StartseiteNews & Presse

News & Presse

Als Service für Journalistinnen und Journalisten bieten wir auf dieser Seite alle Medienaussendungen und Unterlagen zu Medienkonferenzen von Business Upper Austria. Wenn Sie Fragen zu den Informationen haben oder spezielle Auskünfte benötigen, wenden Sie sich bitte an die Abteilung Unternehmenskommunikation.

Manfred Luger © Privat
Manfred Luger - Neuer Leiter Human Capital Management © Privat

OÖ. Standortagentur mit neuer Anlaufstelle zum Thema Fachkräfte

04.05.2020

Die neue Abteilung Human Capital Management hat mit Manfred Luger einen neuen Leiter. Human Capital Management ist die Anlaufstelle für Betriebe und Personalverantwortliche für die Bereiche Fachkräftesicherung, Personalmanagement und Organisationsentwicklung. Derzeit unterstützen die Expert/innen in der OÖ. Unternehmens-Taskforce bei Beratung über Corona-Hilfsmaßnahmen des Bundes und des Landes OÖ. .


Fleisch- und Wurstprodukte von Sonnberg Biofleisch sind unter Schutzgasatmosphäre verpackt länger haltbar © Sonnberg
Fleisch- und Wurstprodukte von Sonnberg Biofleisch sind unter Schutzgasatmosphäre verpackt länger haltbar © Sonnberg

Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung

Neues Projekt erforscht Verlängerung der Haltbarkeit durch innovative Schutzgase

29.04.2020

Fleisch und Fleischprodukte verderben schnell, wenn sie nicht richtig gelagert oder verpackt werden. Daher landet ein Teil dieser wertvollen Lebensmittel im Müll, was ihre Ökobilanz verschlechtert. Ein bundesländerübergreifendes Forschungsprojekt im Lebensmittel-Cluster der oö. Standortagentur Business Upper Austria sowie jenem der Wirtschaftsagentur des Landes NÖ, ecoplus, will jetzt untersuchen, ob innovative Gasmischungen dazu geeignet sind, Fleisch in Schutzgasverpackungen (Modified Atmosphere Packaging/MAP) länger haltbar zu machen.


Das CoLT Prüf- und Testcenter führt chemische, physikalische und mechanische Materialprüfungen nach Kundenwunsch aus. Zu den Kunden zählen regionale sowie internationale Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen. © FACC/Bartsch
Das CoLT Prüf- und Testcenter führt chemische, physikalische und mechanische Materialprüfungen nach Kundenwunsch aus. Zu den Kunden zählen regionale sowie internationale Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen. © FACC/Bartsch

Rasch reagiert: Desinfektion aus dem Innviertel

24.04.2020

Eigentlich betreibt Christoph Schöndorfer mit seiner CoLT GmbH ein Prüf- und Testlabor für verschiedenste Branchen. Seit einigen Wochen stellt er ein Desinfektionsmittel nach WHO-Rezept her.


Der Redlhamer Kunststoff-Maschinenbauer SML stellt eine Anlage zur Produktion von Schutzkleidung zur Verfügung © SML
Der Redlhamer Kunststoff-Maschinenbauer SML stellt eine Anlage zur Produktion von Schutzkleidung zur Verfügung © SML

Cluster vernetzen mit Branchenwissen

22.04.2020

Schutzmasken, Overalls und Laborkapazitäten haben momentan eines gemeinsam: stark nachgefragt, aber schwer zu bekommen. Wenn gewohnte Lieferketten unterbrochen sind oder Nachfrage nach seltenen Produkten und Lösungen besteht, schlägt die große Stunde der Branchencluster. Denn dort gibt es tiefes Branchenwissen und breites themenübergreifendes Know-how.


Digital Starter Plus Sujet © WKOOE
© WKOOE

Digitalförderung wird aufgestockt

19.04.2020

Auf drei Millionen Euro aufgestockt werden von Wirtschaftskammer und Land Oberösterreich die Mittel für die Digitalförderung von Klein- und Mittelbetrieben. Das Förderprogramm „Digital Starter Plus“ wird zudem um die Schwerpunkte „Digitale Vertriebswege“ (z.B. Onlineshops), „Big Data“ (z.B. Fernwartung) und „IT Security“ erweitert. Die Förderquote liegt bei maximal 75 Prozent bzw. 4.500 Euro. Die Antragstellung ist ab Anfang Mai möglich.


Screenshot Umfrage Forward Supply Chain
Umfrage Forward Supply Chain

Frühwarnsystem gegen Versorgungs-Engpässe

19.04.2020

Die globale Corona-Pandemie verdeutlicht, dass auch die besten Wirtschaftssysteme durch eine Ausnahmesituation ins Wanken geraten können. Bei einer derart virulenten Krise ist der Erhalt der Infrastruktur oberstes Gebot. Die Lieferketten vom Rohmaterial bis hin zum Kunden müssen funktionieren. Aus diesem Grund baut der Verein Netzwerk Logistik für den nationalen Krisenstab ein Frühwarnsystem auf, um kurz- und mittelfristige Engpässe zu verhindern. Damit das „Radar“ optimal funktioniert, werden Unternehmen dringend ersucht, ihre Daten via Online-Tool zu übermitteln. Das Monitoring umfasst 13 Branchen.


Mitarbeiter/-innen der oö. Standortagentur Business Upper Austria und des Oberösterreich Tourismus beraten Unternehmen in Oberösterreich © Business Upper Austria
Mitarbeiter/-innen der oö. Standortagentur Business Upper Austria und des Oberösterreich Tourismus beraten Unternehmen in Oberösterreich © Business Upper Austria

Schon 650 Beratungen durch Unternehmens-Taskforce

16.04.2020

Schon in den ersten Tagen stark gefragt war die Unternehmens-Taskforce des Landes Oberösterreich zur Corona-Hilfsmaßnahmen. 650 Unternehmen wurden von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der oö. Standortagentur Business Upper Austria und des Oberösterreich Tourismus bereits beraten. Die Taskforce wurde am 8. April gestartet. Rund 60 Expertinnen und Experten kümmern sich im Schichtdienst um die Fragen und Anliegen der Unternehmen.


Unternehmensgründer Philipp Ertl (r.) mit Patrick Wagner (l.) von der FH Wels, der dem Projekt seine Masterarbeit widmete.©EW-TEC
Unternehmensgründer Philipp Ertl (r.) mit Patrick Wagner (l.) von der FH Wels, der dem Projekt seine Masterarbeit widmete.©EW-TEC

Automat ersetzt Bohrschrauber

14.04.2020

Konstruktionen aus Aluminiumprofilen finden in der industriellen Fertigung immer größere Anwendung als Fertigungshilfsmittel und werden in der gesamten Maschinenbau- und Anlagenbau-Branche genutzt. Das Verbinden der einzelnen Teile war bis dato ein Arbeitsschritt, der Präzision, Konzentration und jede Menge Zeit erforderte. Hunderte Elemente mussten mit einem Bohrschrauber von Hand fixiert werden. Jetzt übernimmt ein von der Firma EW-TEC aus Peuerbach entwickelter Roboter diese Arbeit. Das Projekt wird im Rahmen des Programms „easy2innovate“ aus Mitteln des Strategischen Wirtschafts- und Forschungsprogrammes "Innovatives OÖ 2020" vom Land OÖ gefördert.


Eva Breuer (r.), Projektmanagerin im Mechatronik-Cluster, mit Teilnehmern/-innen des InnoPeer AVM Basis Trainings © Business Upper Austria
Eva Breuer (r.), Projektmanagerin im Mechatronik-Cluster, mit Teilnehmern/-innen des InnoPeer AVM Basis Trainings © Business Upper Austria

KMU-Triathlon: In drei Schritten fit für Industrie 4.0

EU-Projekt InnoPeer AVM macht mit kostenlosen Webinaren kleine und mittlere Betriebe fit für die Industrie der Zukunft.

10.04.2020

KMU stehen auf ihrem Weg in die Digitalisierung vor vielen Herausforderungen. Digitale Kompetenzen zu erwerben, ist ein zentraler Wettbewerbsfaktor in Zeiten von Industrie 4.0. Das von der EU geförderte länderübergreifende Qualifizierungsprogramm InnoPeer AVM hilft kleinen und mittleren Unternehmen in Zentral- und Osteuropa dabei auf die Sprünge. Die virtuellen Advanced Courses stehen ab sofort kostenlos online zur Verfügung.


Die Landesräte Max Hiegelsberger und Markus Achleitner vor der innovativen Nahversorger-Abholstation in St. Florian © Land Oberösterreich/ Sabrina Liedl
Die Landesräte Max Hiegelsberger und Markus Achleitner vor der innovativen Nahversorger-Abholstation in St. Florian © Land Oberösterreich/ Sabrina Liedl

Digital trifft auf Regional – innovative Nahversorger-Abholstation eröffnet in St. Florian

10.04.2020

Die aktuell notwendige Schließung des Handels für alle Produkte abseits des täglich Notwendigen verstärkt die Tendenz der Konsumentinnen und Konsumenten, Einkäufe online zu erledigen. Um auch Angebote von regionalen Händlern und landwirtschaftlichen Direktvermarktern leicht zugänglich zu machen und gleichzeitig den Logistikaufwand zu verringern, wurde das Projekt „digitaler Marktplatz“ ins Leben gerufen.


608 Einträge | 61 Seiten
Foto: Mag.  Markus Käferböck

Mag. Markus Käferböck

Leitung Unternehmenskommunikation
Mobil: +43 664 8481240
Tel.: +43 732 79810-5061

Folgen Sie uns auch auf: