StartseiteNews & Presse

News & Presse

Als Service für Journalistinnen und Journalisten bieten wir auf dieser Seite alle Medienaussendungen und Unterlagen zu Medienkonferenzen von Business Upper Austria. Wenn Sie Fragen zu den Informationen haben oder spezielle Auskünfte benötigen, wenden Sie sich bitte an die Abteilung Unternehmenskommunikation.

Screenshot Screenshot MEDIUS Konflikt-Navigator Foto:© MEDIUS GmbH
Der MEDIUS Konflikt-Navigator Foto:© MEDIUS GmbH

Medius GmbH aus Linz-Land entwickelt Konfliktmanagement 4.0

23.04.2018

Für Unternehmen sind MitarbeiterInnen eine der wertvollsten Ressourcen, die es gilt, so lange wie möglich im Betrieb zu halten. Ein intaktes Konfliktmanagement, das aufkommende Spannungen frühzeitig erkennt, ist dazu unerlässlich. Ein solches Frühwarnsystem ist der „Konflikt-Navigator“. Diese Software erfasst anonym belastende Situationen und gibt Handlungsempfehlungen. Entwickelt wurde das Software-Tool von der MEDIUS GmbH aus St. Marien gemeinsam mit der Forschungseinrichtung FAW GmbH aus Hagenberg. Unterstützt wurde die Kooperation von der Initiative TIM – Technologie- und Innovations-Management, die den Kontakt zur FAW GmbH herstellte und Fördermittel organisierte.


Spatenstich für die dritte Ausbaubaustufe bei Lugstein Caps (v. l.): LAbg. Bgm. Erich Rippl (Obmann INKOBA Lengau), Baumeister Karl Hager (Wihag), Lugstein-Chef Josef Lugstein und Werner Pamminger (Geschäftsführer Business Upper Austria).
Spatenstich für die dritte Ausbaubaustufe bei Lugstein Caps (v. l.): LAbg. Bgm. Erich Rippl (Obmann INKOBA Lengau), Baumeister Karl Hager (Wihag), Lugstein-Chef Josef Lugstein und Werner Pamminger (Geschäftsführer Business Upper Austria). Fotocredit: Zaim Softic

Kabinen-Fertiger Lugstein zündet dritte Ausbaustufe am Standort Lengau

23.04.2018

Das Innviertler Familienunternehmen Lugstein Cabs investiert in den Neubau seiner Montage am Standort Lengau. Am Montag erfolgte der offizielle Spatenstich für die Erweiterungsinvestition. Es werden 10.000 Quadratmeter zusätzliche Produktionsflächen errichtet und damit 35 neue Arbeitsplätze geschaffen. Bereits im Februar 2019 soll die Produktion in der neu errichteten Halle anlaufen.


Spatenstich JKU
Architekt Peter Riepl, BIG-Geschäftsführer Hans-Peter Weiss, Rektor Meinhard Lukas, LH-Stv. Michael Strugl, LH Thomas Stelzer, Bgm. Klaus Luger und Generaldirektor Wolfgang Eder mit JKU-Roboter "Avaro" beim Spatenstich © JKU

Die Zukunft formen - Spatenstich für LIT Open Innovation Center: JKU baut Pilotfabrik LIT Factory – Inbetriebnahmen im Frühjahr 2019

20.04.2018

Die Johannes Kepler Universität formt gemeinsam mit PartnerInnnen aus Industrie und Wirtschaft die Zukunft: Interdisziplinäre Forschungsteams arbeiten künftig im Open Innovation Center des Linz Institute of Technology (LIT) samt Industrie-4.0-Pilotfabrik LIT Factory. Heute erfolgten die offiziellen Spatenstiche, die Inbetriebnahmen sind für Frühjahr 2019 geplant.


Josef Frauscher (Geschäftsführer von Frauscher Thermal Motors) führte die Besucher durch das neue Technikum in St. Marienkirchen. Mit Mag. Florian Winner (Leitung Forschungs- & Innovationsförderung, Business Uppper Austria) / Foto: Lothar Prokop
Josef Frauscher (Geschäftsführer von Frauscher Thermal Motors) führte die Besucher durch das neue Technikum in St. Marienkirchen. Mit Mag. Florian Winner (Leitung Forschungs- & Innovationsförderung, Business Uppper Austria) / Foto: Lothar Prokop

Frauscher Thermal Motors eröffnet Technikum in St. Marienkirchen

16.04.2018

Ein Ort für Neues wurde eröffnet: das Frauscher Thermal Motors Technikum. Hier werden neue Maßstäbe bei der Forschung und Entwicklung von Motoren mit äußerer Verbrennung gesetzt. Das Ziel: Reduktion von Ressourcenverschwendung.


Mag. Florian Winner, Leiter der Forschung- und Innovationsförderberatung der Business Upper Austria erläutert den Weg aus dem Förderdschungel
Mag. Florian Winner, Leiter der Forschung- und Innovationsförderberatung der Business Upper Austria erläutert den Weg aus dem Förderdschungel. Bild: © Blickicht

Innovationen brauchen Mut und Macher

16.04.2018

Jeder redet über Innovationen. Aber was versteht man genau darunter? Und wie kommt man zu innovativen Service -oder Produktideen? Mehr als 60 neugierige Teilnehmer holten sich auf dem zweiten SUMMIT 4 INNOVATIONEN am 09. April 2018 in Linz dazu jede Menge Impulse.


7 Personen stehend, lächelnd und in Kamera blickend
v.l.n.r.: LH-Stv. Mag. Dr. Michael Strugl, DI Thomas Führer, MSc (Standortleiter STIWA Hagenberg), Bürgermeisterin Mag. Kathrin Kühtreiber-Leitner, MBA, Dr. Gerald Reisinger (Geschäftsführer FH Oberösterrreich), DI Dr. Wilfried Enzenhofer, MBA (Geschäftsführer Upper Austrian Research GmbH), Dr. Sonja Mündl (Managerin Softwarepark Hagenberg), DI (FH) Thomas Kern (Leiter FH OÖ TIMed CENTER) ©Softwarepark Hagenberg

Besucherrekord bei der Langen Nacht der Forschung im Softwarepark Hagenberg

16.04.2018

Die Lange Nacht der Forschung im Softwarepark Hagenberg war ein voller Erfolg! Am vergangenen Freitag, 13. April 2018, nahmen mehr als 1.730 BesucherInnen die Gelegenheit wahr, einen hautnahen Einblick in die spannende Welt der IT zu gewinnen. An 29 Stationen der Forschungsinstitute, Ausbildungseinrichtungen und Unternehmen aus dem Softwarepark konnten sich die BesucherInnen unter dem Motto „Softwarepark Hagenberg: Aber sicher!“ über neueste Trends informieren und aktuelle IT-Anwendungen ausprobieren. 


im Bild zu sehen sind: Jürgen Bleicher, Erika Lottmann, Harald Ebenhofer, Veronika Berger und Martin Reiter
Freuen sich über eine gelungene Veranstaltung: v.l.: Jürgen Bleicher (Kunststoff-Cluster), Erika Lottmann (Fachvertretungsvorsitzende der Kunststoffverarbeiter Oberösterreich), Harald Ebenhofer (Berufsschule Steyr), Veronika Berger und Martin Reiter (JKU)
Bild: frischblut®/Barbara Heim

Grosses Interesse bei KC-Veranstaltung Schule trifft Wirtschaft zum Thema 3D-Druck

12.04.2018

Die Kunststoffbranche ist ein spannendes Berufsfeld, mit der Verbreitung des 3D-Drucks hat sich die Branche in den letzten Jahren stark verändert. Mittlerweile wird das Verfahren zum Beispiel auch bereits für die Herstellung von Kleinserien eingesetzt. Rund 50 Pädagogen sowie Lehrlingsausbilder aus Oberösterreich konnten sich nun im Rahmen einer Fortbildungsveranstaltung der Kunststoffbranche OÖ über die neuen Entwicklungen der sogenannten „additiven Fertigung“ informieren.


Das geplante Innovationszentrum in Eberstalzell wird zu einem Ort der Begegnung von Bildung, Forschung und Wirtschaft.
Das geplante Innovationszentrum in Eberstalzell wird zu einem Ort der Begegnung von Bildung, Forschung und Wirtschaft. Foto: HOFER

ALPHA Retail Network: HOFER startet in die digitale Zukunft des Handels

11.04.2018

HOFER errichtet unter dem Titel „ALPHA Retail Network“ in den nächsten Monaten ein eigenes Innovationszentrum im oberösterreichischen Eberstalzell und setzt so neue Maßstäbe im Handel. Im Zuge dessen startet HOFER gemeinsam mit dem Land Oberösterreich und der Fachhochschule Oberösterreich eine auf den Handel zugeschnittene Zukunftsinitiative: Das Projekt „Exzellenznetzwerk Logistik. RETAIL“, in dem die Kooperationspartner ab Herbst 2018 die Bereiche Bildung, Forschung und Wirtschaft vereinen. 


Foto Pamminger, Kühner, Strugl, Haberlander
V.l.: DI (FH) Werner Pamminger, GF Business Upper Austria, Dipl. Betriebsw. (DH) Axel Kühner, Beiratssprecher Medizintechnik-Cluster und Vorstandsvorsitzender Greiner Gruppe, Gesundheits-Landesrätin Mag.a Christine Haberlander und Wirtschafts- und Forschungsreferent LH-Stv. Dr. Michael Strugl. © Land OÖ/Daniel Kauder, Verwendung nur mit Quellenangabe

6,4 Mio. Euro für den oö. Medizintechnik-Standort: Initiative „MED UP – Medical Upper Austria“ des Landes OÖ vereint Wirtschaft, Forschung, Gesundheit und Bildung in Oberösterreich

11.04.2018

Die oö. MedTech-Branche hat sich in den vergangenen Jahren stark entwickelt und weist hervorragende Markt- und Zukunftsaussichten auf. Oberösterreich hat zahlreiche innovative Unternehmen und exzellente Forschungs-, Entwicklungs-, Gesundheits- und Bildungseinrichtungen, die es alle zu vereinen gilt, um den Standort zu stärken und ihn so erfolgreich und international bekannt zu machen.


© clipdealer.de
© clipdealer.de

Hackathon: Unternehmen suchen mit innovativem Format nach Antworten auf Digitalisierung

09.04.2018

Oberösterreichische Firmen haben von 19. bis 21. Juni 2018 beim „Connected Mobility & Agtech Hackathon“ die Chance, ihre Prozesse, Dienstleistungen und Produkte im Sinne der Digitalisierung von Startups & Spezialisten neu überdenken zu lassen. Dieses Format wird im Rahmen der Initiative Connected Mobility (ICM) vom Automobil-Cluster der oö. Standortagentur Business Upper Austria gemeinsam mit den Innovationsexperten von WhatAVenture zum ersten Mal in der Linzer Tabakfabrik veranstaltet.


275 Einträge | 28 Seiten
Foto: Mag.  Markus Käferböck

Mag. Markus Käferböck

Leitung Unternehmenskommunikation
Mobil: +43-664-8481240
Tel.: +43-732-79810-5061
Foto: Mag.  Margit Mayrhofer

Mag. Margit Mayrhofer

Unternehmenskommunikation
Tel.: +43-732-79810-5063