpackungen aus. Grund genug für acht Leitbetriebe und Forschungseinrichtungen, gemeinsam ein Pilotprojekt für diese Abfälle zu entwickeln. „Damit ist erstmals die gesamte Kunststoff-Wertschöpfungskette versammelt, um einen Musterprozess zu entwickeln – ein starkes Ausrufezeichen des Kunststoffstandortes OÖ“, sagt Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner.


Landeshauptmann Mag. Stelzer beim CoderDojo in Steyr © Land OÖ/Max Mayrhofer
Landeshauptmann Mag. Stelzer beim CoderDojo in Steyr © Land OÖ/Max Mayrhofer

Programmieren ist cool - CoderDojo Steyr begeisterte bereits 550 Mädchen und Buben

04.11.2019

35 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen sieben und 17 Jahren haben kürzlich im Museum Arbeitswelt in Steyr am 18. CoderDojo Steyr teilgenommen. Spielerisch haben sie dort Programmieren gelernt, Websites gebaut und an Elektronikprojekten gearbeitet. „Angesichts des steigenden Fachkräftebedarfs in der IKT-Branche sind Initiativen wie das CoderDojo Steyr zu begrüßen, um Kinder und Jugendliche so früh wie möglich für Technik und IT zu begeistern. Das Land OÖ unterstützt darum dieses Projekt im Rahmen der Initiative #IT_rocks auch finanziell“, betonen Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner.


Firmengründer und Eigentümer Ulrich Strasser und Friedrich Moser © TETAN
v.l.n.r.: Firmengründer und Eigentümer Ulrich Strasser und Friedrich Moser © TETAN

Mit der richtigen Idee zum Erfolg

04.11.2019

Vom Start-up zum internationalen Champion: TETAN hat sich als innovativer Maschinenbauer in einer Marktnische etabliert und ist sicher kein Geheimtipp mehr, wenn es um das Thema Richten von metallischen Langprodukten geht. Für die Entwicklung eines völlig neuen Verfahrens wurde das Gmundner Unternehmen nun sogar mit dem Innovationspreis 2019 ausgezeichnet.


Eine Torte zum 30 Jahr-Jubiläum des Softwareparks Hagenberg (SWPH) – v.l.: Dr. Michael Affenzeller, Wissenschaftlicher Leiter des SWPH, Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner, Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer, Prof. Dr. Bruno Buchberger, Initiator des SWPH. © Land OÖ/Maximilian Mayrhofer
Eine Torte zum 30 Jahr-Jubiläum des Softwareparks Hagenberg (SWPH) – v.l.: Dr. Michael Affenzeller, Wissenschaftlicher Leiter des SWPH, Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner, Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer, Prof. Dr. Bruno Buchberger, Initiator des SWPH. © Land OÖ/Maximilian Mayrhofer

Softwarepark Hagenberg feiert Jubiläum – seit 30 Jahren Innovationsmotor für Oberösterreich

31.10.2019

Ausbildung, Forschung und Unternehmertum eng vernetzt an einem Ort. Das war der Grundgedanke bei der Gründung des Sofortwareparks Hagenberg (SWPH) vor 30 Jahren. Und es ist bis heute der Garant für die Erfolgsgeschichte des international anerkannten Standortes. „Vor 30 Jahren ist in Hagenberg begonnen worden, Technologie-Geschichte zu schreiben. Der Erfolgsweg wurde seitdem konsequent fortgeschrieben. Inzwischen beheimatet Hagenberg mehr als 75 Unternehmen, zehn Forschungsinstitute und 24 Hochschulprogramme“, betonte Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer heute im Rahmen einer Festveranstaltung anlässlich des Jubiläums.


Eine Delegation aus Äthiopien informierte sich über Umwelt- und Klimaschutz und besuchte auch die Fachhochschule Wels. © FH Oberösterreich
Eine Delegation aus Äthiopien informierte sich über Umwelt- und Klimaschutz und besuchte auch die Fachhochschule Wels. © FH Oberösterreich

Roter Teppich für Wirtschaftsdelegationen

28.10.2019

Um als Wirtschaftsstandort global wahrgenommen zu werden, sind internationale Kontakte notwendig. Webcams, Skype und andere virtuelle Möglichkeiten der Kommunikation können persönliches Kennenlernen und einen subjektiven, authentischen Eindruck von Land und Leuten nicht ersetzen. Mit der Plattform „Roadmap2upperaustria“ wird Wirtschaftsdelegationen – im übertragenen Sinn – der „rote Teppich“ ausgelegt. Das Kooperationsprojekt der WKO Oberösterreich und der oö. Standortagentur Business Upper Austria erleichtert internationalen Besuchern die Reisevorbereitungen und schafft eine ausgeprägte Willkommenskultur.


Oberösterreichs innovativste Unternehmen 2019: Ernst Faber (COLOP), Christoph Unterweger, Boris Hultsch & Andreas Haider (Wood K Plus), Gert Kroner & Katharina Mayer (Lenzing Gruppe) sowie Ulrich Strasser & Friedrich Moser (TETAN). © Land OÖ/KAUDER
Oberösterreichs innovativste Unternehmen 2019: Ernst Faber (COLOP), Christoph Unterweger, Boris Hultsch & Andreas Haider (Wood K Plus), Gert Kroner & Katharina Mayer (Lenzing Gruppe) sowie Ulrich Strasser & Friedrich Moser (TETAN). © Land OÖ/KAUDER

Innovationspreis für Lenzing AG und TETAN GmbH

Wood K plus gewinnt in der Kategorie Forschungseinrichtungen

25.10.2019

Am Donnerstagabend wurde für die innovativsten und kreativsten Köpfe im ORF-Landesstudio Oberösterreich in Linz der rote Teppich ausgerollt. Zum 26. Mal wurde der oberösterreichische Landespreis für Innovation verliehen. „Der Jury fiel die Auswahl unter den erstklassigen Einreichungen schwer, aber schlussendlich setzte sich in der Kategorie Großunternehmen die Lenzing AG durch. In der Kategorie Kleine und Mittlere Unternehmen siegte die TETAN GmbH. Die Kategorie Forschungseinrichtungen entschied die Kompetenzzentrum Holz GmbH (Wood K plus) für sich“, erklärt Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner. Den Jurypreis für „Geschäftsmodell Innovationen“ erhielt die COLOP Stempelerzeugung Skopek GmbH. & Co KG.


LED-Matrix auf flexibler Kunststofffolie kann individuell an die Kundenbedürfnisse angepasst werden © SCIO Holding GmbH
LED-Matrix auf flexibler Kunststofffolie kann individuell an die Kundenbedürfnisse angepasst werden © SCIO Holding GmbH

Ganz schön intelligente Folien

Initiative Smart Plastics (ISP) stellt neueste Entwicklungen auf der K2019 vor

24.10.2019

Die Initiative Smart Plastics (ISP) der oö. Standortagentur Business Upper Austria sorgte auf der Fachmesse K2019 in Düsseldorf für Furore: Eine für Aerospace-Anwendungen qualifizierte LED-Matrix auf flexibler Kunststofffolie, die sich auf fast jede Form zuschneiden lässt oder eine Folie aus dem Bereich der Printed Healthcare Diagnostics mit gedrucktem Mikrofluid-Kanal sind zwei dieser Highlights.


V.l.: Podiumsdiskussion mit Franz Staberhofer, Franz Leitner, Matthias Raßbach und Rainer Edelsbrunner  © cityfoto/SKLEDAR
V.l.: Podiumsdiskussion mit Franz Staberhofer, Franz Leitner, Matthias Raßbach und Rainer Edelsbrunner © cityfoto/SKLEDAR

Näher, digitaler, ohne Emissionen – was Logistik können muss

Logistik-Dialog der oö. Standortagentur Business Upper Austria im Post-Logistikzentrum Allhaming

23.10.2019

Ob Paketzustellung, Lieferung für die Industrie oder die regionale Versorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs: ohne Logistik kommt unser Leben in kürzester Zeit zum Stillstand. Trotzdem sind Logistik-Ansiedlungen meist heiß diskutiert und kannten in den vergangenen Jahrzehnten nur eine Richtung: raus an den Ortsrand. Die digitale Transformation und andere Trends machen aber ein Umdenken nötig – und möglich. Welche neuen Ideen und Ansätze gibt es dazu? Wie werden intelligente Logistikkonzepte zur Chance für Regionen? Das waren die Themen beim ersten Netzwerkpartnerdialog zum Erfolgsfaktor Logistik, veranstaltet von der oö. Standortagentur Business Upper Austria.


507 Einträge | 51 Seiten
Foto: Mag.  Markus Käferböck

Mag. Markus Käferböck

Leitung Unternehmenskommunikation
Mobil: +43 664 8481240
Tel.: +43 732 79810-5061

Folgen Sie uns auch auf: